Dienstag, 24.Mai 2016

Um 7.30 Uhr Wecken

 

um 8.15 Uhr gab es Frühstück

Leider war es außen mit 16 Grad und feinen Nieselregen sehr ungemütlich
 

 

Der Ofen durfte heute nicht aus gehen ^^

 

 

Nach Kalle's Ansprache zum geplanten Tagesablauf

teilten wir uns in zwei Gruppen

Die Anfänger hatten Theorie bei Helmut im Aufenthaltsraum

Die Fortgeschrittenen Theorie

im warmen Dachboden

bei Chrissi, Patrick und Mirko

 

Matratze als Beamerleinwand

Man mu6szlig; sich nur zu helfen wissen - toll

 

Aber Improvisation mit unseren

beschränkten Möglichkeiten war schon unsere Kunst ^^

Dann kam Gott sei Dank Mittag
Nach 2,5 Stunden langte es auch mit der Theorie

Kalle und die Trainer beobachteten das ungemütliche Wetter

 

Die Kids hatten nicht genug trockene W6auml;sche und das Vereinsheim bietet auch nicht genug "Trockenfläche"

und  das Wetter sollte ab Mittwoch bedeutend wärmer werden

Um 12 Uhr gab es Mittagessen  -  Schnitzel, Kartoffelsalat und gemischten Salat

Am Boden sieht man die Regenspuren bis ans Hausdach
 

und nachdem es um 13 Uhr noch immer nieselte bei 16 Grad Außentemperatur,

Wetterbesserung für den Tag nicht in Sicht war

und die Theorie mehr wie strapaziert war ..

 

gingen wir von 14 Uhr bis zum Badende um 18 Uhr

zusammen ins Freizeitbad Juramare nach Gunzenhausen

 

Genau das richtige bei dem miesen Wetter
Die kamen aus dem warmen Jakuzzi gar nicht mehr raus ^^
Unsere verspielten Jugendlichen beim Rundlauf und damit Strudel machen ^^
Nico kam bisschen später dazu  -  genau richtig zur Kabatime

Jeder bekam zur Kabatime von der Segelwochenkasse ein Eis spendiert

Man mußte an der Theke bloß ein Geheimwort sagen und der Wirt schrieb es auf

Unser Kassier zahlte am Abend

 
 
Die Erwachsenen brauchten ihren Kaffee und Kuchen ^^
 
und dann wurde das Bad weiter wieder unsicher gemacht ^^
Überall im Bad waren Kleingruppen von uns zu finden
Beate, Helmut und Sonja in der Chillarea ^^
"Wenns am schönsten ist muß man gehen"

Bis um 18 Uhr mußten wir das Bad verlassen - da machte es zu

Aber das war das beste was wir an dem trüben Tag machen konnten

um 19 Uhr gab es Abendessen - kalte Platte

Das Wetter wurde nicht besser
aber die Jugendlichen fanden ihr Spiel und ihren Spaß ^^
 

Als Abendgestaltung machten wir von 20 bis 21.30 Uhr einen Spieleabend

an dem Alle teilnehmen sollten - wobei das mußte man keinem sagen

Die Stimmung war einfach toll

 

und Helmut wünschte sich mal "Schafkopfspiel"-Mitspieler

Helmut mit seine Schafkopfspieler
Sie spielten auch ein lustiges Spiel miteinander
Sarah und Patrick als Spiel-Animateure ^^
Ein wunderschöner Abend - aber um 22 Uhr langte es dann auch und im Vereinsheim wurde es ruhiger

 

und Helmut, Beate und Kalle kamen zu ihrem geliebten Rommespiel
mit Gastmitspieler Levan
und dann ging um Mitternacht plötzlich die Aufenthaltsraumtür auf
und die Jugendlichen sangen Kalle ein Geburtstagsständchen
Einfach toll und überraschend
Eigentlich dachten wir es sind alle im Bett weils ums Haus so ruhig war   aber dann ^^
Beate schenkte Sektglässer ein
und dann stoßten sie gemeinsam an
und dann mußten sich die Jugendlichen viele viele Geschichten von Kalle anhören
und sie hörten brav zu  -  eine nette Bande, die dann aber auch müde wurde ^^
Das war doch wieder ein schöner Tag
 

weiter ging es dann am Mittwoch