Dienstag, 2.August 2016 - morgens

Morgens um 7.30 Uhr war Wecken

Über Nacht hat es leider abgekühlt und zu regnen angefangen

Der Stimmung tat dies allerdings keinen Abbruch
und als um 8.15 Uhr das Frühstücksbuffet eröffnet war hat alles gepaßt
Um 9 Uhr folgte Kalle's Ansprache zum geplanten Tagesablauf
Kalle wollte mal sehen ob wir alle ins Vereinsheim paßen
Mirko, Andi und ihr Team bereiteten ihren Theorieunterricht vor
und dann teilten wir uns wieder in Gruppen auf
Die Anfänger bei Helmut an der Tafel
Die jugendlichen Betreuer hatten Pause
und die Fortgeschrittenen bei Mirko, Andi und Johny im Aufenthaltsraum
Mirko
Andi und Johny
Das es ununterbrochen regnete gingen wir vorm Mittagessen gar nicht mehr auf's Wasser

sondern aßen pünktlich um 12 Uhr zu Mittag  -  Gulasch, Nudeln und gemischten Salat

Jeder suchte bisschen Schutz vorm fiesen Nieselregen
Mirko  -  Lou  -  Beate  -  Yvonne
dafür gingen wir dann ein bisschen eher  -  nämlich schon um 13 Uhr auf's Wasser
Die Beiden wollten mal unseren kleinsten Skiff ausprobieren
Geleitet von Trainer Andi ging es dann auf's Wasser
Ein ekeliges nasskaltes Wetter
aber alle Teilnehmer wollten auf's Wasser
Die Anfänger machten ihre Übungen - Ablegen, Bojenmanöver und wieder anlegen
und Mirko versammelte die Fortgeschrittenen im hinteren Teil der Bucht
zum Regattatraining
 
 
Trainer Helmut, Günter und Kalle
Zum Regen schlief dann auch noch der Wind ein

Profis unter sich

Chris hat den "Sportboot-Binnen"

und

Felix sogar den "Sportboot-Binnen"

und den "Sportboot-See" Führerschein

Immer noch gute Dienste bei der Jugendarbeit - Kalle's Laser Tanja ^^
Unsere neuen Skiff-Segler kommen zurück ^^
 

Es regnete sich richtig ein

und da wir nicht genau wußten wie es mit dem Wetter weiter geht

holten wir schon einige Boote aus dem Wasser

und machten dann um 15.30 Uhr erst einmal KABATIME ^^

Stefan, Yvonne, Sonja und Beate hatten sie toll und lecker vorbereitet

und es regnete und regnete ^^
aber bei Kaba, Kuchen, Eis, Früchte, Waffeln, ... ist die Stimmung immer gut
Unsere Kaffeetafel im Zelt ^^
Die Pause nutzten Andi, Günter und Harald zum reparieren und basteln ^^
Wir gingen dann Nachmittags nicht mehr aufs Wasser.

Die Teilnehmer hatten nicht soviel trockene Wechselkleidung dabei und wir nicht genug Trockenmöglichkeit

Helmut und Günter sorgten aber trotzdem dafür das die Stimmung in der Gruppe toll war
Kurze Ansprache noch zur geplanten Abendgestaltung

danach wurden in Regenpausen die Boote abgebaut

und dann war Zeit zum gemeinsamen Spielen

bevor es um 18.30 Uhr Abendessen gab

Sonntag Abend gab es kalt  -  Montag Abend Wienerle  -  Dienstag, heute, wieder kalt  -  morgen Abend Grillen ...
und immer diese fiese Nieselregen
Nach dem Abendessen spielten die Erwachsenen ihr Lieblingsspiel Romme

und dann hatte um 19.30 Uhr

Lina und ihre Freunde

ein Stationsspiel

für die Segelwochenteilnehmer

vorbereitet

Dazu hatte Lina und ihr Team die Teilnehmer schon in Kleingruppen geteilt
Die Kleingruppen bekamen ihre Laufzettel
und wurden auf den Weg geschickt

es galt verschiedene Aufgaben zu lösen

wie zum Beispiel hier bei der Gruppe "Schmecken" von Jana, Tim und Chris

Die Betreuer hatten derweilen Pause und bekamen Besuch

von unseren "Conger-Freunden vom Rothsee"  -  Max und Patrick

Das sind enge Freundschaften die durch zahlreiche gemeinsame Congerregatten entstanden  und ..

Max und Patrick besuchten mit Andi, Mirko, Beate und Kalle zusammen einen Trainerlehrgang

Lehrgang des Bayerischen Seglerverbandes zum "Trainer C Breitensport Segeln"

Grundlehrgang (praxisorientiert) am Brombachsee    06.-09.10.2016

Theoretische Grundlagen beim YCN in Nürnberg    12.-13.11.2016

 

weiter  -  hier die Station von Stefan und Johny  -  "Kegeln"
und hier die Station von Felix und Oli  -  "Ring über Flaschen werfen"
 

oder hier die Station von Timo und Felix

-  "Glas halten"

Die Gruppen konnten sich in der Gruppe absprechen und die Stationen wahllos ablaufen
Hier die Station von Moritz, Joscha und Nico  -  "Ball in Opti werfen"
Gar nicht so leicht  -  das er nicht gleich wieder rausspringt
Hier die Station von Cornelius und Justus  -  "Begriffe erraten nach dem Spiel Tabu"
 

Barbara und Kalle kennen sich bestimmt seit 25 und mehr Jahren.

Frühers hat Barbara selber als Kind und Jugendliche

bei Segelwochen von Kalle mitgemacht - heute sind ihre Kinder dabei

Johny und Stefan mit ihrer Kegelbahn
Es wurde noch ein schöner Abend
Fertig ^^

Kalle gab den Jugendlichen ein Rätsel auf :

Bauernhöfe 1, 2 und 3 brauchen je eine Leitung zum Wasser-, Gas- und E-Werk

Leitungen dürfen sich aber nicht kreuzen ?!  Bis heute ungelöst ^^

Party bis zum Schlafen gehen ^^

Der Gerechtigkeitshalber haben alle Altersgruppen ihre verschiedenen Zeiten

Die Jüngsten um 22 Uhr, dann die Halbstarken und die Erwachsenen ^^

Wer da schon alles Halbstark ist ^^
Kalle und Freundin Sheila waren eine der Ersten die einschliefen ^^
Bis um Mitternacht waren die letzten Großen in ihren Zelten

 

 

weiter ging es dann am Mittwoch