Dienstag, 5.August 2014 - morgens

Schon vor dem Frühstück wurde in der Küche fleißig Pudding für die Kabatime gekocht
Um 7.30 Uhr war wecken - um 8.15 Uhr gab es gemeinsames Frühstück

Der Tag begann dann um 9 Uhr mit Kalle's

Erklärung zum geplanten Tagesablauf

Die Anfänger hatten danach wieder Theorie bei Helmut
und die Fortgeschrittenen gingen gleich aufs Wasser
Die Betreuer halfen tüchtig beim Boote aufbauen mit
Beate und Johny fotografierten das Geschehen
Sonja bei der Hausarbeit
Meist ist das Thema am zweiten Tag :
Pinnen- und Schothandhabung bei der Wende und Halse, sie dabei nicht loslassen

Ausbilder Felix

mit den Neulingen auf unseren 29er

und dann kamen alle wieder rein, denn .....

um 12 Uhr gab es Mittagessen - Gulasch, Nudeln und gemischter Salat

 
Nach der Mittagspause ging es um 13.30 Uhr weiter
Die Anfänger machten Ihre Übungen Ab- und Anlegen, Wende und Halse weiter

Um 15.30 Uhr gab es unsere Kabatime - Eis, Sahne, Früchte, Kuchen, Kaba und Kaffee

Seefahrt macht anscheinend hungrig ^^

Andi hatte das Regattatraining am Nachmittag per Kamera aufgenommen
und vorbereitet um es mit den Teilnehmern auszuwerten
Nach der Kabatime holte er alle Teilnehmer in den Aufenthaltsraum und sprach die einzelnen Leistungen durch
und dann ging es wieder aufs Wasser
Die Skiff-Ausbilder Felix und Andi auf dem schnellsten Einrumpfboot auf dem Altmühlsee - dem 49er
und dann war es 18.30 Uhr und wir räumten unsere Boote auf

Um 19 Uhr gab es Abendessen  -  kalte Platten und besonders beliebt immer - die Reste vom Mittagessen

Angebratene Nudeln
und dann erarbeiteten Jana, Alessandra, Carina, Til, Tim, Oliver, Iris, Stefan, ..
ein für uns neues Spiel aus
und dann wurde es den Segelwochenteilnehmer vorgestellt
Im Grunde ging das Spiel so :
 -  den Teilnehmern wurden Zettel mit Zahlen auf farbigen Grund auf den Rücken geklebt
Sie selber wußten nicht was da drauf steht und mußten "gleichgesinnte Gruppenmitglieder" finden
durften aber selber nicht zeigen was auf ihren Rücken steht - dies also verbergen
und dann ging es los - plötzlich standen alle mit dem Rücken zur Wand oder lag am Boden
Keiner wollte gesehen werden ?!^^
 
Unsere Großen konnten mit so einem Actionspiel nichts mehr anfangen.
Kalle machte Ihnen dann aber einen anderen ähnlichen Spielvorschlag - und den nahmen sie an ^^ .....
 
 

Unser Seehund Fibi hatte auch seinen Spaß
Soviele Spielkameraden lagen überall rum

Lauter Tricks damit ja keiner das eigene "Rückennummernschild" sieht
na also, die lustige und chillige Variante des Spiels ^^
und dann gab es noch die Schiedsrichter
Also die Schiedsrichter die das Spiel auswerten sollten waren auf jeden Fall nicht zu beneiden.
Aber das Ergebnis war eigentlich auch egal - alle hatten einen spaßigen kurzweiligen Abend ^^

weiter ging es dann am Mittwoch  -  diese Fotos in kürze !