Montag, 5.Januar 2015, morgens um 8 Uhr

Nach dem Wecken um 7.30 Uhr trafen wir uns um 8 Uhr zum Frühstück
Allerdings war heute ein ganz besonderer Morgen, den wir mit Lied und Ständchen begannen
unser Thomas hatte seinen 15.Geburtstag
und natürlich bekam er auch ein tolles Geschenk
Kalle's Blick aus dem Fenster
Nico's und Lars' Auto ^^
Egal, jetzt wird erst mal Ski gefahren
Wir hatten großes vor - eine Talrunde
Also hoch zum "Zwölferkogel"
Runder ins Tal
 
Hoch auf den 2096 Meter hohen "Schattberg-West"
Der höchste Berg im Skigebiet
Da oben hat's wahnsinnig geblasen ^^
Kurzer Moment für das tolle Panorama
Dann den Ziehweg rüber zum "Schattberg-Ost", 2020 Meter hoch
und dann kommt die tolle 7 km lange "Jausernabfahrt"

Hunderte von YCAG-Jugendlichen sind hier schon entlang gefahren

Wir haben Felix und Stefan getroffen
die bildeten mit zwei 16jährigen Mädchen eine eigene Skiggruppe ^^
Unsere "Feigling-Alm" ^^

Wir fuhren aber weiter ins Tal, dann mit der "Kohlmaisgipfelbahn" auf der anderen Talseite
auf den 1794 Meter hohen "Kohlmaiskopf"

und dann gab es dort oben beim "DJ", in der "Panoramaalm" erst mal Mittagessen

und danach ging es auf der Talsüdseite weiter Richtung Saalbach
Moritz war nicht mehr zu halten - immer Nico hinterher ^^
 
In Saalbach angekommen dann wieder mit der "Bernkogelbahn" hoch
dann den blöden kilometerlangen Schlepper hoch
eine kurze Abfahrt noch und dann ging es nicht mehr weiter - wegen Wind alle oberen Lifte gesperrt.
Mist, Ende unserer Talrunde - dann halt die tolle "Bärenalm-Abfahrt" wieder hinunter nach Saalbach

und mit dem Bus vor zur "Hochalmbahn"

weil eins war klar, heim wollen wir noch net ^^

Dann lieber noch ein paarmal auf unserem Hausberg fahren ^^
Da ging es zwar auch nicht höher rauf - aber egal, dann fahren wir halt von Mitte immer ins Tal ^^
Eine Runde schafften die Jungs in wenigen Minuten
und dann fuhr der Traktor unser Gepäck den Berg hoch und die Teilnehmer liefen hinterher
umso mehr waren sie danach fertig ^^
und freuten sich um 18 Uhr aufs Abendessen - Grillplatte und danach gab es Eis als Nachtisch
und na klar, unser geliebtes Romme-Spiel

Da es unser letzter Abend war machten wir noch ein paar nette Spiele
Bei diesem zog sich jeder einen kleinen gefalteten Zettel aus der Losbox
Beispiel: Papa Neuer, Mama Neuer, Sohn Neuer, Tochter Neuer und Hund Neuer
mußten sich dann schnell lautstark finden und auf einen Stuhl setzen - die schnellsten waren die Gewinner
Wirklich ein Riesenspaß mit lauter Fußballernamen ^^

In der zweiten Runde dann

das selbe ganz still, pantomimisch

und mit Tieraten

 

und was war Kalle - Tochter Krokodil

auf der Suche nach Papa, Mama, Bruder, Hund

tolles Spiel


 

Moritz war zufällig auch ein Krokodil
und dann machten wir alle noch einen lustigen "Mitmachtanz"

Das kommt jetzt auf den Fotos nicht so rüber

aber der Tanz war superlustig

und allen gefiel er

achjaaa, und dann noch ein Spiel mit drei Freiwilligen
Sie mußten raus und Mike schwörte uns ein
Die bekamen draußen ein Tier genannt - zB. Känguru
und sollten uns es pantomimisch vormachen und wir sollten es erraten
Nur wir wußten es auch und sollten alles mögliche sagen - nur nicht Känguru
Ein heiten Spaß - nur nicht für die drei Freiwilligen ^^
Hund, Katze, Maus, Bär ???  hihihhihihi, besser konnte man ein Känguru gar nicht machen
Moritz verstand die Welt nicht mehr ^^

Aber er erntete Bewunderung

weil er sich freiwillig zu einem Spiel meldete

Das macht auch nicht jeder

Noch zwei Freiwillige ^^

und dann spielten wir weiter Romme ^^
und als die Kinder schon im Bett waren hockten die Großen noch ganz lang zusammen
Michi's Selfie ^^

 

Dienstag, 6.Januar 2015, hl. 3 Könige

Um 7.30 Uhr weckte uns wieder Stefan mit toller Musik
und um 8 Uhr gab es Frühstück
Ein toller letzter Morgen der noch mal genutzt werden wollte
Nix wie rauf zum "Zwölferkogel"
und Kalle wußte einen Geheimtip der die Tage zuvor wegen zuviel Wind gesperrt war
hinter zum "Seekar-Lift"

Landschaftlich einfach toll

und abseits der Piste ein Traum für Tiefschneefahrer Felix
 
Mit dem Sessel wieder hoch und runter ins Tal
Wir hatten noch was vor
"Warum ist es am letzten Tag immer am schönsten" oder "Ferien sollten nie enden" ^^
Statt Bus nahmen wir dann die "Gondelbrücke" um zur "Zwölfernordbahn" zu kommen
um an der anderen Seite wieder ins Tal zu fahren

Wir hatten eine Verabredung - um 12 Uhr "Räuberessen" im "Sonnhof" ^^

 

Nico hatte eine Actionkamera mit "Bauchgurt" dabei

und dann kamen sie endlich - unsere 3 "Sonnhofplatten"
Vor vielen vielen Jahren haben die YCAG-Jugendlichen Timo, Jens, Andre,... zur Tradition gemacht
und seitdem pflegen wir das "Abschlußessen" ^^

Leckerrrrrrr
Soo muß es dann sein ^^
"Vorsicht Kalle, der Wirt im Sonnhof spendierte Dir einen Schnaps und Du verträgst nix" ^^
Zum Abschluß dann noch mal ganz rauf auf den 1998 Meter hohen "Spieleckkogel"
und natürlich fuhren Felix, Friedrich und Lars noch mal hoch ^^
Dann nix wie zum Hubsi die Skisachen abgeben und zurück ins Haus - um 15 Uhr kommt der Bus
und Maxi und Marc waren auch schon tüchtig am Traktoranhänger beladen
um 15 Uhr kam der Bus
und nach einer kurzen Fahrerpause ging es um 16 Uhr aus dem Tal Richtung Heilsbronn
Heimwärts hatten wir leicht zähflüssiger Rückreiseverkehr, kein Stau.
Na klar fuhren wir wieder den McDonald bei Greding an
und kamen dann gut gelaunt um 22 Uhr wieder in Weißenbronn bei Heilsbronn an

Ich weis von keinen Verletzungen, aber von einem kleinen Mann der toll das Skifahren lernte
und von einem Team das so gerne nächstes Jahr wieder zusammen fahren will ^^