Donnerstag, 4.August 2017

Um 7.30 Uhr war Wecken - um 8.15 Uhr gab es das gemeinsame Frühstück
Ein herrlicher Morgen mit Frühstück auf der Terrasse  -  toll
Um 9 Uhr gab es Kalle's Ansprache zum geplanten Tagesablauf

Aber zuvor bedankte sich Kalle bei allen Helfern, Betreuern und Teilnehmern

für diesen herrlichen "Familiengrillabend"  -  er war sehr stolz auf die ganze Truppe.

Es war einfach ein wunderschöner Abend, alle halfen toll zusammen, alle waren brav

und wir machten einen sehr guten Eindruck bei den Familien !

Ja, auch Sheila und Babe ^^

Dann teilten wir uns wieder in Gruppen auf.
Die Anfänger hatten Theorie an der Tafel

Mirko ging mit den Fortgeschrittenen auf die Wendeplatte

Tim, Franzi und Chris bauten eine Schulungsconger auf
und Andi versammelte die Skiffsegler
Dann wurden langsam die Boote aufgebaut
 
Skiff-Trainer Paul
und Skiff-Trainer Tim
Alles fest im Auge - nichts entgeht ihnen
Da ging eine Segellatte verloren - unter Andi's Anleitung wird eine neue angefertigt
Pause bis zum Einsatz - Logistiker Felix, Niki und Oli
 
und dann ging es auf's Wasser

Trainerboot

mit unseren Youngstern
 
Mirko mit den Fortgeschrittenen

Immer mal wieder gab es auch fiese Böen

Als Vorschoterin die Enkelin vom Vorstand des ATSC, Erich Michl

Meistens aber noch fiesere Flaute
Beim Ab- und Anlegen gibt's am meisten Arbeit am Steg ^^

Um 12 Uhr gab es endlich Mittagessen - Schnitzel, Kartoffelsalat und gemischten Salat

Komischerweise haben wir davon kaum "Essensfotos" - nur noch Fotos von den Resten ???? ^^
und von der Mittagspause ??
Jana schrieb schon die Pizzaliste für den Freitag Abend
Unser wlan-Eck ^^
und dann ging es um 13.30 Uhr wieder auf's Wasser
Die Anfänger machten ihre Übungen um die Bojen
Die Fortgeschrittenen machten Regattaübungen
 

         Unsere h26 war auch mit auf dem Wasser

Wasserwacht und Trainer Stefan und Felix

und dann gab es um 15.30 Uhr Kabatime

Kann man den ganzen Tag Hunger haben ?  Eindeutig JA, in dem Alter schon ^^

Danach ging es wieder auf's Wasser

und diesmal wollten unsere Youngster auf die h26

Gut bewacht von Stefan und Felix
Gemeinsam über den ganzen See
Mal weite spüren ^^
Feierabend - Die h26 fährt wieder in den Hafen ^^
Unsere "Conger-Jugendmeister" zieht's mit ihrem Boot auch noch mal raus

Patrick und Lou sind auch sehr erfolgreiche Congersegler

Chillarea mit sehr guten Gewichtstrimm ^^
Mirko mit dem Schubkarren für die Bojen- und Ankergewichte
Chillarea mit sehr guten Gewichtstrimm ^^
Chillarea am Steg mit sehr guter Stimmung ^^
Chillarea am Boot mit sehr guter Stimmung ^^
Die Ausflügler kommen von ihrer Seenrundfahrt zurück
und brachten alle Segelboote wieder zurück nach Muhr

Unser Stegdienst Oli und Johny

hatten wenig zu tun

Mirko hatte zu seinem Regattatraining den Tag über eine Conger im See vor Anker gelegt
"Behutsamer Flautenschieber" ^^
und dann wurde gemeinsam aufgeräumt
Das lief alles ohne Andi, Kalle, Dieter und Beate
Wir haben einfach eine tolle Mannschaft

und dann gab es um 19 Uhr Abendessen - kalte Platten und Reste

Aber wieder hatten wir kaum Essensfotos  ??^^

Ich kann mir das nur erklären das jeder meinte der andere macht welche ^^

Um 20 Uhr mußte uns dann leider Helmut verlassen - Er hatte einen "Familien-Opa-Urlaubs-Anschlusstermin".

Aber nicht ohne Kalle's Dank- und Abschiedsrede, Übergabe von einem kleinem Erinnerungsgeschenk

und ganz viel persönlichen Verabschieden von seinen Anfängern und Segelwochenteilnehmern

Für den nächsten Morgen und Tag meldeten sie kälter und vor allem Regen
Andi und sein Team beschlossen die trockenen Segel vorsorglich ins Zelt zu bringen
Das Abendprogramm stand unter dem Titel "Ballspiele".

Zur Auswahl stand Kegeln, Federball, Boccia, Völkerball, Fußball und Beachvolleyball.

Die meisten entschieden sich dann für Beachvolleyball

Sheila sucht immer bloß Freiwillige die mit ihr "Stöckchen" spielen - da flippt die total aus ^^
und dann ging's los
Kalle und Barbara bei der "Auszeit"
und dann hatten auch Beate und Sonja Zeit für eine "Auszeit" am See
Eine schöne Bank am See

Kartenspielen

Beate und Kalle zeigten das wir frühers auch so was ähnliches wie Uno spielten

- Uno-Karten hatten wir frühers ja nicht - unser Spiel hies MAU MAU ^^

und machte auch Spaß

Aber um 22 Uhr waren dann alle müde.

An dem Abend gingen alle mal eher schlafen.

Es war ein schöner Segelwochen-Donnerstag

 

weiter ging es am Freitag