Samstag, 28.Juli 2018 - morgens

Frühstück um 9.30 Uhr
Eigentlich wäre heute nach dem Segelwochenaufbau

die Teilnahme bei "See in Flammen"

 

das heißt das wir zur Dunkelheit nach Schlungenhof segeln

und uns dort um 22.45 Uhr ein tolles Hochfeuerwerk

anschauen.

 

Die Wettervorhersage lies uns aber Alle noch zögern.

 

Nichts desto trotz begann der Segelwochenaufbau

Mirko teilte seine fleißigen Helfer ein

 

 

Nach dem Grobaufbau
folgte die Sichtung, Korrektur und kleinere Reparaturen

Das Mannschaftszelt sollte diesmal nicht in der "Schlechtwettervariante" aufgebaut werden,

sondern nur als leichtes Sonnenendach

Die Zeltstangen wurden gut abgespannt
und dann gab es Spagetti Bolognese als Mittagessen

Das Schattendach wurde gleich ausprobiert.

Dadurch das hier eine kleine Prise durchwehte war ein schönes Klima darunter

 

 

Nach dem Essen räumten Yvonne, Sonja, Beate  und Helfer

wieder das Haus her

 

und am Wasser wurden so angenehme Arbeiten gemacht

wie Motorboot zu Wasser lassen

 

 

aber auch noch notwendige Arbeiten wie "Probesegeln der Boote" ^^

Noch hatten die jugendlichen Betreuer und ihre Freunde Zeit  -

am nächsten Tag wenn die Segelwochenteilnehmer kommen ist erstmal keine Zeit mehr dafür

 

Der 3.Vorstand vom YCAG - Timo Späth

und Mike trainierten mit ihrem Eagle 20HT für die Centomiglia am Gardasee

Nachdem im laufe des Tages die Wettervorhersage für den Abend immer günstiger wurde

beschlossen wir am "See in Flammen" teilzunehmen.

Stefan bastelte dazu Lichterketten zur Beleuchtung der Boote

Zum Abendessen wurde gegrillt
Ein lockerer Abend auf der YCAG-Terrasse

und dann ging es um 22 Uhr gemeinsam auf's Wasser

Johny und Mirko auf der Rumpl

und

Günther auf dem Seefalken

zogen die teilnehmenden Boote

nach Schlungenhof

Die Jugendlichen waren auf dem Seepferdchen
die Erwachsenen auf der h26
Hundert toll beleuchtete Boote
 
Als erstes kam eine Schwimmvorführung mit Fackeln durch die Wasserwacht

 

 

 

 

 

 

und dann begann das tolle Feuerwerk

Ein wunderschöner Abend auf dem Wasser. Schön das das Wetter mitspielte.

Es dauerte bis Mitternacht bis Alle wieder an Land waren und alle Jollen aus dem Wasser waren

und danach wurde noch einige Zeit auf der YCAG-Terrasse geklönt.

 

weiter ging es dann am Sonntag