In der Zeit vom 2.bis 6.Januar 2013 waren wir wieder mit der Skifreizeit des evangelischen Dekanat Windsbach

in Saalbach/Hinterglemm.

Wir hatten eine tolle Woche mit wechselhaften Wetter,

von Sonnenschein bis Schneefall -

aber immer super Pisten und eine super Stimmung in der Gruppe

und wir waren jeden Tag von früh bis spät auf den Pisten.

Vielen Dank an dieser Stelle auch an den Dekanatsjugendreferenten Mike Hofmann.

 

Am Dienstag, 1.Januar 2013 wurde um 15 Uhr der Skibus mit dem Gepäck beladen

und dann ging es am Mittwoch, 2.Januar 2013, um 6.30 Uhr morgens ab Weißenbronn endlich los

Insgesamt bestand die Freizeit aus 73 Teilnehmer

Einige Familien und Teilnehmer fuhren mit ihren Privat-Pkw's runter

Vorab hier noch ein Foto vom Skifahrvortreffen am 12.Dezember 2012 um 19 Uhr im Gemeindehaus in Windsbach
 

Und jetzt geht es endlich los, Mittwoch, 2.Januar 2013, morgens ab 6.30 Uhr in Weißenbronn bei Heilsbronn

Alle waren aufgeregt und aufgedreht
Paul  -  Niki  -  Willy
Kalle  -  Friedrich
Mike und Jojo sammelten während der Fahrt das Geld für die Skipäße ein

Paul  -  Philipp  -  Chrissi

Lukas  -  Andi

Lou  -  Lena

Kai
Dann wurden manche vom Schlaf übermannt ^^
Kalle verbrachte die Fahrt im stehen an seinem Lieblingsplatz ^^
Pause - wir lagen gut in der Zeit - es war kein Verkehr auf der Straße
 
Langsam wurden wir alle müde ..

die dann aber plötzlich verschwunden war als wir um 13.30 Uhr an unserem Ziel Lengau bei Hinterglemm ankamen

Einige Familien die mit dem Pkw anreisten waren schon im Haus
Unsere Hüttenwirtin Elfi hatte uns schon einen Traktor mit Anhänger runtergeschickt
zu dem wir jetzt eine "Gepäckkette" bauten
Denn da oben am Berg war unser Quartier - "Jugendgästehaus Mitterlengau"
Paul, Kai, Philipp und Chrissi verstauten das Gepäck auf dem Anhänger
Mike und Kalle waren die Letzten die mit ihren Handgepäck den Weg rauf kamen

oben angekommen konnten wir dann auch gleich um 14 Uhr unsere Zimmer beziehen

Thomas, Willy, Anton, Stefan,
Michi, Niki, Stefan in ihrem Jugendzimmer

Isabella und Mike teilten im Aufenthaltsraum schon mal die Skipäße aus - die hatte derweilen ein Pkw-Fahrer besorgt

und weil alles so toll klappte und alle gut mithalfen konnten wir um 14.30 Uhr bereits am Skibus stehen
versammelten wir uns vor der "Zwölfer-Nordbahn" um auf den 1984 m hohen "Zwölferkogel" zu kommen
und kurz vor 15 Uhr - ab dem Zeitpunkt konnten wir bereits mit unseren Skipaß für den nächsten Tag fahren -

 

bis dahin konnten und mußten noch einige sich von unserem "Stammverleiher Hubsi" Skizeug ausleihen
Wir wollten es zu Saisonbeginn wieder langsam angehen lassen
Anton lernte das Skifahren in 4 Tagen in unserer Skifreizeit 2012
Der supertolle Skifahrer Andi ist mittlerweile zum Snowboarder geworden
ebenso Paul und Lukas
und nach wenigen Eingewöhnungsschwüngen

fuhr auch Anton Kalle davon ^^

Überall im Skigebiet traf man Kleingruppen von uns
Willy hatte seinen Lieblingsplatz auf seinem Bett gefunden
Im Haus gab es W-Lan für uns
Zwei Almdudler ^^
Zum Selbstkostenpreis wurden Getränke an die Jugendlichen verkauft
Um 18 Uhr trafen wir uns alle zum Abendessen im Aufenthaltsraum
Alle hatten einen Bärenhunger
und schon erste Erfahrungen im Skigebiet gemacht
Michi  -  Willy  -  Kalle  -  Stefan
Lukas  -  Philipp  -  Chrissi  -  Lena
Lou  -  Niki  -  Anton  -  Michi
Michi in mitten von Klassenkameradinnen, Freunden und Handballkameraden
und dann begannen Mike und Isabella das Abendessen
mit einem Lied und einem Gebet
Nach der Suppe gab es Spagetti Bolognese und Salat - und zum Nachtisch Fruchtsalat
Tagesplanbesprechung von Kalle und Mike
um 19.30 Uhr versammelten sich dann alle wieder im Aufenthaltsraum
Mike sprach einige "Hausregeln" an
und dann kam das Thema "FIS-Regeln" zur Sprache
Nachdem wir mal was neues ausprobieren wollten wurden an jedem Tisch eine der zehn Regeln ausgeteilt
Die Gruppen sollten sich darüber Gedanken machen und dann die Regel pantomimisch vortragen
heraus kam ein vergnüglicher kurzweiliger Abend
Hier der Punkt zu "Verletzte auf Piste"
hier zu "an unübersichtlicher Stelle" - die Tür wurde plötzlich aufgerissen
und hier wurde der Umgang mit Pistenraupen besprochen ^^
Die Erwachsenen hatten den Punkt zu den Pistenraudis
und zu manch anderen Punkten gab es Beispiele aus Mike's Skivergangenheit auf Beamer
und dann stand der restliche Abend zur freien Verfügung
Andi organisierte was zu trinken von Kalle das wir aus dem YCAG mitnahmen ^^
Bis dann um 22 Uhr noch zur Abendandacht eingeladen wurde
"Es war einmal ein Stachelschwein, das ging allein den Wald hinein ..."
dann gab es aber auch gemeinsame Lieder und Gebete
und dann waren aber alle müde und verschwanden ziemlich schnell in die Betten
Für den ersten Abend auf einer Freizeit war es ungewöhnlich schnell still in der Nacht ^^

weiter ging es dann am Donnerstag