6 Kinder und Jugendliche aus dem YCAG unternahmen mit Jugendleiter Kalle Gun vom 26. - 2.Juni 2007 einen Segeltörn auf einer Bavaria 38 auf der Adria.

 

Leider konnten uns viele Mitsegler der letzten Jahre heuer nicht begleiten. Entweder wegen Abitur- oder Facharbeiter-Abschlußprüfung, weil sie schon ausgelernt keinen Urlaub in den Ferien bekamen, oder einfach wegen verschiedener Führerscheine kein Geld übrig hatten.

 

Die Kinder und Jugendlichen, davon der 12jährige Segeltörn-Neuling David Reisener machten alles mit - Wind, Sturm, Flaute, Sonne, Regen, ankern, Hafenmänöver.

 

Hier vorab schon mal unsere Route 

Hier gibt es noch viel zu entdecken

Treffen war am Freitag, 25.Mai 2007, nachmittags zum Auto packen am YCAG-Vereinsheim

danach wurde zugefahren "so lang es eben geht"

Und wie jedes Jahr die selber Aufgabe, wie bekommen wir alles in die Autos. Auf Dachkoffer haben wir heuer bewußt verzichtet.

Als Hausaufgabe brachte jeder seinen zuvor ausgemachten Proviantanteil mit - so konnten die Kosten niedrig gehalten werden

Das gemeinsame Pizzaessen vor der Abfahrt hat schon Tradition 
erste Tankrast in Österreich
Gleich in Slowenien angekommen legten wir uns an einem Parkplatz 3 Stunden in den Autos zum Schlafen

Timo Späth (19) - Martin Ruttmann (22) - Nils Brils (18) - Dominik Anderle (16)

- Markus Schuster (16) - David Reisener (12)

und Skipper Kalle Gun (43) auf einer Bavaria 38

Pause am Samstag Mittag kurz vorm Ziel Split - wir sind super durchgekommen 

Die Autobahn über Regensburg - Passau - Graz - Split kann man nur empfehlen. 

Tadellos, selbst in der Ferienzeit ohne viel Verkehr und in Slowenien und Kroatien nagelneu

Am Samstag, 26.Mai 2007 sind wir dann um 14 Uhr in der ACI Marina Split angekommen. 

und konnten gleich unser Schiff übernehmen - Urlaub !

Nach dem Einchecken wurde für unseren David das Beiboot zur Testfahrt zu Wasser gelassen
Unser Neuling David fühlte sich richtig wohl in seiner Vorschiffkabine
und erzählte davon gleich seinen Eltern
Zum Abendessen gab es Kassler mit Kraut
"immer diese Essensfotos"
wir gingen dann an dem Abend mal bisschen eher ins Bett

weiter ging es dann am Sonntag