Mitsegeln beim BMW Sailing Cup auf dem Brombachsee  17.-19.10.2008

 

Veranstalter

BMW Autohaus Feil in Kooperation mit der Wassersportgemeinschaft Altmühl-Brombachsee (WAB)

 

Teilnahmevoraussetzung war

Der Regattamodus ist so konzipiert dass 64 Segler ihre Fähigkeiten in kurzen Fleetraces auf einem Up and Down Kurs messen.

Nach erfolgreicher Bewerbung bis 14.September wurden die Teilnehmer in Vierercrews eingeteilt.

Über die ausgeglichene Zusammenstellung der Crews entschied Vorerfahrungen und die Gewichtsklasse.

So ist das schnelle Zusammenspiel der Crew eine besondere Herausforderung, aber auch eine gute Gelegenheit, neue Segelfreunde kennen zu lernen und gemeinsam spannende Regatten auf dem Wasser zu erleben.

Die Teilnehmer mußten volljährig sein, schwimmen können und den gültigen Segelschein besitzen.

Das Startgeld für den Wettbewerb mit attraktivem Rahmenprogramm betrug 65 Euro.

Die Teilnehmer konnten sich auf eine professionelle Organisation an Land mit vielen interessanten Aktionen, die sonst nur auf der Kieler Woche zu sehen sind, und auf dem Wasser freuen.

Nach den Wettfahrten lud das BMW Autohaus Feil alle Crews zum Ausklang auf einen Apres-Sail Drink und am Samstagabend zum gemeinsamen BMW Sailing Cup Dinner auf der MS Brombachsee ein. 

 

Boote

Sieben schnelle wendige Boote des Types J80. Das Teilnehmerfeld war auf 64 Teilnehmer begrenzt die in 16 Teams an den Start gingen.

 

Ablauf

Am Freitag, 17.Oktober 2008 standen 4 Vorläufe auf dem Programm

es traten immer vier Boote pro Wettfahrt gegeneinander an.

Die Teams hatten Zeit sich mit dem Boot vertraut zu machen, sich innerhalb der Mannschaft abzustimmen und die Manöver zu trainieren, bevor es nachmittags auf die Regattabahn ging.

 

Am Samstag, 18.Oktober 2008 standen 8 Qualifikationsläufe auf dem Programm

und sollte eine Wettfahrt auf einem hinteren Platz beendet werden, hatte jede Crew die Chance, sich über die Hoffnungsläufe noch für das Halbfinale zu qualifizieren.

Am Abend gemeinsames BMW Sailing Cup Dinner aller Aktiven auf der MS Brombachsee.

 

Der Sonntag, 19.Oktober 2008 stand ganz im Zeichen der Halbfinal- und Finalwettfahrten, bei denen zeitgleich 6 Boote starten. Erst heute schieden die ersten Teams aus. Dank des Modus ist jede Crew an allen 3 Wettfahrttagen auf dem Wasser gewesen.

 

Ziel des Ganzen

Der BMW Sailing Cup ist eine weltweite Amateur-Regattaserie, die in neun Nationen ausgetragen wird. In Deutschland finden die Vorentscheidungen auf dem Großen Brombachsee und auf 21 weiteren Gewässern statt.

Die jeweiligen Siegermannschaften werden vom 23. bis 26.Oktober 2008 zum Deutschlandfinale nach Warnemünde eingeladen.

Alle nationallen Sieger nehmen Kurs auf das Weltfinale, das im Frühjahr 2009 in Italien ausgetragen wird. 

 

Rahmenprogramm

Bei der WAB am Brombachsee bot sich den Aktiven und Gästen ein attraktives Yachtsport-Ambiente. Hier wurde ständig über die aktuellen Rennergebnisse informiert und fachkundig von einem Moderator das sportliche Geschehen auf dem Wasser kommentiert..

Im Anschluß an die Rennen trafen sich alle Segler und Gäste hier zum gemeinsamen Apres-Sail-Drink.

 

Dazu ein Zeitungsartikel aus dem "Altmühlboten (AB)" vom 17.Oktober 2008

und nach der Veranstaltung dann ein

Zeitungsartikel aus der "Wochenzeitung Weißenburg-Gunzenhausen-Eichstätt (WZ)" vom 22.Oktober 2008

 

Hier Fotos vom Sonntag, 19.Oktober 2008 - 13.30 Uhr

Auf dem Wasser fanden noch die letzten Ausscheidungsläufe statt

Unsere YCAG-Vertreter beim BMW Sailing Cup

Marion Handrick - Jochen Mayer - Dieter Großberger - Dieter Blank

  Unser Motorboot Rumpl wurde als Startboot eingesetzt

Der Kurs war eng und nah an den Hafen gesetzt

Ein Art "Up and Down"-Kurs mit Gate - das waren zwei Tonnen vor dem großen Damm

Die Crews wurden mit Shuttle-Motorbooten zu den Segelbooten übergesetzt
Skipper Dieter Blank und seine Crew qualifizierte sich zu den Abschlußrennen
An Land war von BMW eine Tribüne mit Aussichtsplattform aufgebaut
Zuschauer - auf dem Foto fehlt noch Timo mit Freundin
Kurz vorm Start
Kampf um die Luv-Tonne
Steuermann Dieter Blank auf Boot 5  
Auf zum Gate
Auch an Land war einiges geboten

BMW hatte Segelsimulatoren aufgebaut

zum steuern

und

zum "Grinden" - Segelsetzen auf Zeit

Für den Besten gab es hier auch was zu gewinnen

Hier einige Fotos von der Tribüne von rechts nach links gemacht
Hafen Ramsberg
Begleitet war das ganze mit einer Autoausstellung der neuesten BMW-Modelle
Nach der Regatta kümmerte sich die YCAG-Jugend wieder um ihre Rumpl und slippte sie aus
Die Segelboote hatten ihre Arbeit getan - werden das nächste Mal zum Finale in Warnemünde gebraucht
Abschluß und Siegerehrung am Sonntag um 16.30 Uhr
Dank- und Grußworte in alle Richtungen
YCAG-Vorstand Jochen Mayer und seine Teamkollegen kamen auf den 7.Platz
 

Dieter Blank und sein Team auf den tollen 3.Platz

 

Mit im Siegerteam war Alexander Ritter vom ATSC
Ein tolles Wochenende - wir standen noch lange zusammen

Zeitungsartikel aus dem "Altmühlboten (AB)" vom 17.Oktober 2008

Zeitungsartikel aus der "Wochenzeitung Weißenburg-Gunzenhausen-Eichstätt (WZ)" vom 22.Oktober 2008