Donnerstag, 8.Juni 2006, morgens - Stadthafen Mali Losinj auf Losinj

Nach dem Frühstück liefen wir gleich aus - heute gings die lange Strecke über den Kvarner

Diesmal durfte Markus als Steuermann beim Ablegen

den Ablegeschluck an Rasmus und Neptun geben

 

Jeder von der Crew war mal mit An- und Ablegen dran.

Skipper Kalle mußte kaum mit eingreifen

Vom Semmel holen mitgebracht - was tut sich in der Heimat

Andi ist mit Logbuch schreiben dran

Schichtwechsel - der Dominik löst den Markus ab

(Quatsch, feste Zeiten gab es nicht - das regelte sich wie von selbst)

"chillen"

Gleichzeitig bei den Großen auf der Habanera

Steuermann Nils
Steuermann Martin - im Hintergrund die Kleinen auf der Lena
Steffen und Nils
Auf der Lena gabs derweilen Mittagessen
Andi - beim Koch in der Küche schmeckts doch am besten
Wurst, Käse, Gurken und Weißbrot - was sonst läßt sich bei Seegang schnell machen
Markus denkt sicher jetzt an eine Salamipizza

Kalle auf seinem Lieblingsplatz

Andi Thomas und Markus
Je näher wir wieder Istrien kamen wurden Wind und Wellen wieder schwächer und man konnte wieder aufs Vordeck

Schade das die Fotos nicht wiedergeben wie der Bug durch die Wellen geht

wachsame Augen auf die Crew am Vordeck- Dominik und Philipp

Unser nächstes Ziel war ein Campingplatz auf Istrien, bei Medulin. Dominik verbrachte schon einige Campingurlaube mit seiner Familie auf dem Campingplatz. Seine Familie machte zwar diesmal Urlaub im Schwarzwald, aber Freunde waren auf dem Campingplatz. Die Jugendlichen unter Leitung vom Dominik setzten mit den Beibooten an Land über. Die Freunde waren wohl gerade mit dem Katamaran draußen - so warteten wir.

Die Kleinen schmissen den Anker und die Großen legten sich längsseits

Genießer mit super Ideen - Carlo und Steffen besorgten vom Campingplatz Eis
da klingelt das Handy

derweilen haben die Kids auf dem Campingplatz ein Trampolinfeld entdeckt

aber auch sie bekamen an Bord angekommen ihren Anteil am Eis mit Früchten - super Idee von den Großen

Bild mit Seltenheitswert - Martin war den ganzen Törn tagsüber nicht gelegen
Philipp - der Skipper der Großen
URLAUB !!
Dann kamen Dominiks Freunde
Dominik und Philipp fuhren zum Land um sie zu begrüßen

und Andi nutzte die Zeit um noch mal auszuprobieren

ob die Gummisau noch geht - 

könnt ja sein das sie inzwischen nicht mehr geht

na Gott sei Dank - geht noch !
Thomas und Markus nutzten die Zeit für eine wichtige Arbeit
Nachdem alle an Bord waren wurde der Anker hochgeholt und es ging weiter

Unser Ziel als Nachtquartier war - am Ende der Bucht von Medulin - in der Marina Pomer. Ein unfreundlicher Hafen - hier waren vor allem lauter Dauerlieger, und alle hatten aus Angst vor Bora vier Moorings besetzt. Keiner wollte uns eine abgeben. Endlich fanden wir dann Platz für unsere zwei Schiffe.

perfektes Anlegemänöver der Großen durch Steuermann Jens
Das tat der Stimmung aber keinen Abbruch - ganz im Gegenteil

"Schaut doch alle mal her" - Immer diese Fotos

Schade das bei den Großen so wenig fotografiert wurde

An dem Abend saßen wir noch lange - sehr lange zusammen. 

Auf der Lena die "Kleinen" mit den Mädels aus Rab - sie waren zufällig mit ihren Eltern auch hier

und auf dem Schiff der Großen die "Großen" mit Kalle. 

Wir lachten viel, diskutierten, erinnerten uns - bis spät in die Nacht - mehr wird nicht verraten.

weiter gings dann am Freitag