Pfarrer Günther Brendle-Behnisch aus Heilsbronn veranstaltet seit Jahren im August Segelfreizeiten auf dem 3Mast-Toppsegelschoner "THOR HEYERDAHL", unterwegs auf Nord- und Ostsee.

 

Je 12 Tage an Bord eines echten Windjammers auf hoher See - Einmal Seemann sein wie die alten Piraten - leben und arbeiten wie zu den Zeiten der alten Segelschiffe - in die Wanten aufentern, die Masten besteigen, Segel setzen und bedienen, am Ruder stehen und ein großes Segelschiff selbstständig steuern, Navigation lernen, im Ausguck stehen und Ausschau halten und und und ....   kurz, alles, was auf einem Segelschiff so getan werden muss.

 

Seit Jahren nehmen Jugendliche und Erwachsene vom YCAG gerne dran teil.

 

2008 fiel der Törn leider aus weil die Thor Heyerdahl in einer Werft überholt wurde. 2009 dafür wieder auf einem runderneuertem Schiff.

 

Da viele Segelunerfahrene an der Freizeit teilnehmen veranstaltet Günter Brendle-Behnisch zusammen mit dem YCAG ein Vortreffen.

An diesen Vortreffen wurden 36 Teilnehmer in 4 Gruppen (Bootskunde, Kotenkunde, Navigation, Praxis am Wasser) für die Freizeit vorbereitet.

 

Hier noch Fotos von einem "Vorjahres-Vortreffen" - etwa 2007

Hier noch Fotos von den Thor-Törns der Vorjahre

 

Begrüßung der Teilnehmer durch Günther Brendle-Behnisch

 

Nach der Begrüßung wurden die Jugendlichen in Gruppen eingeteilt.

Günther Brendle-Behnisch erarbeitete mit ihnen ein Segelboot

Zum Demonstrieren hat er auch ein kleines Kinderschwimmbecken mitgebracht

An der zweiten Station wurde ihnen der Aufbau der Thor erklärt

und sie bekamen auf dem Laptop einen virtuellen Rundgang durch das Schiff gezeigt

 

An der dritten Station bekamen sie erst einmal lose Balken, Folie und jede Menge Seile und Schnüre

und mußten als Gruppenaufgabe daraus ein funktionierendes Segel basteln

Vorjahresteilnehmer Julian sollte nur wenig dabei helfen

Geschafft - ein wirklich tolles Ergebnis
 
Und dann gab es um 13 Uhr Mittagessen - Ines und Gerald bereiteten dazu Chilli con Carne, Wienerle und Baguette vor
Ines und Gerald hatten alle Hände voll zu tun - alle hatten mächtig Hunger
 
 
und nach einer kurzen Mittagspause ging es weiter
Alle Stunde wurde in den 4 Gruppen durchgetauscht
und danach wieder für die nächste Gruppe zerlegt
Die Segelpraxis wurde mit den Lehrern Helmut Kirsch, Helmut Geef und Klaus Dietrich vom YCAG geübt

Helmut Kirsch

Klaus Dietrich
Hier die Gruppe 4 zum Schluß des Tages - die Gruppe 3 hatte am Nachmittag bis 5 Windstärken
Helmut Geef

Die YCAG-Jugendliche Andi, Kai, Ralph und Lukas beobachteten das Tagesgeschehen genau

und zum Schluß von ihrem Boot aus

 

Zum Abschluß des "Thor-Vortreffens" wurde noch bis 17 Uhr im YCAG-Vereinsheim

 über An- und Abreise, Gepäckliste, etc. gesprochen