Sonntag, 6.Januar 2013  -  hl. 3 Könige

Morgens um 8 Uhr gab es wieder Frühstück
Kalle teilte der Gruppe den geplanten Tagesablauf mit
Bis 10 Uhr müssen die Zimmer geräumt sein - Koffer im kleinen Speiseraum einstellen
bis 14 Uhr Möglichkeit zum Skifahren, um 14.45 Uhr gibt es noch eine Suppe und ab 15 Uhr Bus beladen - 16 Uhr Abfahrt
und der Tag sah gar nicht so schlecht aus - den konnte man auf der Piste schon noch nutzen
der Speiseraum leerte sich dann auch ziemlich schnell weil alle ihre Koffer packen wollten
deswegen trafen wir uns erst um 10 Uhr an der Bushaltestelle
Nicht alle wollten mehr Skifahren - manche auch nur noch einen Stadtbummel machen
Wir fuhren die Sonnalm auf der Talsüdseite hoch
Die Gondeln nach ganz oben liefen schon
Kai
und oben kam sogar die Sonne raus
 
Willy und Niki hatten ihren Spaß abseits der Piste im Tiefschnee
Hier rechts oben die "schwarze Piste" auf der Südseite
Einfach nur ein tolles abfahren
Wieder ganz oben am Berg angekommen blies ein ganz schöner Sturm
und ein wenig abgefahren war es windstill und sonnig ^^
Die Jungs waren übermütig gut drauf ^^
Zeitgleich fuhren Iris, Lena, Lou, Andi und Lukas

den Berg hoch

Lena hatte ihren Foto dabei und machte folgende Aufnahmen
 
So sah das von uns aus aus ^^
Sie fotografierten an der "schwarzen Piste"
Traumhaft
 Iris Lou
"Schnee-chillen"
und dann wieder sporteln
Lukas
 
und dann kamen wir zusammen
Jetzt mal ein Foto mit Lena
Ist das nicht ein schöner Skifreizeitabschlußtag ?
Leere Pisten und super Wetter
und dann ging es um 12 Uhr zum traditionallen Mittagessen in den "Sonnhof" - Kalle hatte da 3 Tische reserviert

und 7 "Sonnhofplatten"

 

So eine Art Ritteressen

 

Immer zum Schluß unserer Skifreizeiten

gönnen wir uns den nicht ganz billigen Spaß

 - mittlerweile kosten die Platten schon 27 Euro


Die Tradition haben übrigens

Andre, Martin, Jens, Markus, Max, ..

vor vielen vielen Jahren eingeführt ^^

Immer zwei Mann teilten sich eine Sonnhofplatte - hier Willy und Anton
Niki und Michi
Lou und Philipp
Kai und Kalle
Lukas und Andi   -   Lou und Philipp   -   Paul und Iris   -   Chrissi und Lena
und dann der traditionelle Knochenhaufen - von Allen auf einen Haufen ^^
Poser - des bekommen die Zwei ganz spontan zusammen ohne sich lang abzusprechen ^^
und darauf ein .... ^^
Lukas  -  Helmut und Heike  -  Friedrich
Frischluftfans ^^
 
und nach dem Essen gings zur letzten Abfahrt der Skifreizeit

Letztes Jahr das Skifahren gelernt - Anton

und ist nicht mehr aufzuhalten ^^
und von hinten kamen noch mal zwei so Coole ^^
Die Beiden sollten aber in dem Winter noch viele Wochenenden und Fasching boarden gehen
Abschiedsfotos an der Bushaltestelle im Tal
Andi - Lena - Lou
 
Im Haus angekommen blieb noch Zeit zum duschen und umziehen
und dann wurde schon das Gepäck auf den Anhänger geladen
Zur Abschiedssuppe um 14.45 Uhr nutzten wir noch einmal die Gelegenheit uns bei unserer Hüttenwirtin Elfi
für die tolle Gastfreundschaft mit einem kleinen Präsent fränkischer Spezialitäten zu bedanken

Friedrich organisierte das beladen des Busses
und dann ging es auch kurz nach 15 Uhr runter zum Bus
Friedrich und Helmut organisierten des beladen
 
Busfahrer Jürgen und Andi übernahmen das mit dem Gepäck einstapeln
Heike immer mittendrin
Abschiedsfoto vorm Jugendgästehaus "Mitterlengau" - mittlerweile fuhren wir zum 13.Mal her
und bestimmt ebenso lang fährt uns Jürgen sicher hin und her
Die Lauser kennt er schon ^^
Um 16 Uhr ging es dann heimwärts

Jojo beim ausfüllen der letzten Formalitäten
Andi sichert und trägt alle Fotos auf dem Laptop zusammen
und dann passierte es
Wir waren echt gut in der Zeit, keinen Rückreisestau, freie Autobahn, es lief gut
- wir wären vielleicht um 21.30-22 Uhr daheim gewesen
den Kids ihr Problem war wo machen wir Pause an einem Mc Donald


Dann passierte es - uns platzte auf der Steigung des Irschenberg das hintere rechte "Nachläuferrad" des Busses !!
Ein Weiterfahren bis zur Autobahnraststelle Irschenberg unmöglich !
Fahrer Jürgen entschloss sich das Rad zu wechseln. Friedrich ging dabei mit tüchtig zur Hand

Nach etwa einer Stunde war dies geschehen und wir konnten sicher weiterfahren
bis zur nächsten Rastanlage Irschenberg - zufällig mit Mc Donald ^^
Da hatte dann alles wieder ein gutes Ende und viele Seelen ihre Ruhe ^^

 

Wiedersehensfreude
Sarah und ihr Vater kamen zu der Rastanlage um Schwester Lou abzuholen
Sie wohnen nahe München
 
Achja, lecker gegessen wurde auch
schließlich lag eine Woche ohne Hamburger hinter ihnen ^^

Sarah und Paul

mit einem Erinnerungsfoto

aus dem Mc-Kinderland ^^

und dann ging es zügig weiter

Um 23 Uhr kamen wir dann wohlerhalten und alle gesund in Weißenbronn an wo schon die Eltern warteten.

Es war vom Wetter her vielleicht nicht die beste Woche,

wir waren aber jeden Tag von früh bis spät auf den Pisten und hatten unseren Spaß
und das Außenrumprogramm war auch schön !

 

Hier auch noch mal ein Dankeschön an den Dekanatsjugendreferenten Mike Hofmann und das evang. Dekanat Windsbach

das wir wieder bei der Skifreizeit dabei sein konnten. Es war ein Riesenspaß.