Am Freitag, 23.10.2015 trafen sich Nico, Sonja und Kalle und ein Helfer zu einer besonderen Mission am Altmühlsee
Bevor ein weiterer Helfer dazu eintraf wurde erst einmal die Kabatime am See abgehalten
Leider mußte Vater und Ehemann Lars noch arbeiten

Bei dem wenigen Wind machte das segeln keinen Spaß

aber um noch einmal Sonne zu tanken

und auf dem Boot zu chillen

war es genau richtig ^^

Chillen ^^
und dann wurde das Boot wieder vertäut denn unser Helfer traf ein
wir waren mit Johny verabredet ...
um die "Mittwochs-Übungsregatten" aus dem Altmühlsee zu holen.
Eine Reihe von Bojen/Tonnen wurden nach vorgegeben System im Altmühlsee verankert und nummeriert.
Bei Übungsregatten und Trainings mußte man dann nicht immer Tonnen neu legen
sondern suchte sich von den gegeben sein Dreieck zusammen

Wie wir kurzfristig erst beim "Absegeln 2015" ein Wochenende davor erfuhren

ist derjenige Verein - der das An- und Absegeln jeweils veranstaltet - also diesmal der YCAG

jeweils für das Ausbringen oder Bergen der Bojen verantwortlich - naa, toll ^^

Eine richtige Schnitzeljagd nach den ca. 7 Bojen, teilweise wohl schon untergegangen, vertrieben
und so ziemlich alle waren wie irre mit ihren 20 kg-Betonplatten in dem Schmottergrund festgesaugt
 

Am Samstag, 24.10.2015 kamen dann noch mehr Helfer zuerst zum gemeinsamen Frühstück um 9 Uhr beim Herzog zusammen

Philipp zum ersten mal beim "Großen Herzog-Frühstück" ^^
Johny und Patrick
Beate, Sonja, Kalle, Philipp, Johny und Patrick
eine kleine aber schlagkräftige Truppe mit großem Tagesziel
Alle anderen willigen Helfer hatten entweder "für Schulaufgaben lernen", Nachhilfe, Krankheit, Uni oder Arbeit.
Erst einmal wurden die Rumpl, das Seepferdchen und die h26 ins Seezentrum Schlungenhof überführt
Tolle gespenstige Abschlußfahrt bei feuchttrüben-nebeligen Wetter ^^
Sonja wurde gebeten mit unserer Leiter über einem Brautpaar Herbstlaub regnen zu lassen ^^
Vorbereitung zum Mast legen
YCAG-Vize-Peter half mit
Johny, Patrick, Peter und "Bojen-Initiator" Günther Baumgärtner von der WAB fuhren derweilen
mit unserer Rumpl naus und holten die Bojen vom See die wir entweder nicht fanden
oder die zu fest im Untergrund verankert waren
 - deren Trick war die Gewichte mit dem Motorboot erst loszureisen
und dann wurde gekrant - erst das Seepferdchen, dann die h26
Peter macht im Hintergrund schon mal die Bojen mit dem Dampfstrahler sauber
und dann gab es endlich das gemeinsame leckere Mittagessen im WAB-Heim
Nach dem Mittagessen wurde dann gemeinsam die Rumpl geslippt
und mit dem starken Dampfstrahler vom Zweckverband gleich gereinigt
obwohl, ... so arg dreckig war sie unten garnicht ?!
und dann stand unsere Bootsflotte in Muhr
Beate putzte ihr Seepferdchen
Johny und Patrick ganz toll die Rumpl
und Kalle die h26
Nico, Sonja und Lars hatten "Familiengeburtstagsfeier"
Das Wetter klarte auf und die versprochene Wärme und Sonne kam
Den Abend verbrachten wir dann mit Essen gehen, Geburtstagsfeier
und Johny und Patrick gingen ins Schwimmbad nach Gunzenhausen
 

Am Sonntag, 25.10.2015 waren dann nach dem Frühstück nur noch einige wenige Arbeiten zu machen

Stege abräumen
und mit tollen Putzmitteln die Boote auf den letzten Glanz zu bringen
Patrick
und Mittag war es dann schon geschafft und wir konnten die Boote ins Winterlager bringen
Das große Abtakeln war dann eine Woche später - zu Beginn der Herbstferien - im YCAG geplant
 

 

Weiter ging es dann mit dem Freitag drauf, vorm "Abtakeln 2015"