Montag, 1.August 2011, morgens

Pünktlich um 8.15 Uhr gab es Frühstück
Um 9 Uhr ging es mit der Morgenansprache von Kalle zum geplanten Tagesablauf los

Für heute war wohl was einmaliges angesagt

anlässlich des 25.Jahrestag zur Eröffnung des Fränkischen Seenlandes

besucht uns der bayrische Ministerpräsident Seehofer im Seezentrum Muhr am See

Zuvor gab es aber erst einmal Segeltheorie

Kalle beschrieb den Unterschied zwischen "ohnmachtssicherer Schwimmweste" und "Regattaweste"

Die Anfänger dürfen nur mit ohnmachtssicherer Schwimmweste aufs Wasser -

die Fortgeschrittenen können mit Regattaweste segeln

Danach wurden die "Schwimmwesten" ausgeteilt
dazu bekam jeder zu seiner Schwimmweste auch noch ein Namensschild angebracht

Alle machten noch einen recht müden Eindruck von Ihrer ersten kurzen Nacht im Ferienlager

da dauerte es immer länger bis alle einschliefen - heut Nacht geht das schon schneller ^^

Dann teilten wir uns in 3 Gruppen

Die Gruppe der "Einjährigen" - heuer noch nicht am See -

übernahmen Chrissi, Andi,

Andreas, Corinna,
und Lukas
Die Anfänger trafen sich mit Kalle am Begrüßungskreis
mit dem Zusammensetzen und Erklären eines Segelbootes und seiner Bauteile
Bis dann plötzlich unangemeldet eine Dame vom bayrischen Rundfunk kam

und die Kinder und Jugendlichen

zum bevorstehenden Besuch

des bayerischen Ministerpräsident

befragte

Ausbilder Wolli und Dieter

und dann hatte die Dame es eilig um die Reportage noch schnell für die aktuelle Sendung aufzubereiten

und dann übernahm Wolli die Ausbildung der Anfänger
Paul und Andi
Kalle zeigte der Dame noch einige Details zur Teilnehmerzahl und geplanten Ablauf der Woche

Kommentar eines Kindes zu der Reporterin :

 "Ich kenn ihn zwar nicht, aber er scheint wohl ganz gut zu sein - sonst hätten sie ihn ja nicht gewählt !?"

Ralph - Andreas - Andi
dann ging der Unterricht weiter
Die Gruppe der Profis trafen sich mit Max und Sven in der Scheune
Max - Anton - Sven
und dann ging es endlich aufs Wasser
Es war fast kein Wind auf dem Wasser so das sich alle Anfänger auf einmal mit eigenem Boot aufs Wasser trauten

So schnell kamen die Ausbilder als Helfer mit dem aufbauen gar nicht nach

ansonsten erleben wir in der ersten Stunde am Wasser viel Zaghaftigkeit

Ausbilder Philipp und Michi mit ihren Schülerinnen

Anlässlich des Besuches durften wir ab Mittag nicht mehr den großen Steg betreten

nicht mehr den Hafen befahren - sollten aber am Wasser präsent

- so verlagerten wir alle Boote gleich als Übung für die Anfänger an den zweiten Schwimmsteg

und dann wurde es langsam Mittag
Die Ausbilder hatten einiges zu tun um alle Boote an den Stegen unterzubringen
Für die meisten Anfänger war das ihre erste Segeltour - klasse

Um 12 Uhr gab es dann Mittagessen - Schweinebraten, Klöße und Salat

bei der großen Teilnehmerzahl konnten keine Bänke ungenutzt rumliegen
Nach der Mittagspause wurde es dann langsam ernst
Die Fortgeschrittenen besprachen ihr Programm und Regatta für den Nachmittag
Für die Anfänger ging es weiter mit Grundkurs-Theorie
Markus reparierte mit Willy, Carl und Jonathan das gerissene 420er-Großfall

und dann wurde es Ernst

Wir mußten schon lang alle unsere Autos weggefahren haben

Im Seezentrum parkten überall dicke schwarze Limousinen

mit edlen Herren in dunklen Anzägen

mit Fahrern und teilweise auch Sicherheitsleuten

 

 

 

Einer nutzte unseren Parkplatz

So verzogen wir uns alle an unseren zweiten Schwimmsteg
Marius - Andreas - Wolli - Helmut - Andi
Für die Anfänger wurden zwei Bojen am Wasser ausgelegt um die sie wenden mußten
bei den Booten wurde auch immer wieder mal durchgewechselt
bei dem geringen Wind wollten auch Anfänger immer mal wieder größere Boote ausprobieren
Ralph und Marius hatten alle Hände voll zu tun damit
Wir waren am Wasser vertreten !!
Die Ms Altmühlsee legte im Hafen an

und ein Partyzelt und eine Bühne wurden auf der Wiese aufgebaut

Die Fortgeschritten ließen es locker angehen

Für sie war das eine astreine Flaute ^^

Regattaleiter Jens und Nils
und dann wurde doch ein Start vorbereitet
Ausbilderin Sabrina
dann bereiteten sich die Zuschauer an Land vor
Eine Musikantengruppe spielte auf
Beate machte für uns Fotos vom geschehen
während einer sich noch schnell am Geschehen vorbei schlich
Kalle holten noch schnell Getränke an den Steg
und dann ging es los - die vielen Ehrengäste wurden begrüßt

und dann kam er - der bayerische Ministerpräsident Seehofer

anlässlich der 25 Jahrfeier der Eröffnung des Fränkischen Seenlandes

genau an der Stelle - dort steht ein Gedenkstein -

durch den damaligen bayerischen Ministerpräsidenten Franz Josef Strauß

und hier noch Markus Söder

er ist seit Oktober 2008 bayerischer Staatsminister für Umwelt und Gesundheit

auf dem Weg zur anschließenden Rundfahrt mit der MS Altmühlsee

durfte ihn - nach Erlaubnis seiner Pressereferentin -

YCAG-Vorstand Jochen Mayer führen

und in einem lockeren Gespräch das Geschehen

der 87 Teilnehmer der YCAG-Sommersegelwoche am Wasser erklären

Noch genossen alle die Ruhe am Steg und Wasser
Wolli und Markus

Seehund Jenny

Wie auf Kommando - tolles Sommerwetter und eine leichte Brise
und dann kam er

Paul, Chrissi und Sarah kamen ihm ganz schön nahe ^^

Die MS Altmühlsee wurde flankiert durch Boote der Wasserwacht
Die Wasserschutzpolizei sicherte aus Entfernung
Derweilen ging am Steg die Ausbildung und Betreuung der Anfänger weiter
Bei der Rückfahrt ging es wieder an den YCAG-Kindern vorbei
Carl und Willy

mit Herrn Seehofer ging es dann gleich weiter auf so "Golfplatz-Elektroautos"

den See entlang zur Vogelschutzzone - zur Eröffnung des neuen Aussichtsturmes

Erleichterung bei den Betreuern wie alles gut überstanden war

wir hatten unseren Auftrag erledigt - wir waren am Wasser präsent und hatten was vorzuzeigen

Die Ruhe weg - Lukas ^^

Dann holten wir die Kinder vom Wasser

Ihre Kabatime war wegen der Veranstaltung mittlerweile erst um 17 Uhr

- und sie waren schon sehr lang auf dem Wasser bei der Hitze

Ausgelassene Stimmung überall - alle waren mit sich zufrieden
Sarah und Chrissi - Paul - Philipp
Margit und Karl
Es gab überall nur noch ein Gesprächsthema

Alex - Sven - Nils - Corinna - Jens - Timo

 

und dann bedankte sich YCAG-Vorstand Jochen bei den Segelwochenteilnehmern

und brachte eine tolle Nachricht -

Herrn Seehofer muß es wohl sehr gut gefallen haben

und der Zweckverband Altmühlsee bedankt sich bei den Kindern mit einem Eis vom Kiosk

Er hatte ausgesprochen - und dann wurde der Kiosk gestürmt von 87 Segelwochen-Teilnehmern
Dorten am Kiosk trafen mit den Kindern Wolli, Jochen und Beate auch noch mal Herrn Söder
und dann ging es wieder aufs Wasser - diesmal ohne Erwartungen und Streß
Anton und Jonathan auf einem Teeny   -   Willy und Carl auf dem 420er

Jens - Lena - Lou

Wer kenterten bei der Flaute mit unserer "gelben Ente" ?
Na klar, Andi und Paul - die zwei 29er und 49er-Skiff-Segler machen aus jedem Boot ein Spaßgerät
Das sieht nach verlorenem Lenzstöpsel aus ?
Die Anfänger trainierten zwischen ihrem Bojenfeld und dem Steg

und dann gab es verspätet das Abendessen - Wienerle, kalte Platten und Reste vom Mittagessen

angebratene Klöße noch übrig vom Mittagessen - lecker

Ein Abendprogramm war dann am Montag nach dem aufregenden Tag nicht mehr nötig

jeder wußte sich zu beschäftigen und nutzte die freie Zeit zum gemeinsamen Spiel

und manche - wie diese 4 Freunde - schickten die ersten Fotos des Tages per Mail an ihre Eltern ^^

 

Weiter ging es dann am Dienstag