Vom 30.Juli bis 5.August fand unsere Sommersegelwoche 2017 statt.

 

Nun aber ein paar Fotos von der Woche.

Bereits am Freitag trafen sich einige Jugendliche und Erwachsene um mit der Vorbereitung der Segelwoche zu beginnen.

 

Freitag, 28.Juli 2017 - nachmittags

Eines der ersten Arbeiten war wieder das gemeinsame frei räumen der Landliegeplätze
und das Rasen mähen
Wir brauchten schließlich Platz für 5 Wohnwägen und Wohnmobile

Als weiteren Betreuer für unsere Segelwochen

bot sich Günter Meyer an.

Günter ist ein alter "YCAG'er", auch im Walder Segelverein.

Macht dort mit Albert Zimmer zusammen auch Kindersegelwochen.

Ist Fachübungsleiter, Berufsschullehrer - und hat zusammen

mit seinen Schülern die "Walder Holzoptis" gebaut

und über das Thor Heyerdahl-Vortreffen - auf den Törn nahm

und nimmt er auch teil - bot er seine Hilfe bei unserer Segelwoche an.

 

Günter Meyer und Pfarrer Günther Brendle-Behnisch machten

schon viele Projekte zusammen.

 

Kalle und Günter Meyer kennen sich schon viele viele Jahre.

 

"Biertisch-Tetris" ^^

Johny, Nico und Max brauchten keine Hilfe mehr beim Aufbau unseres Mannschaftszelt

Nico's Eltern

Lars und Sonja

 

Sonja und Lars sind ebenfalls Lasersegler

Kleine Trinkpause in dieser Hitze
bevor gemeinsam die schwere Zeltplane drüber gelegt wurde

Sohn und Vater - Max und Jeff

Die alten Mäuselöcher kommen noch von der Lagerung im Winter auf dem YCAG-Dachboden.

Seitdem wir das Zelt in Booten im Winterlager lagern kommen keine neuen hinzu !

Nachbarsjungen, Freunde,

Bro's und ein Team ^^

 

Sonja traf sich derweilen mit Jana, Beate und ihren Neffen zum Großeinkauf für die Woche

in einem Merkendorfer Supermarkt.

 

Die Mitarbeiter des Supermarktes kennen uns schon seit Jahren.

 

Zu den unheimlich vielen Liter Getränke

kommen noch unzählige Lebensmittel für die Segelwoche

Dann halfen wir gemeinsam die vielen vielen Lebensmittel in die 4 Autos zu verladen
Jana und ihre Cousin's

Das Ausladen und Einlagerung am YCAG-Vereinsheim ging dann ganz schnell.

So manches mußte wieder in die Kühlung oder in die Gefriertruhe

Zur Belohnung für die fleißigen Helfer gab es dann als Abendessen Pizza und gemischten Salat
und während die Jugendlichen draußen chillten

erstellten Beate, Sonja und Kalle die Getränke-, Semmel- und Essenslisten,

ganz wichtig, wie viele Portionen Essen brauchen wir wann

Die Teilnehmerliste lebt bis zu Beginn der Segelwoche - sogar darüber hinaus ^^

Mal hat jemand Heimweh oder wir lernen noch jemand vom Campingplatz kennen ^^

Hier hilft uns aber die Erfahrung und die Essenslisten der vielen vielen Vorjahre

55 Teilnehmer heißt nicht gleich 55 Portionen Essen und 110 Semmeln ^^

Hier geht's auch um viel Geld  -  Hier hilft nur Erfahrung

 

Samstag, 29.Juli 2017 - morgens

Wir schliefen bis um 9 Uhr und um 10 Uhr war das Frühstück geplant.

Schließlich haben wir auch Urlaub und die letzten Morgen zum ausschlafen ^^

Was für ein herrlicher chilliger Morgen

Schöner Besuch

Florian - seit seiner Kleinkindzeit im YCAG.

Abteilungsleiter in einem Industriebetrieb,

ehrenamtlich bei Wasserwacht und BRK,

Rettungsassistent und viele viele Jahre

in den YCAG-Segelwochen und Regatten tätig 

und immer für uns da !

Immer mehr reisten zum Aufbau und helfen an
Zum Mittagessen gab es dann Spagetti Bolognese

"Mit der Gesamtsituation zufrieden"

und nach ihrer Arbeit und einigen privaten Terminen kamen auch Yvonne, Mirko mit Tochter

Für sie begann jetzt eine Woche Urlaub mit uns

Die gleich mal mit Arbeit begann ^^

 

 

Wir holten alle unsere Jollen aus dem Winterlager

alleine 15 Topper

 

 

 

Im Mannschaftszelt wurden die Regatta- und Rettungswesten sortiert und aufgehängt

Chris und Tim schauten sich jeden Topper genau an,

erfassten den Zustand (Lenzer, etz.) auf dem Computer Tablet

2 Topper wurden zB. wegen Rissen am Rumpf, am Mastfuß gleich ausgesondert.

Die kommen wegen Platzmangel gar nicht mehr ins Winterlager

Zur Kabatime gab es für Alle

eine Runde der beliebten

Eis Slushy's

 

Johny, Mirko und Ihr Team leisteten wahre Wunder um die vielen Boote einsatzfähig zu machen

und immer mehr reisten an zum Aufbau
Lars und sein Zwillingsbruder
Am Abend versammelte Trainer Mirko sein Team und Helfer zur Planung der Woche um sich
Zum Abendessen gab es dann Reste des Tages und kalte Platte

Eigentlich wäre ja traditionell am Samstag Abend "Grillen und gemeinsame Ausfahrt zum See in Flammen"

allerdings haben sie wegen der "BR-Radltour 2017" die an diesem Wochenende ab Gunzenhausen startete

"See in Flammen" nach hinten verschoben.

Aber ehrlich keiner von uns hatte Bock auf Action.

Die Jugendlichen noch nicht einmal Lust auf ein Freikonzert von Mark Forster in Gunzenhausen.

Lieber wollte Alle gemütlich am YCAG zusammen sitzen - und das machten wir dann auch ! ^^

PS. - die Musik von Mark Forster hörten wir bis auf die YCAG-Terrasse ^^

 

weiter ging es dann am Sonntag