Mittwoch, 3.Juni 2009, morgens

7.30 Uhr Wecken - um 8.15 Uhr Frühstück

Um 9 Uhr wieder die Bekanntgebungen zum Tagesablauf durch Kalle und der Beginn der Theorie

Sabrina mit der Grilliste - hier konnte jeder seine Bestellung für das Grillen am Abend aufgeben

Für die Anfänger ging es diesmal um die Vorfahrtsregeln

und dann ging es aufs Wasser
Allerdings gab es ganz schön viel Wind am Morgen - 4 Windstärken konstant, in Böen 5
So manchen Anfänger wurde da mulmig - deswegen fingen wir den Tag langsam an
Die Mutigsten meldeten sich zur Übung zwischen einer Boje und dem Steg - gesichert von 2 Motorbooten
Tassilo
Luis

Emilia

"sehr zufrieden" - Dieter - Uwe - Ralph

Irina

und Wechsel

 

 

 

nachdem alle durch waren

fuhren die Profis Stefan und Benedikt

Andreas - Eva - Dominik
"Schaut bitte alle einmal her  -  und jetzt den Kalle an"
"Nee, wird a doofes Bild"^^
So, dann alle raus zur Mittagspause
"Na, die schauen auch net glücklicher ?"
Markus und Max wollten eigentlich einen Regattakurs auslegen - wurde aber wegen dem Wind abgebrochen
Immer wieder gibt es eine die den Steg nicht finden
dann aber doch noch ankommen

Der Mittagsküchendienst hat es Mittwoch wirklich schwer erwischt

Nachdem unsere Wirtschaft von der wir das Mittagessen bekommen Mittwochs Ruhetag haben machen wir Mittwochs

ausnahmsweise das Mittagessen selber - Ravioli, Cilli con Carne, Pudding

Max und Manfredi beim Büchsen öffnen
Beate

Gar nicht so leicht so eine große Menge in einen großem Topf aufzuwärmen - oben ist es noch nicht warm und unten brennts schon an

Um 12.30 Uhr gab es dann Mittagessen - Ravioli, Cilli con Carne und als Nachtisch Pudding

aber sie haben es prima hinbekommen - nicht angebrannt und es schmeckte allen gut

Nach der Mittagspause ging es um 13.30 Uhr wieder aufs Wasser
Der Wind hatte ein bisschen nachgelassen so das die Anfänger wieder gut in ihren Booten trainieren konnten
an- und ablegen - wenden und halsen
Die Fortgeschrittenen fuhren derweilen ins Seezentrum Schlungenhof am anderen Ende des Altmühlsee's
Hier der Paul mal auf einem Topper
Vorwind, Raumschots nach Schlungenhof - das wird sich noch rächen
Im Seezentrum luden unsere Kassiere Markus und Jens die Fortgeschrittenen zum Eis ein
Später brachte dann Dieter die Anfänger mit einer Motorbootfahrt dazu
Eine stolze Truppe !
Um 15.30 Uhr wurde die Heimfahrt angetreten
Bei der Hafenausfahrt rammte ein fremdes Kajütboot unsere

vorfahrtsberechtigte blaue Conger von der Seite

 

Gott sei Dank ist außer einem großem Schrecken

keinem etwas körperlich passiert

 

Allerdings hat unsere Conger einen großen Schaden bekommen

konnte aber noch mit eigener Kraft nach Muhr zurück segeln

Und hier nun die Rache für das Vorwind-Ansegeln - wir mußten alle sehr hart nach Muhr zurück kreuzen
Pauline - Max - Fabian
Nils und Maxi
Felix in seinem Element - des ist sein Wind
Kai
Willi
Steuerfrau Anna
Kalle schnappte sich einen übrigen Topper und lies es sich nicht nehmen selber zurück segeln
Felix
Allerdings hatte er einen ganz schönen ungerechten Gewichtsvorteil - er mußte lang nicht so arg ausreiten - eigentlich gar nicht ^^
Patrick und Claudius - heute im Opti war eine gute Wahl              sonst segeln sie lieber Topper
Paul
Kai
Jana - Johanna - Anja
Christoph - Marvin - Anna
Andreas
Felix und Consti
Benjamin und Roger
Echt Klasse
und dann kamen die ersten in Muhr an
Andi - der Wind paßt !!!
Andi gewann die Übungsregatta von Schlungenhof nach Muhr
"wann simma endlich da ?"
doch gar nicht so schlecht - als aller-aller-letzter in Schlungenhof gestartet und als vierter in Muhr angekommen 
Andreas
50 Kilo leichter wie Kalle - Felix
Um 16.45 Uhr versammelten wir uns dann alle wieder auf der YCAG-Terrasse
und DSV-Prüfer Dieter verhörte die Unfallbeteiligten zu einem Unfallprotokoll
Ganz wichtig dabei - Skizzen

und dann gab es noch Kabatime mit allen drum und dran

Kalle auch wieder trocken
Die Stimmung in der Truppe war super
während die meisten danach ihre Segelboote abbauten begann für einige schon der Küchendienst fürs Abendessen
Johanna und Marcel

Immer wieder toll was Beate und ihr Team aus der kleinen Küche zauberten

hier Florian - Beate - Jana

Draußen wurde schon von Markus, Jens und Max vorgegrillt

Zur Erklärung - am Mittwoch Abend ab 18 Uhr laden wir immer die Eltern und Angehörigen unserer Teilnehmer zum Grillen ein

Erfahrungsgemäß ist es aber das zu Pfingsten - bei dem immer mehr Jugendliche kommen - weniger Eltern zum Grillen kommen

In der Sommersegelwoche mit überwiegend kleinen Anfängern kommen viel viel mehr Eltern

und dann ging das große Essen endlich los
Willi und Manfredi
Lausertisch

Einer aus dem "Altmühlboten" (AB) vom 3.Juni 2009

und einer aus der "Fränkischen Landeszeitung" (FLZ) vom 3.Juni 2009

Die Eltern von unseren kleinen Anfängerinnen Emilia und Irina
der große Lausertisch - "wo waren denn eure Eltern, habter sie ausgeladen ?^^"
zu später Stunde dann noch "abchillen"
und dann waren endlich alle im Bett und Ruhe kehrte im YCAG-Dorf ein
Urlaub - Ferien

Weiter ging es dann am Donnerstag