Vom 02.01-06.01.15  waren die größeren Jugendlichen vom  Yachtclub 4 Tage in Ischgl/Sammaun Skifahren und Snowboarden, untergebracht in einem Selbstversorgerhaus in Kappl, 8 Skibusminuten vom Orstkern Ischgl entfernt. Darunter Andi und Hannah, Christoph und Selina, Nicki, Paul, Jojo, Niklas, Annika und Nadja.

 Am Freitag, 2.Januar, sind wir in Ansbach stellenweise bereits um 4 Uhr losgefahren, haben den Rest um 6 in der Früh in Memmingen getroffen und sind dann zusammen mit drei Autos bis zu unserer Unterkunft kurz vor Ischgl in Kappl gefahren. Eigentlich wollten wir um 9 Uhr auf der Piste sein, aber durch so Sachen wie Haus übernehmen, Schneeketten anlegen um zum Haus zu kommen, Gepäck einräumen, umziehen, Ski ausleihen, Bus verpassen und Essen und Trinken ist es leider doch Mittag geworden. War trotzdem ein super erster Tag auf der Piste :) !

Andi bei schönstem Wetter :)

Das Skigebiet geht von 1400m - 2872m, hat 238 Pistenkilometer und war wirklich super ausgebaut. Nie mussten wir lang anstehen oder laufen, man hat viel Platz auf und abseits der Piste, nur zu empfehlen :)

Paul ist sichtlich erschöpft.

Geselliges Zusammensitzen am Abend ;)

Hier ein Bild vom Wohnzimmer, alles aus Holz und mit Kamin :)  In der Küche wurde immer gegessen: es gab Nudeln mit Tomatensoße, Nudeln mit Pesto, Kässpätzle und Schnitzel mit Pommes. Zum Frühstück immer Aufbacksemmeln und Müsli, einmal Tortelini.

 Blick von 2700m.  Es war eigentlich immer schönes Wetter, nur Samstagnachmittag etwas bewölkt und Sonntagnachmittag etwas zu windig für die Gondeln...

Hier fährt eine Gondel auf knappe 2800 Höhenmeter, von denen es unpräpariert wieder nach unten geht.

Hannah

Nadja

Zu einem sportlichem Tag gehört auch ein bisschen Apresski

Schnee war eigentlich auch immer genug :)

Niklas, Chrissi

Jojo

Paul und Nicki. Die Talabfahrt war leider stark vereist...

Nadja und Hannah

Christoph und Selina

noch mit Annika

Am letzten Abend wurde dann noch das Dorf Ischgl erkundet

Die haben einen unterirdischen Tunnel mit Fließbändern, da muss man gar nicht mehr laufen....

 

Die vier Tage auf der Piste sind mal wieder viel zu schnell rumgegangen, waren aber sehr cool :) Am Dienstag sind wir nicht mehr gefahren und da alle am Tag darauf wieder in die Schule oder Uni mussten, sind wir nach Frühstück und Haussäuberung um 10 Uhr losgefahren und ohne Stau heimgekommen.

Tschüss Österreich, bis zum nächsten Mal :)