Montag, 15.August 2011 - um 8 Uhr morgens

Ein toller Morgen - ruhig lagen die beiden YCAG-Schiffe nebeneinander

und auf dem Jugendschiff
hatten Paul

und Andi draußen geschlafen

 

Das hat nur den Nachteil das einem

schon sehr früh die Sonne

an der Nase kitzelt ^^

Im Boot war noch alles still - bei Felix und Lukas
bei Max und Philipp
Kai
bei Chrissi und Michi
Aber einmal wach sprangen Andi und Paul gleich ins Wasser und kraulten um die Boote
als Chrissi das hörte sprang er gleich aus seiner Vorschiffkabinen-Dachluke nach
beim Nachbarschiff wurden sie auch auf den Geschmack gebracht - hier Nadine
allerdings sammelten dann Andre und Timo ihren Zweitanker ein
lösten die Landfesten
und die Großen legten ab
Wir hatten das selbe Tagesziel - Insel Vis
allerdings wollten sie auf dem Wasser während der Überfahrt frühstücken

Während auf dem Jugendschiff

Michi und Philipp

das Weiswurstfrühstück

vorbereiteten

 

Irgendwie hat sich die Tradition mal eingeschmuggelt

nur während sich die Großen frische mitnehmen trauen

gibt es unter Skipper Kalle nur welche aus der Dose

auch gut - echt bayrische ^^

Das mußte natürlich auch dazu sein - nur "warm" schmeckte es auch nicht so recht

am Ende der Woche war es immer noch viertel voll ^^

Törnneuling fuhr das Ablege-Ankermanöver klasse

und erledigte danach auch den Ablegeschluck

und dann ging es los 30-35 Seemeilen über offene See zur Insel Vis

Gelegenheit um wieder von Max mitgebrachte Angel beim Schleppfischen auszuprobieren
und Zeit um viel zu chillen
wobei die Gummisau der beliebteste Platz war
Törnneuling Kai auf dem allerschönsten Platz

Das Foto mußte auch wieder sein ^^

Philipp hatte dabei eine Dachluke unter dem Rücken ^^
schon was besonderes - gerade für die Neulinge - steuern einer 11 Tonnen schweren, 14 Meter Yacht
und das was man als alter Jollensegler macht - immer in die Segel schauen
und nach den Windfäden schauen
In der Woche wurden die Windfäden von unseren Jugendlichen noch erneuert und verändert
und dann kam Hunger zum Mittagessen auf

Während Überfahrten gab es bei uns immer Käse, Salami, Gurken, Silberzwiebeln, Weisbrot und diesmal, Fischdosen

Gekocht wird da nicht !

Die Mittagspause nutzten

Alle unterschiedlich ^^

Paul, Felix und Michi

entdeckten einen neuen Gag

- Sonnentattoos

und Kai übernahm das Steuer
Muster selbst entworfen - jetzt bloß noch in die Sonne legen ^^
hihihihhihihi
und dann kam am Horizont schon die Insel in Sicht
Die Großen kamen schon eine Stunde vor uns an und ankerten in einer Bucht an der Nordseite - hinter einer Landzunge
Max  -  Andre  -  Markus
Nils Corinna
Jens
und dann kam das Jugendschiff und legte längsseits an
Andre - Markus - Corinna - Nadine
Ist doch ein tolles Bild - möchte man schon wieder hin ^^

und die Jugendlichen wollten nach der langen Überfahrt ins Wasser

Michi hat in dem Urlaub das schnorcheln als Hobby wieder entdeckt

In unser Ankerbucht - hinter der Landzunge - gab es eine Bunkeranlage

Es handelt sich hier um Schnellbootbunker wie sie an der ganzen Küste entlang

immer auf der "Meer abgewandeten Seite" jetzt überall zu finden sind

und seit kurzem sind sie auch keine militärische Sperrzone mehr und können besichtigt werden

 

Wir haben schon

YCAG-Jugendsegeltörn in Kroatien    15. - 22.08.2009

11 Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf einer Bavaria 49 ab Insel Murter in den Kornaten

am Donnerstag einen besichtigt

Es handelt sich hier um keine U-Boot-Bunker. Das Wasser ist etwa nur 4 Meter tief
Felix und Chrissi
In den Bunkerseitenwänden gab es etwa 3-4 Gefängniszellen, etwa 5 Meter tief - und jetzt stark verschmutzt
Auf der Yacht wollte Kalle auch mal sportlich wirken - naja ^^
 
Die Jugendlichen waren aus dem Wasser gar nicht mehr zu bringen

Kiloweise schleppten sie Seesterne, Krebse in allen Größen, Muscheln, Steine, Seeigel, etz. an

Es wurden aber keine lebenden Tiere getötet oder getrocknet etz. - alle wieder an Ort und Stelle frei gelassen

Skipper Kalle war die Kaffeezeit mit Kuchen heilig ^^
auf dem Schiff der Großen gab es die auch - allerdings mit selbst gebackenen Kuchen
kurze Kuchenpause - dann ging es schon wieder weiter
und dann gingen Max, Paul, Kai und Kalle auf Expedition
die Frage war - wohin führte der dunkle Gang aus der Bootshalle in mitten des Bunkers ??

tatsächlich - der Gang führte abseits des Bunkers aus einer Hecke raus

Der Bunker ist baugleich dessen - den 2009 schon Felix und Andi in den Kornaten untersuchten

Wir haben schon YCAG-Jugendsegeltörn in Kroatien    15. - 22.08.2009

11 Kinder, Jugendliche und Erwachsene auf einer Bavaria 49 ab Insel Murter in den Kornaten

am Donnerstag einen besichtigt

damit war der Tatendrang der Drei noch nicht gestillt. Sie wollten noch wissen ob es über der Landzunge einen

Beobachtungspunkt/Bunker gibt um das Meer zu beobachten, ob ein Feind kommt ?

Nachdem sie - von Kalle gefühlt - eine halbe Stunde spurlos weg waren

Ja, es gibt so einen Punkt - mit Einschüssen zerstört

Da hinten war unser Beiboot festgebunden. Jetzt eilte es - die Großen wollten doch Anker lichten und in den Hafen fahren
wir nahmen uns nicht mal mehr die Zeit das Beiboot zu bergen und schleppten es mit Paul um die Ecke in den Stadthafen Vis
Da waren leider schon alle Hafenpierplätze belegt - nach Aussage eines Nachbarn schon um 16 Uhr
So legten wir uns an Bojen im Bojenfeld kurz davor
Für das Tagesendmanöver erledigte Steuermann Max den Anlegeschluck

und während Kai, Felix, Michi, Chrissi und Max in die Stadt fuhren um frischen Salat zu kaufen

wurde am Boot gechillt

Die Zwei musizierten bei jeder Gelegenheit - toll
Der Salat ist da - es kann los gehen

Felix' Sonnentattoo - schon nach einem Tag ^^

Paul und Andi beim Blick in unsere Speisekammer
Es gab Rouladen aus der Büchse mit "Stopfer" (Kartoffelpüree) und Gurkensalat
Also uns schmeckte es !
Kalle hatte Abspüldienst
Alle anderen Pause
Einfach nur toll wie die Drei gemeinsam sangen und musizierten
Einfach tolle Abendstimmung - und das Abspülen war auch erledigt
Zeitgleich Abendessen und ausgelassene Abendstimmung auf dem Schiff der Großen 4 Bojen weiter
 
und dann wurde sich auf dem Jugendschiff landfein gemacht und auf zweimal mit dem Beiboot alle an Land gesetzt

In einem Geschäft wurden 4 Schnorchelsets von uns gekauft

Die Jungs waren dabei stolz aufs runterschachern des Gesamtpreises dafür

Das mußte natürlich gefeiert werden

und deswegen lud Kalle ....

Alle zu einem Drink in eine Eisdiele ein

und dabei nahmen die Jungs Kontakt zu einer gleichaltrigen Engländerin auf

die mit ihrem Bruder und Eltern auch Urlaub auf der Insel macht ^^

So ging ein weiterer toller Ferientag zu Ende

 

 

weiter ging es dann am Dienstag