Donnerstag, 4.Juni 2009, morgens

7.30 Uhr Wecken - um 8.15 Uhr Frühstück

Man merkt schon das es zum Ende der Woche geht - immer weniger schaffen es pünktlich zum Frühstück

Um 9 Uhr wieder die Bekanntgebungen zum Tagesablauf durch Kalle und danach der Beginn der Theorie

Für die Anfänger war das vor allem Wiederholungen wie hier zum Beispiel die Seiten der Segel
oder Knotenkunde
Dieter lehrte den Webeleinsteg
und dann ging es um 10 Uhr wieder aufs Wasser
Wasserwacht Markus, Max und Stella
Die Anfänger bei ihren Übungen in der Muhrer Bucht

Im Hintergrund auf dem See sieht man die Fortgeschrittenen und Profis beim Regattasegeln

deren Donnerstag stand unter dem Motto "Regatta segeln"

Eva hat sich mit ihrem Topper wohl in der Bojen-Ankerleine verfangen ^^
Beate beim fotografieren der tollen Fotos
Jana
Zwei im Geschwindigkeitsrausch - Luis und Marcel
wollen dem Fotografen Kalle am Steg ärgern - immer erst kurz davor wenden
und schon wieder
lieben es da bisschen ruhiger - Eva und Jana
und dann war auch schon 12 Uhr und wir fuhren alle wieder raus
Lukas
Felix - Benjamin - Manfredi
 

Um 12.30 Uhr gab es dann Mittagessen - diesmal wieder von unserer Gastwirtschaft - Gulasch, Nudel und gemischten Salat

um 13.30 Uhr war dann die Mittagspause wieder vorbei
Regattaleiter Andre zum weiteren Regattaablauf
und dann ging es wieder aufs Wasser
Bootsführer Ralph sorgte die Woche über für die Sicherheit der Kleinen
Nachdem der Wind in Böjen bis Windstärke 4-5 hoch ging brachen wir die Übungen für die Kleinen ab
bis auf eine Mutprobe - wir hatten in einer Boje einen Schatz versteckt - und Luis traute sich ihn zu holen
Seine Kameraden konnten das Geschehen vom Motorboot aus verfolgen
Luis
Ralph und Dieter paßten auf ihn auf - es wehte ein ganz schöner Wind, das sieht man auf den Fotos garnicht
vielleicht hinten an den Bäumen
Toll - geschafft, den Schatz hat er sich verdient - Gummibärchen
Die Boje hat einen Deckel
und jetzt zurück zu Kalle an den Steg
Eva hatte ihren Topper gerefft und kam damit super zurecht
Jana und Iris
Jens und Kalle beobachten das Regattageschehen der Profis
Start der Zweihandboote
danach starteten die Einhandboote
Dieter ließ die Kleinen an der Regatta teilnehmen - und teilte Regattaleiter Andre immer die Windstärke mit - Böjen bis 5,5
paßten gut auf - Max und Markus

Die Profis hatten ganz schön was zu tun

Andi
Felix
Willi
Patrick
Claudius
Nils und Maxi
Roger und Benjamin

Consti und Felix

uuuaaaaaa

"Siegfried, schau Dir mal dei Enkela an"

Andreas

von jeder Regatta zu Regatta besser - Kai

Felix
Regatta-Newcomer Lukas
Willi
Zuschauer Beate
Luis und Sabrina - Luis durfte sich auch einmal hinters Steuer setzen - zum fahren ist er noch zu jung
Eva
Kalle
tolle Fotos !

Benedikt

wurde von seiner Freundin Eva beobachtet
"von wegen - eine Seefahrt, die ist lustig"
bei Böjen bis 5,5 ging es ganz schön ab auf dem Wasser
da verließen unserem Jüngsten Stefan die Kräfte - bis dahin machte er es aber spitze
Andreas
um 16 Uhr ging es dann raus zur Kabatime
Dieter zeigte Brigitta den geworfenen Webeleinsteg

"Festen Boden wieder unter den Pfoten"

"Kalle komm - laß uns essen gehen"
Fachsimbeln
Mit der Gesamtsituation zufrieden - Regattaleitung Stella, Jens, Florian und Andre

Und dann gab es endlich die Kabatime

Kuchen - Eis - Früchte - Waffeln - Kaba - Kaffee
Nachdem der Wind nicht weniger wurde hatte eigentlich keiner mehr Lust nach der Kabatime zu segeln
so räumten alle ihre Boote für heute auf
Ralph auf seinem Katamaran

Philipp, Markus, Max und Jens bei ihrem Ausgleichssport - Golf

Andre und Stella beim auswerten der Regattaergebnisse
"Freizeit"

Und um 18.30 Uhr gab es dann Abendessen - kalte Platten und die Reste vom Mittagessen

Danach Kalle zur Abendgestaltung - Consti, Felix, Maxi und Nils hatten eine Fahrradrallye um den See dafür vorbereitet

Die Teilnehmer holen ihre Fahrräder

Derweilen bauten die Betreuer ein Lagerfeuer für sie auf
als es schon Dunkel wurden kamen die Gruppen zurück von ihrer "Fragerunde" um den Altmühlsee
Fahrräder wieder aufräumen
aber bevor es dann ins Bett ging bekamen alle auf einmal noch mal Hunger - als ob es bei uns zu wenig zum Essen gab ^^
Die Großen blieben schon noch einige Zeit zusammen sitzen

Weiter ging es dann am Freitag