Montag, 20.August 2012 - morgens um ca 7 Uhr

Paul war als erstes wach - und kurz danach Kalle
Da kam den Beiden die Idee sich still und heimlich davon zu schleichen und die Anderen noch ein bisschen schlafen zu lassen
gesagt - getan
Das war das Fährkai das uns die Nacht über Schutz gab
Die Anderen schliefen tatsächlich noch
und kaum waren wir weg kam auch schon wieder die Fähre
und so nach und nach kamen auch Niki und Michi und halfen beim aufräumen
Michi steckte die neue Route nach Dubrovnik ab
Frühstückstisch wurde aufgedeckt
Willy nahm sein Schokomüsli auf Deck ein

und Philipp und Michi hängten - längst überfällig - die Nationale und die YCAG-Flagge auf
Sind übrigens schon seit Jahren die Flaggen von der h26

Zeit für ein paar Facebook-Profilfotos
Niki lies das kalt ^^
Das wäre doch schön ?
Zum Mittagessen gab es dann Hühner-Nudeltopf
Daheim würde man so was nicht essen - auf hoher See schmeckt es einfach lecker
Auf halber Strecke steuerte Andi eine tolle Ankerbucht an
Felix, Paul und Chrissi bastelten sich eine "Gartenbank" mit unserer Gangway ^^
Was da noch fehlte war ein Radler für alle

Zwei Männer
 

zwei Hobby's ^^

 

 
 
In der Bucht gab es eine stillgelegte Ferienanlage, Hotel ?
Unser Bugstrahlruder
"Soo, jetzt schaut mal das ihr Alle wieder zurück kommt - wir wollen weiter !"
Noch eine kleine Wasserschlacht mit dem Co-Skipper ^^
und dann ging es weiter und Kalle bekam seine Kaffeepause
 
Dubrovnik in Sicht ^^
Da überholte uns eine Motoryacht auf deren Vordeck junge tanzende und winkende Mädchen waren

Das machte auf Chrissi, Michi, Felix und Paul Eindruck und sie grüßten zurück

und weg waren sie
zurück blieb eine schöne Erinnerung ^^
 
Dubrovnik - das Ziel unserer Reise
Auf dem Weg zur ACI-Marina mußten wir unter einer Brücke durch - und wie immer fragten wir uns - langt's ? ^^
Geschafft - es langte ^^

und nach 20 Minuten einem Kanal hoch fahren kam sie dann - die ACI Marina Dubrovnik

und Chrissi machte das Anlegemanöver
und nach dem tollen Anlegmanöver den Anlegeschluck
Kalle blieb an Bord - räumte bisschen auf - und die jungen Männer machten sich landfein
Aber zuvor machten sie das Marina-eigene Schwimmbad noch unsicher ^^
Das war in den Liegeplatzgebühren mit dabei
Warum holt eigentlich keiner den Bademeister ? ^^
Gott haben die noch eine Energie
Spätestens jetzt hätte Kalle geschimpft ^^

und auch diese schöne Zeit ging vorbei und wir standen gemeinsam
an der Marina-eigenen Bushaltestelle
Von hier aus ging alle 20 Minuten ein Linienbus in die Altstadt
Am Altstadteingang
ansonsten war's die Hölle - die ganze Stadt probenvoll mit Touristen ^^
Aber nach kurzer Zeit fanden wir in einer Seitengasse eine tolle Pizzeria mit bezahlbaren Preisen
Das Essen wurde aus der Bordkasse bezahlt
und dann noch ein Eis als Nachtisch spendierte Kalle
Gruppenfoto am Hafen
und auch kalle sollte sein Erinnerungsfoto bekommen

Kalle kam an keiner Kirche vorbei

ohne wenigstens einmal kurz reingeschaut

zu haben

und der Weg führte auf den Berg hinauf

und hier war dann ein trennen verabredet.

 

Die "Großen" wollten noch das Nachtleben

in einer Cocktailbar genießen

 

 

- und lernten dabei so manche nette Bekanntschaften kennen -
und Willy, Michi und Niki
wurden durch Willy immer höher den Berg hoch geführt
Immer den Schild nach "Good view and cool Drinks"
und das führte uns schnurstracks zu einem tollem Lokal in der Felsenküste mit Aussicht aufs Meer
Nach so einem tollen Tag gab Kalle noch gerne Cola und Radler aus
Heimw6auml;rts durch die Altstadt

überall liefen Katzen rum
Da konnte Willy nicht dran vorbei gehen - hatte den Mut zum anfassen
Willy farblich abgestimmt mit dem Papagei ^^
Als wir dann um Mitternacht aus der Altstadt liefen wurde es darin schon ruhiger
Mit dem Bus zurück zur Marina - noch kurz kostenloses Wlan in der Marina ausprobieren und dann ging es ins Bett
Die Großen kamen eine Stunde später wohlbehalten und mit vielen neuen Facebookfreundinnen zum Boot

 

 

weiter ging es dann am Dienstag