Samstag, 6.August 2017

Um 7.30 Uhr war Wecken

Kalle's kleines Einmannzelt stand noch einsam am Flaggenmast

Die Nachbarn sind Freitags schon abgereist. Die Wohnwägen hatten wir für unsere Jüngsten organisiert.

Im linken Wohnwagen von Brigitte schliefen 6 Jungs, im rechten Wohnwagen von Beate schliefen 6 Mädchen

um 8.15 Uhr gab es das gemeinsame Frühstück

Das war doch ein tolles "Segelwochenabschiedsfrühstück".

Johny und Stefan fuhren dann gleich zur Topperregatta an die Lechstaustufe 23 bei Augsburg / Königsbrunn

Die 9 Uhr-Ansprache mit Aufgaben- und Arbeitsverteilung hielt Mirko

Die Segelwoche ist heute Mittag vorbei, die Teilnehmer werden ab 11 Uhr von ihren Familien abgeholt

und müssen bis dahin ihre Taschen und Zelte gepackt haben

und dann war 11 Uhr,

waren die Zelte abgebaut,

das meiste Gepäck gepackt,

die meisten Familien da

und Kalle hupte zur Verabschiedung

Kalle begrüßte die Familien

und ließ die Woche kurz Revue passieren

dann übergab er das Wort an Nico und Chris

Sie haben mit Ihren Freunden zusammen unsere Sommerolympiade 2017 organisiert und durchgeführt

und belohnten die Teilnehmer jetzt mit Urkunden und Süßigkeiten als Preise

Hier die Sieger
Hier die Zweitplazierten
Als nächstes bekam Regatta-Trainer Mirko Blümel das Wort
Er und Andi Fiegl unterrichteten die Fortgeschrittenen die Woche über im Regattasegeln
und führten unter anderen auch eine Abschlußregatta durch
Hier die Siegerehrung für die Teilnehmer die zum großen Teil das erste Mal in ihrem Leben eine Regatta segelten
Der Drittplazierte
Die Zweitplazierte
Der Sieger

und bevor nun die Teilnehmer ihre Segelscheine bekamen

nutzte Kalle noch die Ruhe um sich bei den Betreuern zu bedanken

Hier bei unserer guten Seele im Haus - der Beate
 

und weil Sie's brauchen konnte 

und auch aus einer gewissen Symbolik

 - bekam Sie als Dank ein Powerpack für's Handy ^^

und dann ein großes Dankeschön an Sonja
 

und an Yvonne

die mit Sonja und Beate

ein super Team sind

zum Wohle der Segelwochen

und dann waren die Männer an der Reihe
Ein großes Dankeschön an Günter
an Stefan
und an Mirko

und nicht zu vergessen an Nils und Paul und ihren vielen vielen Freunden

ohne die eine Segelwoche nicht durchgeführt werden kann !

Leider sind schon einige Helfer, wie Helmut, Andi und sein Team zu anderen Veranstaltungen abgereist
und dann wurde es amtlich - Kalle überreichte die "DSV-Jüngstensegelscheine"
Welches Foto von den soll ich immer löschen

sind doch alle zu schön ^^

 

und danach übernahm Regattaleiter Mirko die Übergabe der "YCAG-Regattasegelschein"

Vor etwa 21 Jahren bekam Mirko den ersten "YCAG-Regattasegelschein"

vom heutigen Leiter der "Topper-Klassenvereinigung" Andy Jung überreicht.

Seitdem sind 190 Stück überreicht worden

Zu den Abschiedsworten bekam Kalle noch eine Flasche Sekt überreicht

Zum Abschied trafen wir uns noch zum Gruppenfoto an der Stelle

wo die Segelwoche vor einer Woche begann

Sein Vater war vor 30 Jahren Kalle's Vor-Vorgänger

und jetzt machten schon die 4.Enkel mit ^^

Abschied nehmen ist blöd ^^

Aber so manche sahen sich wieder

bei unserer Skifreizeit im Januar 2017 ^^

und dann ging alles ganz schnell.

Im Nu waren die meisten Teilnehmer mit ihren Eltern abgereist

und nur noch die Helfer packten fleißig mit an

 

und die freuten sich dann aufs

gemeinsame Mittagessen

 - Geschnetzeltes, Spätzle,

Nudeln und gemischter Salat

Hier Paul und Nils

das ist das schöne an unserem Team - jeder weis was zu machen ist und packt toll mit an

diejenigen die noch Zeit und Lust hatten trafen sich

zum gemeinsamen Abendessen im "Restaurant Jägerluk" in Muhr am See

Die "Anstrengung" der Segelwoche merkte man uns schon an ^^
Eine tolle Truppe
nach dem Abendessen ging es - für Diejenigen die noch wollten ^^

Kalle, Beate, Sonja, Lars

und Günter

in die Freiluftbühne Muhr am See
in das Stück "Für mich soll es rote Rosen regnen"
Kalle  -  Günter  -  Beate  -  Sonja und Lars
Ein rund rum gelungener Abend und Ausklang für unsere Segelwoche
 

Sonntag, 6.August 2017 - ca 9 Uhr

Stefan und seine Familie schliefen zum ersten Mal in einem Wohnwagen.

Ein Abenteuer für die ganze Familie  -  so das sie gleich einen Wohnwagenurlaub

 im August in Kroatien geplant haben ^^

und dann so ein Frühstück

Da meinte es unser Herrgott aber gut mit uns

allerdings danach beim gemeinsamen Aussegeln hätte es ein bisschen mehr Wind sein können
Ach egal, dann wird halt gechillt ^^
und gebadet ^^

Die heiße Rutschbahn

mußte man immer wieder

anfeuchten und abkühlen

sonst konnte man da nicht rutschen

und überhaupt war die Rutschbahn viiiieeeelll zu schmal für einen Erwachsenen ^^

Am Nachmittag kamen Johny und Stefan von der Topperregatta an der Lechstaustufe 23 zurück

und Stefan besuchte uns noch an Bord.

Kalle war neugierig und wollte alles wissen von Stefan's erster Auswärtsregatta.

 

"Mandicho-Cup 2016"  06./07.08.2016

Stefan Fiegl, Johny Roth. Udo und Willy Wendler vertraten den YCAG an der Lechstaustufe 23

 

Ein chilliger Nachmittag am See

"Neugierig sind's ja schon - aber wenn sie gerufen werden drehen sie sich weg

Rüber auf das Partyboot wollen sie nicht mehr ^^"

Blaualgen, wo sind Blaualgen ? ^^
 
"Hey, könnt ihr uns mitnehmen ?^^"  - 
"Danke" ^^
Im Hintergrund die Sommersegelwoche des Nachbarverein ATSC
Es war schon noch einige Arbeit
wie zum Beispiel den Genaker von den "grünen Blaualgen-Schleim" einzuweichen und zu reinigen

und die Wohnwagen wurden wieder zu ihren Besitzern gefahren.

Gute Gelegenheit um bei den Besitzern Brigitte und Iris danke zu sagen und lecker zu essen.

Brigitte hatte viele viele Jahre in den Segelwochen den Haushalt geführt.

Die letzten Jahre verbrachte sie mit der intensiven Pflege ihrer Mutter.

Noah und Iris

und natürlich um viele schöne gemeinsame Erinnerungen aufleben zu lassen

und Fotos am Smartphone anzuschauen

Dienstag, 9.August 2017 - Mittags um 12 Uhr

Gleich am Samstag - am Ende unserer Segelwoche - begann die Segelwoche vom Nachbarverein ATSC.

Gute Gelegenheit für unsere Sarah um noch mal mit "Erich Michl's Enkelin" 29er zu segeln

unter der Obhut von Trainer Andi Fiegl

Mit Andi und seinem Freund Felix Bader fing das 29er- und 49er-segeln bei uns im Verein an.

Gesehen auf dem YCAG-Jugendsegeltörn 2009 in Kroatien wünschten sie sich auch so ein schnelles Boot

und gingen damit bei 29er-Deutschen Jugendmeister Jens Thoma am Brombachsee in die Lehre ^^

 

YCAG-Jugend bekam einen 29er   19.12.2009

Schnee und Kälte konnte es nicht verhindern

 

Ostern der Jugend    31.03. - 9.04.2010

Mittwoch bis Karfreitag - Training der 29er beim YCN am großem Brombachsee

Ostersamstag - Frühjahrsarbeitsdienst

Ostersonntag - Feiertagsstimmung

Ostermontag - für einige das erste Mal segeln heuer

Dienstag - traumhaftes Wetter, der 29er erstmals unterwegs am Altmühlsee

Mittwoch - noch schöneres Wetter und es gab was zu feiern auf der MS Brombachsee

Donnerstag und Freitag - Ina, Anna und Pauline kamen noch zum Conger segeln, ansonsten wurde zusammen gepackt und aufgeräumt

 

YCAG-Jugend trainiert mit mit deutschen 29er-Jugendmeister vom YCN auf dem Brombachsee

in den Osterferien, 31.März - 2.April 2010  -  Felix Bader und Andi Fiegl

19./20.Juni 2010  -  Felix Bader und Max Mewes

3./4.Juli 2010 im Rahmen des "5.Nordbayerischen Jugendseglertreffen des Bayerischen Seglerverbandes"  -  Felix Bader und Andi Fiegl

Manfred Fritsche hat dazu einen tollen Bericht - in dem der YCAG erwähnt wird - auf der Seite des BLSV geschrieben

Hier dazu noch ein Zeitungsbericht aus dem "Altmühlboten (AB)" vom 6.Juli 2010

 

YCAG im Skiff-Fieber oder Timo erfüllt sich einen Traum    17.07.2010

Timo Späth kaufte sich einen 49er

 

Ein Wochenende im Herbst    08.-10.10.2010

Felix und Andi bei ihrer ersten Regatta mit dem 29er

und

YCAG-Jugend räumt ihre h26 auf

 

29er/49er-Regattatraining mit dem Yacht-Club Noris (YCN)     6.-8.05.2011

Tolles Wochenende - einfach klasse - alles paßte

Hier Fotos vom Samstag

Hier Fotos vom Sonntag

 

und und und ..

 

Im Hintergrund die Segelwoche vom ATSC