Dienstag, 6.August 2013 - morgens

Morgens um 7.30 Uhr wurde geweckt - um 8.15 Uhr gab es das gemeinsame Frühstück
Unser Wecksignal drang leider nicht in jedes Zelt - die wurden dann persönlich geweckt ^^
Manche wollten wohl noch nicht geweckt werden ^^
Um 9 Uhr gings dann nach Kalle's Ansprache zum geplanten Tagesablauf
mit der Theorie der Anfänger bei Helmut
und der Theorie der Fortgeschrittenen bei den Jugendlichen
um Andi
Knotenkunde
und dann ging es um 10 Uhr aufs Wasser
 
Aber das war ein trauriger Anblick - was sollte man ohne Wind segeln ??
Da machten die ganzen Übungen der Anfänger - Ablegen, Anlegen, Wenden, Halsen - keinen Spaß

und dann sprachen sich die Ausbilder

und Motorbootbesatzungen ab

und ließen die Kids am Wasser baden - eine absolute Ausnahme - kommt nicht häufig vor ^^
Da machen auch gerne die Ausbilder mit ^^
Die Motorboote haben da immer eine magische Anziehungskraft
Vater und Sohn beim Kentertraining
"Tja, Markus - was soll man da machen ?"
Das ist nicht schön für einen leidenschaftlichen Segler und Ausbilder
Hauptsache die Kids mal ihren Spaß
 
Die Fortgeschrittenen kamen mehr reingeschwommen
Helmut und Kalle lockerten auch am Steg die Regeln und so konnten auch die Anfänger mal ins Wasser
 

Wie schnell die Kids immer

wieder den Steg hochkletterten ^^

 

Die großen Jugendlichen bildeten die Wasserwacht

und da gabs was zu sehen

und dann gab es um 12 Uhr Mittagessen - Schweinebraten, Klöße und gemischten Salat

und trotz der Hitze wurde sehr tüchtig gegessen
Nach der Mittagspause hielt Kalle eine kleine Rede
Wir erwarteten für Nachmittags einen sehr schweren Sturm und mußten jederzeit uns darauf vorbereitet sein
 
Knotenkurs bei den Anfängern
Der Hüttendienst hatte noch einige Arbeiten zu machen
und dann ging es wieder aufs Wasser - naja
Bei dem Wetter macht segeln einfach keinen Spaß
Die Boote versammelten sich vor der Vogelschutzzone
Immer wieder wurden diverse Wetterberichte verfolgt - wann kommt welches Wetter
wobei das bei uns am Altm6uuml;hlsee nicht so schlimm ist - da hat man eine gute Fernsicht nach Westen

Johannes, Michi und die Jugendlichen

hatte als Beschäftigung für die Kids am Wasser

hunderte von Luftballons aufgeblasen

 

und verteilten sie dann am Wasser

und die mußten dann von den Kids eingesammelt werden.
Für jeden eingesammelten Luftballon gab es Punkte und einen kleinen Preis
und gegen 15 Uhr ging es dann wieder Richtung Steg
Das große Baden war angesagt
bis es dann um 15.30 Uhr wieder die Kabatime gab
Da waren dann Eis, Früchte und Melonen der Renner vor Kuchen, Kaba und Kaffee
 
und dann zog der erwartete Sturm auf
Wir räumten alle Boote auf

 

sicherten uns großes Mannschaftszelt noch mal zusätzlich

und dann ging es aber auch schon sowas von los
Windstärke 8 bis 10
Wir kontrollierten noch mal die Boote am Schwimmsteg
unser tolles Küchenteam Yvonne, Sonja, Simone und Beate hatte mit so einem Wetter schon Erfahrung
dann gab es das Abendessen einfach gut gelaunt unterm Vordach aus
Diverse Sturminfos per App ^^  
Und dann kam die Meldung durch - Blitzeinschlag und Brand in Aha bei Gunzenhausen

Der Rest des Abends verlief dann ruhig. Wir verbrachten den Abend mit spielen und basteln

 

weiter ging es dann am Mittwoch