Sonntag, 11.Juni 2017 - morgens

Morgens um 10 Uhr gab es das gemeinsame Frühstück

unser letzter Urlaubsmorgen in Ruhe ^^

Ein chilliger Morgen

und dann bekamen wir aber eine Arbeistwut

Die Boote mußte vervollständigt und getrimmt werden

Christopher - hier beim Unterliekstrecker - hatte 2015 ein Laser-Kadertraining am Brombachsee mitgemacht

und gibt seitdem sein Wissen an unsere Jugendlichen weiter

 

Laser-Training vom Bayrischen Seglerverband    Samstag/Sonntag, 25./26.07.15

Jugendliche vom YCAG nahmen daran teil  -  tolles Wochenende

 

und mit - unter anderen seinem Bruder Cornelius, hier ganz links - erfolgreich Laserregatten gesegelt

 

ATSC-Pützregatta    25./26.06.2016

7 Jugendliche und Erwachsene vom YCAG nahmen sehr erfolgreich daran teil

Dazu hier ein Zeitungsartikel aus dem "Altmühlboten" (HAB) vom 16.Juli 2016

und ein Zeitungsartikel aus der "Fränkischen Landeszeitung" (FLZ) vom 16.Juli 2016

Freitag - h26 wird zu Wasser gelassen

Samstag

Sonntag - Siegerehrung

Um 13 Uhr gab es Mittagessen

 

Sonja und Beate machten für uns

Tortellini mit verschiedenen Soßen

und Salat

und dann wurde bis zur Kabatime weitergebastelt
Tim und Christopher räumten unseren Schuppen aus und auf

Messi Kalle

mußte einige "Schätze"

vorm Wegwerfen retten ^^

 

Die Beiden machten räumten wunderbar auf

und das ausmisten war dringend nötig ^^

und dann kamen ab 15 Uhr immer mehr Teilnehmer mit ihren Familien

und die Kids bezogen ihre Wohnwägen

Um 17 Uhr ließ Kalle dann die Pfingstsegelwoche 2017 mit seiner Begrüßungsrede beginnen

Er sprach über die Pläne für die Woche und lud die Familien zum Grillen am Mittwoch Abend ein

Nachdem die Eltern verabschiedet worden sind

verzogen wir unseren "traditionellen Kennenlernkreis" vom "Kennenlernhügel"

unter den schattigen Baum am Vereinsheim.

In der Sonne war es einfach noch zu heiß

Hier war's schon besser  -  hier saß man gerne ^^

dann sprach Kalle über die Rechte und Pflichten in unserem Camp,

wo man sich wann frei bewegen kann - und wo man nicht hindarf

und stellte die anderen Erwachsenen und Betreuer vor
und dann stellten sich die Teilnehmer kurz der Gruppe vor
Unser Chris, Jana und Steven

machten so viele tolle Fotos

von unserer Freizeit

und sind auf den wenigsten

selber drauf

 

 

 

Chris

Jana
Steven
und dann stellten sich noch unsere beiden Seehunde Sheila und Babe der Gruppe vor
Im Schatten war es schön zu sitzen ^^

und trotzdem mußte man die Kids nicht lange überreden wenigstens ein Spiel

unseres "Traditions-Sonntags-V&oumL;lkerball" zu spielen

 

 

 

 

allerdings hatten Sonja und Beate

viele fleißige Helfer

beim vorbereiten unseres Abendessens ^^

und oben auf dem Kennenlernhügel wurde leidenschaftlich gespielt
alles unter der Leitung und Aufsicht von Johny
 
 
und dann hatten aber alle einen Bärenhunger und unser Youngster hupte zum Abendessen
Es gab kalte Platten
so schön und ruhig der Abend auf der Terrasse auch war - nach alter YCAG-Tradition mußte noch was kommen ...

um 20 Uhr unser Gruppenfoto an der Wendeplatte

und unser Spaziergang zu dem wunderschönen Spielplatz im Seezentrum Gunzenhausen-Schlungenhof

uns verfolgenden zwei Motorboote ??

Sonja kaufte beim Kiosk am Surfufer

noch Wasserflaschen für die Kids

 

Es war sogar abends noch irre warm

und dann kamen wir zum Spielplatz

wo Stefan und Sonja als Überraschung Eis für alle vom Minigolfplatz brachten

Die Woche fing doch schon mal gut an ^^

Ein wirklich schöner Abend

für uns alle

Das Wasser zog magisch an - immer mit der Bitte rein zu dürfen ^^  

NEIN, nur mit den Füßen !    Wehe ^^

Kalle zeigte ihnen

die "berühmten Kletterfelsen"

vom Altmühlseeufer  ^^

 

 

 

 

Kalle löste damit einen Trend aus der um die Welt ging ^^

"Wehe - Nicht weiter rein !" ^^ ^^

um 21.30 Uhr machten wir uns auf den Heimweg

Die einen liefen wieder nach Muhr, die anderen fuhren mit den Autos

und unsere Kids durften mit den Motorbooten heimfahren

Wer Jugendlager kennt weis das in der ersten Nacht immer alle schwer einschlafen,

alles ist neu, aufregend, man lernt sich gerade kennen und man ist noch ausgeschlafen von daheim

und so war es auch in dieser Nacht - die Erwachsenen waren noch ziemlich lang vor den Zelten und Wohnwagen gesessen.

Wer Jugendlager kennt weis das sich das im laufe der Woche noch ändert ^^

 

weiter ging es dann am Montag