Vom 1. bis 7.August fand unsere Sommersegelwoche 2010 statt.

Zuvor galt es aber alles vorzubereiten und aufzubauen

und am Samstag, 31.Juli den "See in Flammen" zu feiern.

 

Freitag, 30.Juli 2010 - nachmittags

Nils und Martin beim sortieren der Stangen für unser Mannschaftszelt
Kalle
Nils  -  Martin  -  Jens

Philipp, Andre und Kalle beim flicken von Mäuselöcher in unseren Zeltdach

Wolli  -  Dieter  -  Alex und Kerstin  -  Achim  -  Corinna
Zelt ausrichten
Wolli schneidet uns jedes Jahr den Weg frei
Jens  -  Wolli
Patrick
Andre

 

Während die Jugendlichen noch weiter aufräumten und aufbauten kauften Beate, Patrick und Kalle für die Woche ein

Samstag, 31.Juli 2010 - morgens

Am Samstag reisten dann noch mehr Betreuer an

Hier Marius mit Sabrina und ihrer Mutter Conni

Lukas, Nils, Andi und Felix beim Boote herräumen
Philipp, Kai und Corinna räumten die Schwimmwesten und Segelanzüge vom Dachboden ins Mannschaftszelt
Nils
Patrick
Jens, Andre, Martin und Nils bauten unseren Trainer auf
Immer mal wieder mußte ein Bauteil erneuert werden
kurze Rast und Besprechung wie es weiter geht
derweilen reisten schon immer mehr Segelwochenteilnehmer an - sie wollten bei "See in Flammen" dabei sein
Karl-Heinz
Felix und Andi waren unermüdlich - was die Großen aus unserem Winterlager heranfuhren bauten sie auf - hier unseren 420er
Mittagspause
Beate kochte für uns eine Kartoffelsuppe mit Wienerle
Kai und Patrick
und als letztes bauten die Jugendlichen ihr "Starboot" auf - den 29er
Felix - Kai - Ralph - Philipp - Andi - Michael - Hannes
Martin, Nils und Jens halfen Moritz und seinen Vater Franz bei ihren neuen Boot - einen Trainer
und dann die wohlverdiente "Kabatime"
Zu unserem traditionellen Grillfest vorm "See in Flammen" kamen dann Abends auch viele Vereinsmitglieder und Freunde zusammen
um 18 Uhr wurde der Grill angeschürt
Die Jugendlichen bauten sich ihre eigene Tafel hinterm Zelt auf
und dazu spielte es aus dem Ghettoblaster laut Bob Marley
Kalle - Robert - Ulricke - Beate

Zu Einbruch der Dunkelheit verteilten wir uns dann alle auf die zahlreichen YCAG-Boote und fuhren vor das Seezentrum Schlungenhof

Dort fand um 23 Uhr dann ein tolles Feuerwerk statt

Das Motorboot "Windrose" nahmen wir als Sicherungsboot und zum Abschleppen mit
Peter
Petra Jana, Patrick und Florian schmückten das Boot
Kalle Beate
Alex und Kerstin

Florian

Die Jugendlichen brauchten weder Aufsicht noch Hilfe ^^
und dann begann das Feuerwerk
und das beeindruckte wieder jeden
Einfach klasse
um Mitternacht kamen dann alle - auch mit Hilfe unserer Motorboote Rumpl und Windrose wieder in Muhr an
Günther und Marion auf ihrer toll geschmückten Conger
Lucca, Ulrike und Robert ebenfalls auf einer Conger
Philipp und Moritz bauten ihren Laser ab

Nachdem alle Boote aufgeräumt waren ging das Feiern dann noch lange auf der YCAG-Terrasse weiter - ein toller Abend

Weiter ging es dann am Sonntag