Freitag, 5.Juni 2015 - morgens

Um 7.30 Uhr war Wecken  -  um 8.15 Uhr gab es wieder gemeinsames Frühstück
Nach Kalle's Ansprache um 9 Uhr zum geplanten Tagesablauf
teilten wir uns wieder in Kleingruppen
und die Anfänger wiederholten den ganzen Lehrstoff der Woche
Danach ging es um 10 Uhr wieder aufs Wasser
Leider war kaum Wind da
Unser Youngster nutzte die Zeit zum Alternativ-Trendsport
Eine sportliche Familie - erst kam der Sohn zum segeln ...
jetzt machte die Mutter den Segelschein ...
und nun hat der Vater noch das Laser segeln begonnen
Chrissi beim Pumpen - "Fortbewegen des Bootes durch hin- und herschwingen"
Die Ausbilder der Fortgeschrittenen
Andi  -  Felix  -  Paul
 

Um 12 Uhr gab es dann Mittagessen  -  Geschnetzeltes, Spätzle und gemischten Salat

Diese Hitze war unerträglich

jeder suchte einen Schattenplatz

Nach der Mittagspause um 13.30 Uhr ging die theoretische "DSV-Jüngstensegelscheinprüfung" der Anfänger los.
Die praktische Prüfung absolvierten sie bereits in den Vortagen am Wasser
Es waren 3 Stationen aufgebaut
"Vorfahrtsregeln" bei Patrick und Anton
"Knotenkunde" bei David und Jonathan
"Bauteile am Boot" bei Jana und Iris
Die Prüflinge konnten in beliebiger Reihenfolge die Stationen absolvieren - dazwischen halt mal warten
und dann waren auch sie nicht mehr zu halten
sie wollten mit den Fortgeschrittenen baden
Mirko, Lars und Andi auf ihren Wasserwachtposten
Das herumalbern mit Bootsrümpfen im Wasser ist nicht zu unterschätzen
da bekommt man schnell mal den Bootskörper nauf wenn er umgeworfen wird
Die Drei achteten aber darauf das dies nur vorsichtig unter Aufsicht passiert.
Aber es war ein Heidenspaß für die Kids in die Hohlräume - die Plicht - in den umgedrehten Bootsrümpfen zu tauchen

Um 15.30 Uhr gab es dann wieder unsere Kabatime

und danach war der unangenehmste Tagesordnungspunkt der ganzen Woche - Boote putzen ^^
Aber Alle halfen toll mit
Als Einzigster mu&azlig;te unser Youngster am Wasser die Schwimmweste tragen
Das gefiel ihm ganz und garnicht ^^
und alle Boote gleich wieder aufräumen
Sand aus den Rümpfen spülen
Immer mittendrin die kleine Schwimmweste
Die Betreuer Mirko, Paul und Felix fuhren fleißig die ganze Zeit Boote zurück ins Winterlager
und dann war endlich die ganze Arbeit gemacht und Belohnung für unseren Youngster
ohne Schwimmweste vom Steg zu hupfen
PS. Er ist ein ausgezeichneter Schwimmer und Taucher ^^

Da Alle so toll mitgearbeitet haben gab es zur Belohnung um 19 Uhr Pizza ^^

Während Kalle die Strandarbeit beaufsichtigte bauten die Jugendlichen um Andi und Mirko
unser großes Baumwollzelt schon mal ab
Am nächsten Tag war Regen vorhergesagt und das Zelt braucht Tage um dann wieder trocken zu sein
Die Betreuer waren müde von der Woche und Hitze
aber trotzdem fanden sich noch ein paar Freiwillige
die den letzten Tagesordnungspunkt mitmachten - die Nachtwanderung in die Vogelschutzzone
Fotohaltepunkt "Steinernes Boot"
Kreuz an unserer "Henkerseiche"
und als dann endlich die Kids im Bett waren und es ruhig im Haus wurde
füllten Helmut und Beate die "DSV-Jüngstensegelscheine" aus
und Martin und Kalle bereiteten die Abschiedspräsente für die Teilnehmer vor

Soo, das war unser Freitag

 

weiter ging es dann am Samstag