Samstag, 10.August 2013

Soo, der letzte Morgen der Sommersegelwoche begann auch mit dem Wecken um 7.30 Uhr
und um 8.15 Uhr gab es dann das gemeinsame Frühstück
Ohjee ^^
da hocken ja nur müde Segelwochenteilnehmer
und manche kamen auch erst langsam aus den Betten ^^
Um 9 Uhr wurde zu Kalle's letzte Ansprache zum geplanten Tagesablauf gehupt
Danach räumten die jüngeren Segelwochenteilnehmer ihre persönlichen Sachen zusammen - vor allem die auf den Dachböden
und die Betreuer teilten sich in Gruppen auf - die einen räumten die Terrasse zur Verabschiedung her
und die andere Gruppe teilte im Aufenthaltsraum T-Shirts an die Teilnehmer aus.
Jeder Teilnehmer bekam zur Erinnerung ein YCAG-T-Shirt geschenkt
So manche Eltern waren schon angereist und halfen die Zelte abzubauen
naja, helfen ^^
Die YCAG-Terrasse wurde toll geschmückt
und der Gabentisch wurde aufgebaut
und immer mehr Eltern kamen dazu
obwohl es manche Jugendliche wirklich nicht eilig hatten zusammen zu packen ^^
und dann kam sogar noch ein bisschen die Sonne raus ^^
Um 11 Uhr begann dann Kalle die Verabschiedung der Segelwochenteilnehmer
mit der Begrüßung der Eltern und Familien ^^
Dazu ließ er die Segelwoche ein klein bisschen Revue passieren
und dann kamen Lina und Willy auf die Bühne
Die jugendlichen Betreuer veranstalteten am Donnerstag Abend ein Stationsspiel mit den Segelwochenteilnehmer
und diese Siegerehrung dazu fand jetzt statt

Die Gruppen wurden der Reihe nach aufgerufen - hier die Sieger - und durften sich Süßigkeiten aussuchen

Lina und Willy machten dies stellvertretend

für die vielen Jugendlichen

die das Spiel organisierten und durchführten.

 

Lina und Willy hatten beim Siegerehren schon Erfahrung

 - hatten das schon einige Male gemacht

und dann kamen unsere Regattaleiter Andi Fiegl und Felix Bader auf die Bühne.
Die beiden Skiffsegler hatten die Woche über immer mal wieder mit den erfahrenen Seglern
Regatta geübt und segeln lassen und daraus entstand folgende Siegerehrung
Andi ließ zuerst auch einmal die Woche der "erfahrenen Segler" Revue passieren
 
 
Alessandra und Jana kamen auf den 4.Platz
Tim und Stefan kamen auf den 3.Platz
Anton und Christian kamen auf den 2.Platz
Hannes und Niki kamen auf den 1.Platz
und dann ging das Wort wieder an Kalle
und nach kurzer Ansprache und Dank ließ er sich Blumensträuße als Dank für die Damen
und Weinflaschen als Dank für die Herren reichen
Beate - Sonja - Simone - Yvonne - Christoph - Markus
und Helmut und Mirko fehlten auf dem Foto - sie waren leider am Samstag verhindert
 
Im Namen der Segelwochenteilnehmer hielt Simone eine Dankesrede auf Jugendleiter Kalle
und überreichte Kalle ein eingepacktes Geschenk zum öffnen in einer ruhigen Minute

Vielen Dank dafür

Das Päckchen enthielt einen Schutzengel in Keramik

Das nahm Kalle noch zum Anlaß noch mal allen erwachsenen Betreuern - die sind sehr wichtig, ohne sie geht es nicht -
aber genauso wichtig sind die vielen vielen Jugendlichen die still im Hintergrund
 zum gelingen so einer großen Veranstaltung mit über 80 Teilnehmern beitragen
und dann kam Kalle zum wichtigen Teil
für 14 junge Teilnehmer und ihren Familien
zum überreichen der DSV-Jüngstensegelscheine
"leider unscharf"
und nach einer Stunden Reden zuhören in der Hitze war auch noch der letzte fix und fertig ^^
so das war's dann mit der Sommersegelwoche 2013 - Kalle bat dann bloß noch kurz zum Abschlußfoto
Mal lächelt die, mal lächelt der - aber nie alle zusammen
sucht Euch doch selber das schönste raus ^^
Fertig - geschafft

Verabschiedung
 

Die Betreuer !!
"Hob zampackn, heim gehts ^^"
und die, die noch da waren halfen mit zusammen - aufräumen, Schwimmwesten wieder hoch auf den Dachboden
Zelt ausräumen und zusammen packen
Die Nachteile des Betreuer-seins - so mancher Segelwochenteilnehmer hat da Zuhause schon geschlafen ^^
Das überzählige Geschirr wurde wieder verräumt bis Pfingsten 2014
Aber wichtig ist immer das Zelt trocken zusammen zu packen
Um 13 Uhr gab es dann Mittagessen
Geschnetzeltes, Spätzle, Nudeln und gemischten Salat
 

und dann waren alle müde und lustlos
Wir verabredeten eine Mittagspause und Freizeit bis um 18 Uhr

Die jeder anders nutzte
Müde waren Paul und Andi wohl nicht - wenn sie mit dem 49er noch auf's Wasser gingen ^^
Die Anderen liebten die Abkühlung
und Chrissi ging mit dem Laser auf's Wasser
Chrissi  -  Michi  -  Hannes
Andi  -  Paul  -  Chrissi
Lina  -  Willy  -  Niki  -  Joni  -  Patrick
Tom  -  Simon  -  Sarah  -  Lena
und ruckzuck war es 18 Uhr und wir kamen zusammen um die letzten Arbeiten zu erledigen
Alle waren müde von der Woche
Gemeinsames Abendessen um 19 Uhr
"Vesper" und Reste der Woche
Abends wurde dann noch zusammen gesessen und über die Urlaubsplanungen geplaudert
Aber auch nicht mehr so lang - alle waren doch sehr müde von der Segelwoche

Am nächsten Morgen wurden bloß noch die letzten Kleinigkeiten im Vereinsheim aufgeräumt
und dann fuhren auch die Letzten nach Hause


Viele von den Segelwochenteilnehmern verbrachten ihre weitere Ferien an Seen und Meer.
Einige, und das werden immer mehr auf Segelbooten
- entweder auf der 3-Mast'er Thor Heyerdahl auf der Ostsee, auf Segeltörns auf dem Isselmeer,
auf Luxus-Segeltörns im Mittelmeer bei Malorca, Sardinien - sogar auf familieneignen Yachten - oder Frankreich

und 10 Jugendliche und viele junge Erwachsene vom YCAG
auf dem anschließenden Segeltörn auf der Adria

 

YCAG-Jugendtörn    17. - 24.08.2013

18 YCAG-Jugendliche und Erwachsene segelten die klassische Route ab Pula durch die Kornaten.

Insgesamt in einer Flottille mit 4 Yachten wobei die zehn Jüngsten auf einer Bavaria 49

und die jungen Erwachsenen mit Skipper Andre Buchert auf einer Bavaria 44 fuhren

Eine tolle abwechslungsreiche Woche mit Flaute, Bora, Sonne und Regen

Freitag / Samstag - Anreise

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag / Samstag - Heimfahrt