Dienstag, 21.August 2012

Morgens um 7.30 Uhr war wecken

 

Michi war schon Brot holen

und plötzlich machte zum Frühstück ..
ein uneingeladener Gast lautstark auf sich aufmerksam ^^
und ließ sich dann ein Landleberwurstbrot schmecken
Michi, Philipp und Michi füllten danach noch unsere Speisekammer unter anderen mit Getränken und Grillfleisch auf
Paul, Felix und Chrissi unseren Süßwassertank
Um 9.30 Uhr legten wir dann ab
und obwohl wir ganz schön Seitenwind hatten legte Paul klasse ab
Paul machte dann auch den Ablegeschluck
und dann wurden schon die Freundinnen der letzten Nacht in Facebook als "Freunde" bestätigt ^^
Michi war immer gut drauf
Ferien / Urlaub !! ^^
Boote gibt's ?

Willy und Michi lotsten uns durch die Inselkette vor Dubrovnik

und dann war es wieder Mittagessenszeit
Schinken, Salami, Gurken, Silberzwiebeln, Oliven, Weisbrot
Nicht immer will er fotografiert werden ^^
Zeitweise kam bisschen Leben ins Schiff
 
Das Poster hinten an der Wand hatten die Jungs aus dem Playboy ^^
und gegen 16 Uhr liefen wir eine Bucht an der Südspitze der Insel Mljet an
Nachdem wir uns eine schöne Stelle zum ankern suchten und für eine Landfeste fanden
stellten wir fest das unsere Ankerwinde nicht geht - bzw. sich nur noch durch den Hauptschalter ausschalten ließ

Wir machten an einer der freien "Restaurantbojen" fest und
Michi, Paul und Chrissi fragten im Restaurant ob wir die Nacht dran hängen dürfen ?
Willy, Michi und Niki waren nicht mehr zu halten

Sie brauchten unbedingt Abkühlung im Wasser

Eher unter Wasser ^^
Philipp, Felix und Andi untersuchten derweilen die Elektrik der Ankerwinsch
ob nicht etwa ein Kontakt locker ist. Sie ließ sich nicht mehr durch die Fernbedienung steuern ?
Chrissi, Michi und Paul kamen zurück
"Nein wir dürfen nicht dran hängen bleiben, außer wir gehen abends ins Restaurant Essen"
Nee, des wollten wir auch nicht, wir hatten ja morgens fürs Grillen eingekauft
So legten wir unser Boot ca 50 Meter weiter in die Bucht vor Anker
Runterlassen des Ankers ging ja von selber - und am nächsten Morgen raufholen könnten wir ja mit Hauptsicherung, bzw. Hand
und dann wurde wieder Urlaub gemacht ^^
Willy, Paul, Philipp und Chrissi holten flache Steine vom Ufer
Eigentlich sollte damit ja wie in all den Vorjahren auf der Badeplattform gerillt werden.
Die Steine dienen als Hitzschutz und Auflage
Aber nachdem noch so viele von uns im Wasser waren und am Heck duschen sollten
dachten wir uns eine neue Methode aus.
Die war übrigens stabiler als sie hier aussieht, das Brett hielt auch alleine
 - war fest unter die Rettungsinsel geklemmt - die Reling hielt da nichts.
Und ein Eimer mit Wasser stand zur Not auch bereit
und dazu noch tollen Nudelsalat, Tomaten- und Gurkensalat
Alles selber gemacht von den Jungs - Kalle machte da keinen Strich
und dann saßen wir noch sehr sehr lang zusammen
und plauderten
lachten
klönten - so nennen Seefahrer das Geschichten erzählen
träumten
redeten von der Vergangenheit
und den Zukunftsplänen
bis wir dann nach Mitternacht müde waren

die Nacht zuvor in Dubrovnik war kurz
Willy, Niki und Andi schliefen an Deck, sie wollten aufpassen falls wir Nachts mit unseren Nachbarn zusammen treiben.
Es ist aber nichts passiert, es war eine stille friedliche, ruhige Nacht

 

 

weiter ging es dann am Mittwoch