Erstmalig führte der YCAG die "Deutsche Bestenermittlung der Fighter" vom Freitag, 1. bis Sonntag,3.Oktober 2010 durch.

Zu der Regatta traten 20 Fighter an

 

Am Samstag/Sonntag schloss sich dann unsere Traditionsregatta "Ansbacher Kanne" an

bei der 7 Segelboote um die "Kanne" kämpften

 

Leider konnte am Freitag zur "Fighter-Regatta" wegen Windmangel kein Lauf gesegelt werden

am Samstag und Sonntag wurden dann aber tolle Läufe ausgesegelt

 

Hier das Endergebnis der "Deutschen Bestenermittlung 2010" der Fighter

und das Yardstick-Gesamtergebnis (Jollen und Kielboote) der Ansbacher Kanne 2010

 

Hier aus dem Vorfeld ein Zeitungsartikel aus dem "Altmühlboten (AB) vom 01.10.10

und mit dem Ergebnis ein Zeitungsartikel aus dem "Altmühlboten (AB) vom 06.10.10

und ein Zeitungsartikel aus der "Fränkischen Landeszeitung (FLZ)" vom 07.10.2010

 

und hier ein paar Fotos von dem Wochenende

Freitag, 1.Oktober 2010 - morgens 11 Uhr im YCAG-Vereinsheim

Begrüßung der Teilnehmer der "Deutschen Fighter-Bestenermittlung" durch den Regattaleiter des YCAG, Andre Buchert

Günther Baumgärtner von der WAB ist Reviervertreter für die Fighter-Klasse

unter andern Philipp Rossow

half dem Regattaleiter Andre

Leider konnte dann wegen Windmangel kein einziger Lauf gesegelt werden

und so traf man sich um 18 Uhr im Vereinsheim der WAB

zum gemütlichen "Ente" essen

Das waren doch mal Portionen

die WAB-Hüttenwirtin Angelika und ihr Mann

frisch vom Grill servierten ^^

Samstag, 2.Oktober 2010 - morgens 10 Uhr

 

 

Eigentlich ein Hundewetter

bei dem man keinen Hund vors Haus jagt ^^

aber die Regattaleitung und die 20 Fighter-Segler trafen sich

morgens um 10.30 Uhr auf dem Altmühlsee zum ersten Lauf - es galt den Freitag aufzuholen

Start zum ersten Lauf

Regattaleitung Martin Ruttmann, Andre Buchert und Jens Brils

Um 10.30 Uhr wurde dann der Zieleinlauf zum ersten Lauf vorbereitet

und schon kommen die ersten

Zeitgleich erwacht das Leben am YCAG

Sicherungsbootfahrer Max Mayer hilft Timo Späth beim Aufbau des 49er

Timos Steuermann Alex Ritter hatte noch Vormittags Schule

Der jüngste Teilnehmer - Patrick - vertrat die YCAG-Jugend auf dem Topper

Um 12 Uhr war die Begrüßung der "Ansbacher Kanne"-Teilnehmer durch den 2.Vorsitzenden des YCAG, Peter Karmann

und Andre kam zur Steuermannsbesprechung kurz vom Wasser dazu

Die "Ansbacher Kanne" ist die vierte Regatta des YCAG im Jahreskalender

und die einzige "Yardstick"-Regatta - gewertet wird in Jollen- und Kielbootklasse

Los gehts, alle aufs Wasser - Start ist um 13 Uhr geplant

Auf dem Wasser fuhren die Fighter bereits ihren zweiten Lauf

Timo und Alex beim aufbauen des 49er

Philipp Rossow und Heinz-Peter Klemens holen die Regattahelfer zu den Booten aufs Wasser

Patrick

"naa, etz aber los"

Start zum ersten Lauf der "Ansbacher Kanne" um 12 Uhr

Patrick kann beim Start ganz gut dran bleiben - hat aber dann bei einer Yardstick-Zahl von 136

gegen den 49er bei einer Yardstick-Zahl von 82 keine Chance

Er segelte alleine mit weitem Vorsprung seine Bahnen

zum Zieleinlauf des ersten Laufes

Start zum zweiten Lauf um 14.30 Uhr

um 16.30 Uhr war dann der sau kalte Tag am Wasser für alle vorbei

Andre, als 3.Vorstand des YCAG und Peter Karmann der zweite Vorsitzende des YCAG

nutzten eine Regattapause um Dieter Blank zum 70.Geburtstag mit einen Präsentkorb zu gratulieren

Dieter ist Gründungsmitglieder des YCAG (1966) und langjähriger A-Schein- und Jugend-Ausbilder

Seine Feier fand im Nachbarvereinsheim ATSC statt da ja im YCAG die Gäste der Regatta waren

18 Uhr - Im YCAG wurde derweilen an die Teilnehmer das Abendessen ausgegeben

es gab Geschnetzeltes und Spätzle, oder Schnitzel mit Kartoffelsalat zur Auswahl

dazu reichlich Salat

die meisten wollten im warmen Vereinsheim essen

nur ein paar wenige im Freien

danach wurde noch lang gemütlich zusammen gesessen

Hüttenwirt Uwe und Beate Schweikle-Mewes erledigten die Küchenarbeit

weiter ging es dann am Sonntag