Der stellvertretende YCAG-Jugendleiter Andi Fiegl belegte in der ersten Osterferienwoche ein Skippertraining in Kroatien
und kaum am Ostersamstag zurück organisierte er ein Törnvortreffen am YCAG für seine Augustcrew.
Der 20jährige Andi hatte heuer mit Jugendlichen nach dem Skippertraining noch weitere 3 Törns mit Jugendlichen vor.
In der ersten Augustwoche unsere Sommersegelwoche mit leiten, dann geht es gleich auf Törn nach Kroatien,
von dort wird direkt zum eigenen Törn nach Mallorca geflogen
und im Oktober haben er und seine Freunde ein Schiff bei den "Nautic Young Stars" vom 16.-18.10.2015 gebucht

Um ihn und seine Crew wenigstens kurz zu sehen

besuchten Thomas, Joscha und Kalle sie am Ostersonntag

Ostersonntag, 5.April 2015 - Nachmittags

Unsere Rumpl wird ins Wasser gelassen - der Hänger muß zum Tüv
Nadine - Thomas - Joscha - Niki - Hannes - Michi - Chrissi - Andi
Kalle bekommt auch noch sein Gruppenfoto ^^
Timo und der 2.Vorsitzende des ATSC, Heiner trainierten mit dem neuen Kat
Timo und Andi segelten lange Skiff - 49er  zusammen
unser Oberlogistiker Chrissi in seinem Dienstwagen

Warten auf Kalle mit der Batterie

Anschiedsfoto - Thomas, Joscha und Kalle gehen wieder
Die Jugendlichen feierten nach dem Pizza-Abendessen wieder das Zusammensein.
Chrissi und Andi organisierten mit dene aber auch Anfang Januar eine Skifreizeit in einer Selbstversorgerhütte

Ostermontag, 6.April 2015 - Vormittags

Andi auf dem Laser.
Ansonsten bauten sie sich noch eine Conger und unseren Kielzugvogel nach dem Frühstück um 9 Uhr auf.
Es war furchtbar kalt über die Osterfeiertage 2015. Erst nach Ostern meldeten sie es schöner.
Philipp - Lena - Lou - Sarah - Nils
Michi
Trotz der Kälte so eine tollgelaunte Crew mit Ihrem Skipper Andi
Da kann man sich doch bloß auf den Törn im August freuen
Selfie am warmen YCAG-Vereinsheimofen
Da hielten es die Youngster auch nicht mehr daheim aus.
Am Ostermontag abend mußte Mama Sonja die Rasselbande zum YCAG fahren
Timo - Thomas - Max - Nico - Joscha
während Andi und seine Crew selbstgemachte Spagethi Bolognese essen
gab es bei den Youngsters Pizza
Die Großen um Andi gingen nach Gunzenhausen ins Kino - "Fast and fourios" ...
und die Youngster's bauten sich ihre PS4 mit Beamer auf ^^
und dann verlangte Kalle abends wenigsten ein gemeinsames Kartenspiel

Später Gast - Willy

Aus dem einen Spiel wurden dann 3 Runden Mau Mau - Kalle war zufrieden

In dem Alter können sie immer essen - und wenn's Nachts die Reste aus dem Kühlschrank sind ^^
Die Youngsters waren in den Betten in ihrem beheizten Schlafzimmer
und die Großen kamen aus dem Kino zurück
und dann wurde noch einige Zeit geklönt und gefeiert
Jungskipper und sein stolzer Altskipper beim Erfahrungsaustausch ^^
Andi hat als Skipper schon 2013 und 2014 mit den Jugendlichen Törns gemacht

Segeltörn der großen Jugendlichen

Vom 30.08 - 06.09.2014 waren 9 Jugendliche um Andi Fiegl und Felix Bader auf einer Bavaria 46 C unterwegs

Freitag - Anreise

Samstag

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch - Krka Wasserfälle

Donnerstag

Freitag

YCAG-Jugendtörn    17. - 24.08.2013

18 YCAG-Jugendliche und Erwachsene segelten die klassische Route ab Pula durch die Kornaten.

Insgesamt in einer Flottille mit 4 Yachten wobei die zehn Jüngsten auf einer Bavaria 49

und die jungen Erwachsenen mit Skipper Andre Buchert auf einer Bavaria 44 fuhren

Eine tolle abwechslungsreiche Woche mit Flaute, Bora, Sonne und Regen

Freitag / Samstag - Anreise

Sonntag

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag / Samstag - Heimfahrt

Osterdienstag, 7.April 2015

Um 9 Uhr war Wecken - um 10 Uhr gab es gemeinsames Frühstück
Youngsters
Zum Frühstück gab es auch Weiswürschte und Brezen - aber ohne Weisbier ^^
Nachdem die Küche wieder sauber war gab es für die Youngsters Theorie und Knotenkunde bei Nico
und die Großen mußten sich leider verabschieden - Beruf und Studium gingen weiter
Die Youngster wollten zu Saisonbeginn Manöver, An- und Ablegen trainieren

aber leider wurde das Wetter im wärmer

aber der Wind immer weniger

Chillig

Jeder kam mal dran unter der strengen Aufsicht vom Nico

Thomas an der Pinne
Zum Mittagessen holte derweilen Kalle Döner aus Gunzenhausen
und dann brauchte es was fetzigeres für die Youngster
Des chillige rumtümpeln war grad noch was für den alten Kalle ^^
Dann kauften wir ein und bereiteten unser Abendessen vor - Pizzasemmeln
Es waren noch so viele Semmeln vom Frühstück übrig

und dann ging es ins Juramare nach Gunzenhausen

Im warmen Außenbecken konnte man es aushalten
Im Keller hat das Freizeitbad eine Solebad mit Wasserfall, einen Jakuzzi und eine Dampfsauna
Bis zur Schließung um halb zehn blieben wir im Bad
und dann nichts wie heim und die Semmeln mit dem vorbereiteten Belag belegen und überbacken
Alle hatten einen Bärenhunger
und na klar machten sie sich noch einen leckeren Salat dazu

Diese Jungs verhungern mal nicht ^^

Mittwoch, 8.April 2015

Nach dem Frühstück holten Nico und Kalle die h26 vom Bootsbaumeister aus Gunzenhausen
Er hatte sie einfach toll überarbeitet
und dann ergab sich die Gelegenheit und Kletterpartie das wir den Maschinenraum der MS Altmühlsee besichtigen konnten
Kapitän Herbert erklärte den Youngster den 8-Zylinder Mtu-Motor als Fahrantrieb
und nebendran noch ein kleiner Zweizylinder zur Stromerzeugung
Die MS Altmühlsee hat als Ruderanlage einen "Schottelantrieb", eine Antriebsschraube die um 360° drehen kann
Von dort oben hatte man eine tolle Aussicht auf einen windleeren Altmühlsee

und dann gab es Mittagessen bei Franzi im Seekiosk

Wir nutzten dann den Tag zum aufräumen
"Wann kommt sie rein, Kalle ?" - bald, sobald die Frühjahrsstürme und der Frost vorbei sind ^^
"Nicht schon heute ?" - Nein ^^

Kabatime ist dem alten Kalle heilig - zur Not dann halt alleine ^^

und dann besuchte uns noch der Johny - denn um Mitternacht gab es was zu feiern
aber zuvor sollte es wieder ein leckeres Essen geben - spendiert vom Thomas
Wie immer, viel zu viel ^^
DJ WhY legte die Musik auf
und um Mitternacht durfte Thomas 15 Kerzen auspusten
und bekam nach einem Ständchen und unzähligen guten Wünschen
ein praktisches Werkzeugtool von uns zu seinem 15.Geburtstag
Tolle Bande

Donnerstag, 9.April 2015

Morgens nach dem Frühstücken räumten wir auf

Da stand der Thomas die Woche vor der Conger
und meinte "Die ist ja älter wie ich !"
 

und da fielen die vielen vielen Aufkleber
das erste mal unangenehm auf.

 

Das geht ja wohl gar nicht, die mußten runter

 

Die vielen, vielen Aufkleber

vom Rumpf und Mast

und den stark vergilbten Rumpf

reinigen und polieren

 

und nach geraumer Zeit konnte sich doch unsere Arbeit sehen lassen

Noch ein bisschen polieren mit der Maschine

als nächstes nahmen wir uns den Schuppen vor
Unter der Leitung vom Johny wurde der aufgeräumt
Uns störte der Brennholzstapel mitten im Raum
und deshalb schlichteten wir es an seinen trockenen und sicheren Stammplatz um
Sieht doch schon viel besser aus
Jetzt noch das Regattabüro aufräumen
und den Matratzenboden aufräumen und rauskehren
und die Arbeiten waren erledigt die wir uns auch für die "Jugendostersegelwoche 2015" vorgenommen haben.