Mittwoch, 30.Mai 2007, morgens - ACI Marina Palmizana auf der Insel Sv. Klement

Nils war jeden Morgen schwerer aus dem Bett zu bekommen
David füllte unseren Wasservorrat auf - wir sollten ihn heute noch zum Duschen brauchen

David machte auch unzählige Fotos von den Fischen im Hafen - hier eins davon

Leider gab es nirgends eine Angel zu kaufen

Lagebesprechung - wie sieht der heutige Wetterbericht aus und wo soll es hingehen

Auf gehts Richtung "Bol" auf der Insel Brac

David war immer gut drauf - Kalle legte sich erstmalig in der Vorschiffkabine ein bisschen hin
aber an schlaf war nicht zu denken
Dominik hisste noch einen YCAG-Clubstander an die Saling - unseren höchsten Punkt
ansonsten war es eine ruhige Überfahrt - jeder machte wozu er Lust hatte
Nils Brils

zum Mittagessen machten wir auf der Fahrt noch unsere restlichen Weißwürste warm

das schmeckte uns allen - einer aß sie sogar mit Ketchup
Mittagsschlaf
Co-Skipper Martin Ruttmann überprüfte laufend den Kurs und begutachtete neue Häfen im Hafenhandbuch 
Das sind Ferien !!
das lange schlafen hat sich bei Nils schon rentiert, er steuerte den ganzen Tag 
Der nächste Hafen steht jetzt auch fest

Aber erst einmal fuhren wir nach Bol.

Bol ist der bekannteste Badestrand, Zlatni rat (Goldenes Horn) - ist nach Meinung vieler zugleich auch der schönste

an der ganzen Adria. 

Dieses Kap mit sehr feinem Kieselstrand ist ein einzigartiges Naturphänomen: Es erinnert an eine Zunge, die tief ins Meer hineinragt

und je nach Gezeiten und Wind ihre Form verändert, sich scheinbar mal nach links und mal nach rechts wendet.

David entdeckte ihn als erstes - er ragt nur sehr flach aus dem Wasser

Da wurde auch Timo wieder wach

dort angekommen machte die Crew einen Landausflug - Kalle blieb an Bord, er war vor 10 Jahren schon mal hier  
Leider zogen dann sehr langsam schwarze Wolken näher 
so kamen alle nach dem Badeausflug zurück zum Schiff
das Salzwasser runterduschen
Als alle wieder sauber und trocken waren gab es Kaffee und Kuchen - das muß sein
dabei fing es zu regnen an - ein ganz ungewöhnliches Wetter, strömender Regen, kein Wind und das Meer spiegelglatt
Dominik legte sich die Schwimmweste nur wegen dem Regen über die Schultern

Nachdem es aufgehört hat zu regnen wurde der Anker gehoben und es ging weiter

David nahm gut geschützt auf seinem Lieblingsplatz Platz

fix und fertig

Einfahrt in die ACI Marina Vrboska auf der Insel Hvar

David und Timo ließen das Beiboot zu Wasser und erkundeten die Bucht und die Stadt Vrboska

Skipper Kalle suchte und entdeckte wieder eine Kirche

in dieser konnte er sogar noch einen Gottesdienst besuchen

Über Vrboska thront eine fast 

fensterlose Kirchenfestung der Heiligen Maria

David beim anfüttern der Fisch, leider noch ohne Angel
dann wurde Abendessen gekocht - einige wollten Pellkartoffeln mit Butter, andere Gulasch und andere beides

David hatte keinen Spüldienst und gönnte sich vor dem einschlafen noch einen Video - 

das Dorf lockte ihn nicht mehr, hatte er schon Nachmittags gesehen

Die Jungen gingen zum "Schneckenchecken" ins Dorf und die Alten hockten auf Deck
Urlaub bei einem Glas Sangria

weiter ging es dann am Donnerstag