Freitag, 24.August 2012

Morgens um 7 Uhr lagen wir noch still in unserer Bucht
Alle schliefen noch - Boot hing noch an den Landfesten
Nee stop, da tut sich was - Kalle und Andi wollen sich still davon schleichen
Da war doch noch ein weißer Fleck unter Wasser - haben wir da was verloren ?
Es waren die ausgeschütteten Tortellini vom Abendessen ! Komisch das die Fische sie nicht aufaßen ?
mittlerweile sind noch Michi, ..
Chrissi und Paul wach geworden - und der Anker wurde gehoben. Die Ankerwinsch lief wie neu ?!
Unsere tolle Bucht - ein Geheimtipp
und los gehts, um 9 Uhr wollen wir Niki und Chrissi's Eltern am Festland abholen
Frühstück unter Fahrt
Danach hieß es Schiff, Kabinen aufräumen - Eltern kommen an Bord ^^
Pünktlich wurden Sie in ihren Ferienort Brela am Festland von uns abgeholt
Am Anfang fühlten Sie sich noch ein wenig fremd an Bord. Kalle zeigte Ihnen alle Ecken an Deck
und dann konnten wir auch noch toll segeln

Wir fuhren wieder vom Festland weg auf die Insel Brac - dort wollten wir eine Bucht anlaufen

und wie das Schicksal dann will sahen wir alle zusammen noch
eine Herde - oder Rudel, Schwarm ? - Delfine an uns vorbei schwimmen
Supertoll, vor allem für unsere Törnneulinge

In der Bucht angekommen ließen wir den Anker fallen
Das mußten auch die Eltern sehen ^^

Co-Skipper Andi fühlte sich nicht ganz wohl

beobachtete immer seine Ankerposition.

 

Wir hatten nicht allzu viel Ankerkette gegeben

und es blies ganz schön in die Bucht rein

Der Rest der Mannschaft hatte Spaß im Wasser
Übrigens, die Luftmatratze trieb uns am Morgen auf offener See entgegen
Zeit zum plaudern
Chrissi lernte seinem Vater das Motorbootfahren
Familiengene ^^
und dann hieß es "Alle zurück an Bord - wir müssen weiter!"
Vater-Sohn-Erlebnis
und auch diesmal ließ uns die Ankerwinsch nicht im Stich - Gott sei Dank - das Ding war ja unberechenbar ^^
Zur Not hätten wir es mit der Hauptsicherung kurz geschalten - und Felix und Paul wollten dann den Rest hochziehen.
War ja dann nicht nötig
Willy wollte auch noch seinen Anteil "Gummisau fahren" und begleitete uns bis zum Buchtausgang
So und dann war Schluß damit - her zum Mutterschiff ^^
Philipp und Michi bereiteten unser Mittagessen zu
Niki und Chrissi's Eltern brachten am Morgen frisches Brot und eine Melone mit aufs Schiff
und zum Mittagessen gab es Schinken, Salami, Käse, Gurken, ....
derweilen fuhr das Schiff dem Festland entlang Richtung Heimathafen Split
Thomas und Geli bekamen Unterricht im Kartenlesen und Navigieren
und das klappte gleich auf Anhieb toll
und dann ging es in der Praxis am Ruder weiter
derweilen war Mittagsruhe am Schiff ^^
Bewegung kam erst wieder in die Mannschaft als es zur Kabatime auch die Melone gab ^^
Das war genau das richtige in der Hitze
Erst feinsäuberlich von Geli ausgeschnitten - wurde es später Raubtierartig ausgelöffelt. Ihr werdet gleich sehn ^^
Nur Kalle brauchte seinen Kaffee
sauber ausgegessen
wurde unser Beiboot zu Wasser gelassen
 

Das war dann auch die Stelle - an der wir schauten - ob wir vielleicht Jana und Patrick mit den Toppern rumsegeln sehen

Andi wurde am Anfang der Woche per SMS von Beate mitgeteilt das Sie in Omis am Campingplatz zeitgleich mit uns Urlaub machen
Unser Weg führte uns aber weiter Richtung Split
und wenn wir schon mal zwei Fotografen an Bord haben können wir auf unseren Abschiedsfotos auch mal alle drauf sein
Die Stimmung unter den Jungs war einfach toll
bevor der Fotograf die andern Fünf auf der anderen Seite fotografieren konnte hörten sie leider schon wieder auf ^^

Skipper Kalle und seine Co-Skipper.
Philipp und Andi haben die Befähigung das sie nächstes Jahr eigene Schiffe chartern können
Echt schwierig - mal lächelt der eine - zb. Paul und Michi - mal schaut der andere schön ^^
Da mußt ja immer alle Fotos nehmen
Geli und Thomas gefiel der Ausflug wahnsinnig toll
andere wurden stiller
je näher wir unserem Heimathafen Split kamen
Die Stadt schauen wir uns heute Abend an
Andi machte das letzte Anlegemanöver zum angeben gut
und damit auch den letzten Anlegeschluck
Felix und Chrissi fuhren in unserem VW Bus die Eltern Geli und Thomas
der Küstenstraße entlang in ihr Hotel nach Brela - nach etwa 1,5 Stunden waren sie heil bei uns zurück
Niki und Willy arbeiteten immer noch daran den in Dubrovnik gekauften Gummisau-Sprit zu verfahren ^^
und dann galt es Gepäck zu packen, das Schiff auszuladen und alles in den VW Bus zu laden.
Und dann wurde sich Landfein gemacht zum Abschlußessen.
Nach alter Tradition lädt Skipper Kalle nach einem Törn - wenn alles gut klappte - zum Essen ihrer Wahl ein
Dazu nahmen wir eine Barkasse - ein Wassertaxi - von der Marina Split zur Uferpromenade Split
hungrig und ein bisschen müde, aber vor allem sau hungrig ^^
 
und wieder, mal lächelt der, mal der andere ^^
Auch eine tolle Altstadt
Nur Kalle hatte jetzt ein Problem - die einen wollten Fisch und die anderen Pizza essen ?!
Da half nach sehr kurzer Zeit ein bisschen Glück
Wir fanden zwei Restaurants nebeneinander
das eine ein tolles Fischrestaurant, das andere eine klasse Pizzeria ^^
Achtet mal auch die Tischdecken
von der einen Seite -
und jetzt von der anderen Seite ^^ - nur ein kleiner Höhenunterschied in den Tischen
Chrissi war noch ein Pizzaesser im Fischrestaurant ^^
Wir saßen zusammen an einem Tisch in zwei verschiedenen Restaurants - cool oder,
und geschmeckt hat es jeden nach seiner Wahl ^^
Kalle mußte nur getrennt zahlen
und danach wurde die Mannschaft von Kalle noch durch die Altstadt und die engen Gässchen gelockt
Aber nichts war so interessant wie zum Beispiel die Stände wo man Kopfhörer günstig kaufen konnte
oder dieser Stand hat es ihnen angetan

Angekommen an der Uferpromenade trennten wir uns dann.

Willy, Niki, Michi, Philipp, Michi und Kalle

fuhren mit der Barkasse zurück aufs Schiff
 




Paul, Felix, Chrissi und Andi erkundeten
noch ein kleinwenig die "Sehenswürdigkeiten" von Split^^

Aber es war nicht zu spät, Andi und Chrissi wußten
das sie am nächsten Tag die Autofahrer bei der Heimreise waren

 

 

weiter ging es dann am Samstag