Trotz das wenig Wind fürs Wochenende vorher gesagt wurde, konnte der erste Vorsitzende des YCAG, Jochen Mayer

und Regattaleiter Peter Karmann 20 Segler auf 15 Segelbooten zur traditionellen "Ansbacher Kanne" des YCAG begrüßen.

 

Leider konnte das ganze Wochenende kein einziger Regattalauf gesegelt werden - deswegen ließen sich die Segler aber

die gute Stimmung nicht großartig versauen.

Auf den folgenden Fotos ist zu sehen das die Segler das freundschaftliche miteinander genossen und viel lachten.

 

Am Samstag Abend war dann wieder gemütlicher Seglerhock im YCAG-Vereinsheim

 

Hier die Teilnehmerliste

Patrick und Kai meldeten sich mit dem 420er an

und bekamen von Max Mayer, Florian Schuster und Andreas Albrecht noch Tips im Umgang mit den Spinnaker

Andreas Albrecht - Vorschoter Patrick und Steuermann Kai

derweilen hockten die anderen Teilnehmer schon auf der YCAG-Terrasse zusammen

Um 12 Uhr gab es die Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden des YCAG, Jochen Mayer und Regattaleiter Peter Karmann

noch hofften wir auf Wind und einer guten Regatta auf dem Wasser

aber erst gegen 16 Uhr zogen leichte Böen über den Altmühlsee so das wir einen Lauf probieren wollten

Rudi Blank mit Sohn Stephan

Dieter Blank

Kai und Patrick

Jochen Mayer mit Sohn Max

Bojenleger und Sicherungsboot

Florian Schuster und Andreas Albrecht

so schöne Boote fuhren mit

aber der wenige Wind schlief wieder ein und der See war spiegelglatt

warten und hoffen auf Wind

Regattaleiter Peter Karmann mit Heinz-Peter Klemens und Harald Roth auf dem Startboot

Dieter Großberger auf seinem Fighter

Zwei der Gründungsmitglieder, die 1966 den YCAG gegründet haben

Fritz Schwab auf seiner Monas und Dieter Blank auf seinem Finn

Aber dann half es nichts - wir kehrten an Land zurück und wußten uns dort besser zu beschäftigen

Um 18 Uhr gab es dann Abendessen

es gab Schnitzel mit Kartoffel- und Krautsalat  oder  Bratwürste mit Sauerkraut zur Auswahl

 

Am Samstag kümmerten sich Beate Schweikle-Mewes, Benedikta und Marion Handrick

und am Sonntag Sabine Roth und Gitti Trautner um das leibliche Wohl der Teilnehmer

wir hockten dann noch lang bis in die Dunkelheit zum klönen auf der Terrasse zusammen

Sonntag, 20.September 2009 - morgens um 10 Uhr - Startbereitschaft

und Startverschiebung wegen Windmangel

die Suppe wollte sich einfach nicht verziehen und aufreisen

Beate führte mit Günther Drischel zusammen das Regattabüro

Video "Otto, der Film"

um 13 Uhr beendete Regattaleiter Peter Karmann die Regatta

Jochen und Peter bedankten sich bei den Teilnehmern fürs kommen und der trotz Flaute guten Stimmung

und überreichten allen Teilnehmern persönlich noch ein T-Shirt als Andenken

danach wurden noch die Boote aufgeräumt