Im ersten Teil der Nachtfahrt hatten Felix und Philipp das Kommando, hier gibt es leider keine Fotos. Um vier Uhr morgens war dann Wachwechsel.

1

Michi

1

Andi

1

und Nils hatten jetzt das Kommando.

1

Da genug Wind zum Segeln aufkam wurden diese auch gleich gesetzt. Schon geil so mit null Sicht übers Meer zu segeln :)

1

1

1

Den Sonnenaufgang wollten sich Felix und Marlen auch nicht entgehen lassen. War aber auch echt schön:

1

1

1

Rechts Mljet, Ziel für einen Zwischenstop bis nach Dubrovnik

1

1

Frühstück um sechs Uhr

1

1

1

1

Um sieben Uhr am Morgen haben wir uns dann eine Badebucht an der Westseite von Mljet ausgesucht, die wir zu dieser Zeit natürlich für uns aleine hatten.

1

Nils, Andi und Michi sind die ersten im Wasser

1

1

1

Das Wasser war echt herrlich, meiner Meinung nach eines der schönsten in ganz Kroatien. Bei 15m Tiefe konnte man noch alles am Grund erkennen und da war echt einiges zu sehen. Neben Fischen und anderen Unterwasserlebewesen unter anderem auch eine Fliegerbombe....

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

1

Michi, Nils, Andi, Marlen und Sarah waren Schnorcheln, alle anderen haben echt was verpasst ;)

Wir haben noch ein gutes Stückchen bis Dubrovnik vor uns, drum wird nach einer Stunde der Anker wieder gelichtet und nach und nach wachen immer mehr zum zweiten Frühstück auf

1

1

1

1

Paul liest ein Buch über Regattataktik

1

bis jemandem einfällt dass wir ja ein Wakeboard dabei haben.....

1

Morgensport bei 100 m Tiefe. Gehört schon ein bisschen Mut dazu...

1

1

Läuft.

1

1

1

Jetzt fehlen dann leider ein paar Stunden. Am Nachmittag waren wir noch in der Odyssey-Grotte an der Südseite von Mljet bevor wir den Rest bis nach Dubrovnik zurückgelegt haben.

1

Michi, Paul und Felix beim klönen über das bereits Erlebte

1

Philipp

1

In der ACI Marina Dubrovnik gibt es einen Pool :)

1

1

1

Gesundes Abendessen bevor wir mit dem Bus in die Altstadt fahren

1

Super Tag gewesen, Morgen gehts weiter :)