Freitag, 6.Januar 2012 - hl. 3 König, morgens

Pünktlich um 7.30 Uhr wurden wir wieder geweckt
Der morgendliche Blick aus dem Fenster verhieß wieder das selbe trübe Wetter wie am Vortag - eher noch mehr Schneefall
Aber zuerst trafen wir uns um 8 Uhr zum Frühstück
Günther hatte einige Ansagen zum geplanten Tagesablauf zu machen

und dann ging es pünktlich um 9 Uhr auf die Piste

Diesmal konnten wir auf Skier vom Haus zur Bushaltestelle runterfahren
Während die eine Gruppe hofft auf der Südseite ganz auf den Berg zu kommen
- ging aber leider nur bis zur Mittelstation -
Lukas  -  Christoph  -  Felix  -  Paul
Felix
Lukas  -  Christoph
Felix
Philipp
fuhr die andere Gruppe erst auf den Zwölfer Kogel und dann ins Tal bis rüber zur Schattbergbahn
und dann ging es aber leider nur bis zur Mittelstation
Die Talabfahrt war aber einmalig - Tiefschnee auf der Piste ^^

Einige aus unserer Skifreizeit

wollten noch höher hinaus

und liefen ein Stück Richtung Gipfel

nur toll
Patrick  -  Michi  -  Willy
unten setzten wir dann wieder über auf den anderen Berg und fuhren hoch
zum "Winklerhof" an der Mittelstation
Treffpunkt zum Mittagessen
Michi - Felix - Christoph - Lukas
und hier die "Poser-Bro's" Patrick, Michi, Anton
obwohl da fehlt doch noch einer ?
- genau, der Willy ^^
und die Gruppe wollte nach dem Essen auch zusammen fahren
Willy  -  Anton  -  Michi  -  Patrick
Auf der Talabfahrt traf man auch immer wieder Freunde
und während wir Skifahrer die Pisten außen rum wählten kürzte Willy immer mal ein Stück durch den "Tiefstschnee" ab ^^

und bei der erneuten Abfahrt wickelte es ihn aber so kräftig in den Tiefschnee - das seine Freunde zur Hilfe eilten ^^

Gruppenführer Michi steuerte zum aufwärmen die nächste Hütte an

und gegen Nachmittag langte es uns allen und wir fuhren heim
Winterwonderland
Felix nahm die Abkürzung auf unseren Hausberg
Chillen im Haus
Unsere Hüttenwirtin Elfi (rechts) und ihr Team
Am Freitag, heilige 3 Könige - trafen wir uns bereits um 17 Uhr zum Abendessen
Traditionsgemäß betten wir unsere Abendmahlfeier ins Abendessen mit ein
Pfarrer Günther BB
Martin hielt die Predigt
und nachdem wir alle gegessen hatten
die Tische abgewischt hatten - manche noch den Nachtisch - leckeres Eis - aßen

Sangen wir unser Traditions-Abendmahl-Abschlußlied

und dann - ab etwa 19 Uhr - war Freizeit

Draußen faszinierte der große Schneefall
Einige mußten bereits am nächsten Tag heimfahren und suchten ihr Auto ^^
Da war es im Haus gemütlicher - zum Beispiel bei "kikaninchen"

Um 22 Uhr gingen alle ins Bett und um 23 Uhr war dann Ruhe im Haus

 

weiter ging es dann am Samstag