Jugendrundbrief vom 11.Oktober 2005

 

Liebe Sportsfreunde,

leider ist es wieder soweit. Die Segelsaison geht dem Ende entgegen, die ruhigere Winterzeit beginnt. Wir hatten heuer wieder eine sehr aktive Segelsaison. Es galt jede Menge Segelregatten zu bestreiten.

 

Zu Ostern, Pfingsten und im Sommer hatten wir unsere Segelwochen. Was mich freut ist, dass wir dabei auch wieder viele neue junge Segler und Seglerinnen gefunden, kennen gelernt und für das Segeln gewinnen konnten. (für den YCAG gewinnen konnten)

 

Unser Vereinsheim am Altmühlsee ist noch bis 1.November geöffnet. Dann wird es winterfest gemacht. Am Altmühlsee werden die Schwimmstege an Land gezogen. Die Boote müssen aus dem Wasser und von den Landliegeplätzen verschwinden. Für die YCAG-Jugend heißt dies, dass die Jugendboote wieder in die Scheune nach Muhr gebracht werden müssen. Das ist keine große Arbeit, aber es ist eine Arbeit. Dazu kam mir eine Idee.

 

An dem Wochenende 29.-31.Oktober lade ich Euch noch mal ins Vereinsheim ein. Dabei können wir gemeinsam essen, spielen und Fotos anschauen, evtl. am Freitag und Samstag noch segeln. Samstag Nachmittag beginnen wir dann mit dem Aufräumen der Boote. Wer noch Lust hat kann ja bis Sonntag bleiben.

 

Um den Lebensmittelbedarf kalkulieren zu können, ist es notwendig mich zu informieren ob Ihr dabei seid. Ruft mich bitte kurz an, sprecht aufs Band oder schickt eine SMS ( 0911-86 93 84, Handy 0175 6 144 144 ).

 

Wenn Ihr kommt, bringt bitte Eure Badesachen mit. Je nach Laune können wir abends Disco machen oder nach Ansbach ins Bad AQUELLA gehen. Als Unkostenbeitrag bringt bitte 10 Euro/Tag mit.

 

Ansonsten haben wir im Winter keine großartigen Möglichkeiten uns zu treffen. Um uns nicht ganz aus den Augen zu verlieren, wäre es schön, wenn wir uns ab und an zum Baden im AQUELLA treffen könnten. Die Einladung dazu habe ich Euch beigelegt.

 

Viele Fotos und Berichte aus der Segelsaison könnt Ihr auf unserer Homepage ('www.ycag.de) sehen. Die Homepage wird auch über die Wintermonate laufend aktualisiert. Immer wieder einmal reinschauen lohnt sich. Sobald ich neue Termine oder Bilder (Nikolausfeier, Winterwanderung, Aquellatreff, etc.) habe, kommen sie auf die Homepage.

 

Im Vereinsheim stehen noch zwei große Kisten mit Fundwäsche, vor allem aus unseren Segelwochen. Damit die Mäuse hier keine Nester reinbauen wird die Kinderwäsche dem roten Kreuz gespendet. Solltet ihr noch Wäsche vermissen ist das Wochenende 28.-30.Okt. die letzte Gelegenheit sie im YCAG abzuholen.

 

Hier noch einige Termine zu denen wir uns im Winter sehen könnten. Bilder vom Vorjahr im Internet

 

Am 11.Dezember 2005, 16 Uhr findet unser Nikolausklön in der Gastwirtschaft "Zur Eisenbahn" in Muhr am See statt.

Am 22.Januar 2006 findet unsere Winterwanderung statt. Ausgangspunkt wird Nähe Sonnensee bei Ansbach sein. Näheres entnehmt dazu bitte im Januar dem Internet.

Am 25.März 2006 findet in der Gastwirtschaft "Zur Eisenbahn" in Muhr am See unsere Mitgliederversammlung statt. Uhrzeit im Internet.

 

Mir bleibt jetzt nur noch Euch einen schönen Winter zu wünschen, dass wir uns nächstes Jahr wieder gesund am Altmühlsee sehen.

 

Mit freundlichem Seglergruß

            Kalle Gun

 

 

Trotz Sauwetter kamen dann 25 Kinder und Jugendliche zum Herbstarbeitsdienst 2005.
Dominik Anderle und YCAG-Jugendleiter Kalle Gun
Theresa Muschler - Maxi Reiter - Andreas Matulla - Philipp Zuckermandel
YCAG-Jugendsprecher Philipp Rossow
zum Abendessen gab es am Freitag "kalt" und Hawaitoast
beim Einkaufen nahmen wir uns Kokosnüsse mit
Karl-Heinz Spiegler half uns mit Rat und Tat

während die Jungs als Abendausklang den Videofilm "Auf der Jagd nach den grünen Diamanten"

im beheizten Vereinsheim anschauten machten die Mädels lieber einen Abendspaziergang

 

 

Am Samstag, 29.Oktober 2005 kamen dann um 10 Uhr auch Erwachsene vom YCAG zum Hecke schneiden und Flaggenmast legen.
Frühstück um 8.30 Uhr - wir wollten fertig sein wenn die Erwachsenen kommen !
Haben wir dann auch geschafft. Wir bekamen Lob wie sauber und aufgeräumt das Vereinsheim bereits war. Alle Kinder arbeitet bereits tüchtig.
Andreas Matulla - Oliver Paulini - Anton Böhlk
Timo Späth brachte mit seinen Hänger viel Kaminholz mit

Florian Schuster leitete das Aufräumen im Schuppen

später hackte und sägte er noch das Restholz

Die großen Vereinsboote wurden mit dem Auto nach Muhr ins Winterlager gezogen
Als das Auto zurückkam war bereits die zweite Fuhre unter der Leitung von Markus Schuster und Philipp Zuckermandel vorbereitet

 

weiter gehts auf Seite 2