Zur traditionellen Fässlasregatta des YCAG konnte der erste Vorsitzende des YCAG, Jochen Mayer und Regattaleiter Andre Buchert 26 Topper- und 12 Finn-Segler begrüßen.

 

Die Brauerei Hauff aus Lichtenau spendierte dazu die Pokale und reichlich Freibier - vielen Dank dazu noch mal auch an der Stelle.

 

Leider war das ganze Wochenende zwar so schönes Wetter - aber zum segeln einfach zu wenig Wind. Am Samstag kam leider gar kein Lauf zu stande. Am Sonntag einer bei schlechten Bedingungen und ein zweiter mußt dann abgebrochen werden. So kam wenigstens eine, wenn auch dürftige Wertung zusammen.

Die Stimmung war aber trotzdem gelassen.

 

Am Samstag Abend war dann wieder gemütlicher Seglerhock im YCAG-Vereinsheim bei Livemusik der Topperband

 

Hier die Regattaergebnisse, ein Zeitungsartikel und reichlich Fotos von dem trotzdem schönen Wochenende.

 Ergebnis der Toppersegler Ergebnis der Finnsegler
Zeitungsartikel aus der "Fränkischen Landeszeitung" (FLZ) vom 20.September 2006

Zeitungsartikel aus dem "Altmühlboten" (AB) vom 22.September 2006

 

Unser Jugendsprecher, Philipp Rossow beim Vorbereitungsgespräch mit unseren jugendlichen Regattateilnehmern

Für Andi Matulla, Maxi Reiter und Philipp Zuckermandel war es die erste Regatta mit nationaler Beteiligung

Marina Schwarz und Corinna Kirsch leiteten das Regattabüro

Begrüßung der Teilnehmer und Steuermannsbesprechung durch

unseren Regattaleiter Andre Buchert und dem 1.Vorsitzenden des YCAG, Jochen Mayer

Regattaleiter Andre Buchert bei der Steuermannsbesprechung um danach wegen Windmangel die Startverschiebung auszurufen

Unsere Jüngsten, Maxi Reiter und Andi Matulla haben sich ein Plätzchen im Schatten gesucht

Die Großen auf der Ausschau nach Wind

Bojenleger Philipp Rossow - "ja, wohin mit den Dingern ?"

am späten Nachmittag wurde dann ein bisschen Wind auf dem See gesichtet so das man einen Start versuchen wollte

Der Kommentar von den Mitseglern "Ob wir jetzt am Ufer rumsitzen oder da draußen" 

Philipp Zuckermandel Andi Matulla

Nachdem aber am See partout der Wind nicht beständig bleiben wollte gab die Regattaleitung kurzerhand zur Stimmungsverbesserung Freibier auf dem Startboot aus  

Max Mayer - konnte leider wegen einer Knieverletzung nicht mit Teilnehmen und seinen guten Vorjahresplatz verteidigen

Wolfgang Breyer

Hatten nichts zu tun - Bojenleger Andreas Albrecht und Ralph Stocker

"Na eigentlich wollt er segeln"

Markus Schuster - Heinz-Peter Klemens - und bekam noch kein Bier, Maxi Reiter

Udo und Willy Wendler

Elmar Rosemann

Andre Buchert

Ein ordentlicher Lauf wär ihm schon viel lieber gewesen

Florian Schuster

Als Abendessen gab es dann Schnitzel mit Kartoffelsalat und Bratwürste mit Kraut zur Auswahl.

Dazu reichlich Freibier

Und abends spielte dann die Topperband wieder auf

Drei Generationen Mechanix in der YCAG-Jugend, Andreas Albrecht - Martin Ruttmann - Dominik Anderle

Dominik Anderle und Martin Ruttmann

Willy Wendler spielte auf seiner Oboe

Es war noch klasse außen zu sitzen

weiter gings am Sonntag