Mittwoch, 31.Juli 2019 - morgens

Um 7.30 Uhr war Wecken

um 8.15 Uhr gab es Frühstück

Leider regnete es an dem Morgen

Nach Mirko's Ansprache zum geplanten Tagesablauf

gab es Theorie in Kleingruppen

 
Regattakurs
Die Anfänger

Zur Auflockerung wurden "Regatta-Protestverhandlungen"

in verschiedenen Rollenspielen gespielt

Wir gingen wegen dem ungemütlichen feuchten Wetter vormittag's

nicht mehr auf's Wasser

Derweilen wurde in der Küche schon fleißig das Mittagessen gekocht.

Am Mittwoch hat immer unsere Gaststätte "Zur Eisenbahn" geschlossen

und so müßen wir selber kochen

Und dann gab es um 12 Uhr Spagetti Bolognese / Napoli mit Nudeln und Eisbergsalat

Nach der Mittagspause um 13.30 Uhr klarte es auf
und wir konnten auf's Wasser gehen

 

 

 

und dann ging es zur Kabatime

Pünktlich um 15.30 Uhr gab es die Kabatime

Wegen der Wespenplage wurden die süßen Sachen wieder im Hausflur aufgebaut

Danach machte Mirko auf den nächsten Tagesordnung aufmerksam.

Wir luden die Familien zum Grillen ein und wollten natürlich dazu auch einen guten Eindruck machen

 

und dann ging es wieder auf's Wasser
Als nächstes kommt noch der Spi hinzu

Die Wasserwacht Katha und Patrick mußten dann aber Alle raus schicken

denn mittlerweile ging es zum Boote aufräumen und Abendessen

Derweilen wurde am YCAG schon fleißig vorgegrillt.

Wenn später alle Familien mitgrillen langt sonst unsere Grillfläche nicht

 

Und dann war nach Mirko's Begrüßungsrede

das Grillbuffet eröffnet

Sicherheitshalber wurde das Buffet auch innen gedeckt.

Saskia, Yvonne, Sonja und Beate machten schon tolle Salate

aber noch mehr leckere Salate brachten die Eltern und Familien mit

Die Segelwoche hatte wieder einen Wettersegen dabei.

Morgens regnete es noch - und jetzt wo so viele Gäste da waren

schien die Sonne

Unser Trainer Andi Fiegl

schaute mal kurz zwischen 2 Törns vorbei.

Später ging es noch auf die Conger-DM

 
Ein toller Abend
Noah und Iris bauten noch ihr Boot ab bevor es dann zum Essen ging
 
und dann ging alles sehr schnell
um 20.50 Uhr erwartete uns die "MS Altmühlsee" an der Slipanlage
Von 21 Uhr bis 22 Uhr hatten wir eine Fahrt in den Sonnenuntergang

Besonders schön war auch das die Jugend mitfuhr.

Sie war schon so oft dabei das es ein bisschen Überredungskunst bedarf.

Aber Ihr werdet sehen - Ihnen gefällt's diesmal besonders gut ^^

 
Ein toller Abend
Und dann war er da - der Sonnenuntergang
 

Petra hatte einiges zu tun.

Jedes Kind durfte sich für 1,50 Euro ein Eis aus dem Bordkiosk holen.

Wenn jemand was teureres wollte mußte er privat drauf zahlen ^^

Für 1,50 Euro gab es an sich schon 3 Eissorten zur Auswahl

Und dann wurde an der Hirteninsel angelegt
Dort sollte irgendwo ein Piratenschatz versteckt sein ?!
 
Sehr spannend

und dann wurde die große Schatzkiste gefunden

und auf die MS Altmühlsee gebracht

Für die Erwachsenen gab es Becherle mit Rotwein
Das aufbringen der Schatzkiste war dann noch ein Geduldsspiel

Dann war das Schloß aufgeknackt.

Für jeden war ein kleines Spielzeug in der Schatzkiste.

Seifenblasen, Wasserspritzpistole, Gummiball, etz.

Auszeit für den Jugendleiter

Er war mit der Gesamtsituation zufrieden ^^

Dann legte Kapitän Herbert mitten am See einen Stop ein

und spielte auf dem Akkordeon

und unser Günter mit der Mundharmonika

so toll zusammen Seemanslieder

als wenn sie noch nie was anderes gemacht hätten

Nicht nur Seemannslieder

 

überhaupt viele

tolle Lieder zum mitsingen

Helmut und Christa Geef

waren die Vor-Vor-Gänger

von Jugendleiter Mirko

und machten damals auch tolle Segelwochen.

 

In dieser Sommersegelwoche

waren zwei ihrer Enkel dabei.

 

Helmut singt auch begeistert in einem Shantychor

 
und unsere Jugend sang begeistert mit
Günter mit Mundharmonika
Um 22 Uhr brachten uns dann Petra, Herbert und die MS Altmühlsee wieder nach Muhr zurück
Das war wieder ein wahnsinnig toller Abend

Allerdings waren die Kids so aufgekratzt

das sie erst ein Lagerfeuer brauchten um müde zu werden ^^

Verdiente Auszeit für unsere Jugendlichen
 

 

weiter ging es dann am Donnerstag