Mittwoch, 2.Juni 2010, morgens

Jonathan, Luis und Felix als Arbeitsdienst beim vorbereiten

Anton und Stefan tröten um 8.15 Uhr zum Frühstück
Im Vereinsheim war es morgens immer noch am gemütlichsten

Um 9 Uhr begann dann die Theorie

Für die Anfänger draußen bei Kalle

mit Wiederholungen und An- und Ablegen am Bootssteg

Die Fortgeschrittenen mit Wiederholungen bei Andre im Vereinsheim
und die Topper-WM-Teilnehmer mit Zulassungsformalien bei Willy im kleinen beheizten Dachboden
"welches Boot mit welcher Segelnummer"

und dann um 10 Uhr ging es endlich raus aufs Wasser

Philipp - zurück aus dem Italienurlaub und gleich zu uns
Lukas
Die Anfänger bekamen Bojen am See um die sie kreuzen und Vorwind segeln mußten

Willy diesmal für die Anfänger am Steg

"Naa, auch Lust gleich raus zusegeln ?"
Christoph  -  Carl
Malte
und plötzlich vermissten alle den Wind der Vortage ^^
Kai und Philipp
Willy und Jonathan
Julian
"Alle draußen"  -  bis auf

unsere zwei Ausreißer auf ihrem 29er

Felix und Andi

Soo, alle an Land
Marius und Sabrina schauten noch nach so manchen Boot
Helden treffen zusammen
und auch die haben großen Hunger
 

und da gab es zum Mittagessen um 12 Uhr mal was neues

Philipp und Markus brateten dazu Hamburger
"Des richt schon lecker, hmm"

Es gab tatsächlich an Stelle der ewigen Mittwochs-Ravioli erstmalig Hamburger zum selber belegen

 

Zur Erklärung, Mittwoch hat unsere Gaststätte und Mittagessenlieferant "Zur Eisenbahn" in Muhr Ruhetag

dazu gab es bei uns immer Ravioli - allerdings brannten die bei der großen Menge schon mal in den Topf

Diesmal also Hamburger zum selber belegen
"Patrick das sieht ja lecker aus"
"und schmeckte auch lecker"
 

Zum Ende der Mittagspause und weil es draußen noch regnete zeigte Kalle im Vereinsheim einen Film

Ein Segellehrfilm von Löwenzahn mit Peter Lustig
Nach dem 25minütigen Film wollte auch Jeder gleich wieder aufs Wasser
Philipp     "Jetzt wird gesegelt"
Max
Carl

Beate bei einer kleinen Verschnaufpause

Trotz Hilfe der Jugendlichen hatte sie in der Woche viel Arbeit im Vereinsheim

29er-Segler Andi auf Abwegen auf einem Laser

ein Einmann-Fun-Gerät

Patrick
Jana
Philipp
"Klappt doch alles"
  Julian

Wolli besucht uns
und zeitgleich ruft Vorstand Jochen Mayer an
Zwei die ihren Topper lieben  -  Kai und Noah
Andi

Und dann war um 15.30 Uhr schon wieder Zeit für die Kabatime  -  Kaffee, Kuchen, Kaba, Eis, Früchte, Sahne

Profi Andi
Philipp und Markus schürten bereits die Grills fürs "Familiengrillen" ab 18 Uhr an
I
Der Rest durfte noch aufs Wasser oder räumte Boote auf
Pauline und Timo
Til
Pauline dann alleine auf dem Laser
und dann kamen immer mehr Eltern zu Besuch

Am Mittwoch laden wir immer die Eltern ab 18 Uhr zum Grillen ein

Und ab 19 Uhr gab es dann auch gemeinsames Abendessen

 
 
YCAG-Vorstand Jochen Mayer und seine Jugendlichen

Beate und Kalle - mit der Gesamtsituation zufrieden

Nachdem die letzten Eltern gegangen waren wurde noch kurz ein bisschen aufgeräumt

und dann sind wir alle ins Bett gegangen - diesmal war schnell Ruhe im Haus

Weiter ging es dann am Donnerstag