Zu unserem traditionellen Altmühlpokal konnten wir heuer 9 Fighter, 3 Aquila's und 15 Monas begrüßen.

 

Obwohl für den Samstag ordentlicher Ostwind mit 4 Bft. vorausgesagt wurde konnte nur ein Lauf gesegelt werden.

Nach dem Start des 2.Lauf's und das segeln des ersten Dreiecks dreht der Wind um 100° und kam fast aus Süd.

Nach etwa einer Stunde wurde zum 3.Lauf gestartet bei dem der Wind aber dann ganz einschlief.

 

Über Nacht änderte sich das Wetter und so hatten wir am Sonntag schwarze Regenwolken und Wind aus West.

Leider drehte der Wind im Laufe des 2.Lauf am Sonntag dermaßen das ein Anlieger zur Luvtonne gesegelt werden konnte.

 

So waren an dem Wochenende nur zwei gültige Wettfahrten gesegelt.

 

Das tat der guten kameradschaftlichen Stimmung bei der tollen Regatta aber keinen Abbruch.

Für die Windverhältnisse konnte keiner was dafür.

Endergebnis der Fighter

Endergebnis der Aquila Endergebnis der Monas

Hier nun die Fotos vom Freitag, 5.Mai 2017

In Vorbereitung auf die Regatta mußten einiges gemacht werden.

Johny und sein Vater Harald ließen unser Startboot Rumpl zu Wasser

YCAG-Vorstand Jochen und Segelpartner Heinz bauten Boot auf und machten erste Trimmfahrten
und wir erwarteten die ersten Auswärtsgäste
Jochen spornte zum Rasenmähen an
Leider waren alle Zufahrtsautobahnen durch Stau's verzögert
so das noch Zeit zum Abendessen im nahe gelegenen italienischen Restaurant blieb
Johny beim Essensmarken ausschneiden

und dann kamen Nachts aber immer mehr - erst Regattaleiter Max und Dominik

und dann auch noch die ersten Regattateilnehmer zum "Gute-Nacht-Bier" ^^

 

Samstag, 6.Mai 2017 - morgens

Um 9 Uhr gab es Frühstück

Nico kam zum Helfen

 

 

das erste Mal

mit dem eigenen nagelneuen Motorrad

Dieter baute seinen Fighter auf

und um 12 Uhr begrüßte YCAG-Vorstand Jochen Mayer die Teilnehmer

und Regattaleiter Max Mayer machte die Steuermannsbesprechung

Ein herrlicher Morgen zum Regatta segeln
Regattaleitung Max, Dominik, Andre und Anna
Bojenleger und Sicherungsboot mit Johny und Nico
und dann ging es auf's Wasser
Unser YCAG-Vertreter auf den Fighter - Dieter Großberger

Unser Vertreter bei den Aquila's

Jochen und Heinz

Christiane   -   Erna   -   Dieter (konnte leider Gesundheitsbedingt kurzfristig nicht mitsegeln)  -   Fritz

Christiane ist die Webmasterin der Monas-Klassenvereinigung

Fritz ist Gründunsgmitglied des YCAG und jahrzehntelang sehr sehr erfolgreicher Monassegler

YCAG-Segellehrer Helmut mit Segelschülern bei ihrer ersten Unterrichtsstunde
Unsere Sportbootführerscheinlehrer Helmut Kirsch und Markus Jungmann fingen dieses Wochenende mit dem Praxiskurs an
Unsere Neumitglieder Jürgen und Stefan beim herrichten ihrer Segeljolle
mit liebevoll eingerichteten "Werkstattwagen"
Selbst vom Muhrer Steg aus

sah das Regattafeld mächtig aus

Start zum 1.Lauf

Monas  13.09 Uhr

Fighter  13.14 Uhr

Aquila  13.19 Uhr

Hatten bei den mächtigen Winddrehern viel zu tun - Bojenleger Johny und Nico

 

Nach dem Start des 2.Lauf's und das segeln des ersten Dreiecks dreht der Wind um 100° und kam fast aus Süd.

 

Nach etwa einer Stunde wurde zum 3.Lauf gestartet bei dem der Wind aber dann ganz einschlief.

 
Machtlos gegen die Windverhältnisse - Andre, Anna, Max und Dominik

Hier noch ein kleiner Teil von Monas-Webmasterin Christiane's Fotos - Sie war Nachmittags mit auf dem Bojenleger.

Christiane machte mehr als 300 wunderschöne Fotos vom Geschehen auf dem Wasser

Zum Schluß des Tages schleppte das Sicherungsboot noch Boote in ihren Heimathafen Schlungenhof
Um 18 Uhr gab es dann Abendessen - Zur Auswahl stand Fränkisches Schäufele und Krustenbraten mit Kloß und Salat

YCAG-Geschäftsstellenleiterin Petra Karmann

und YCAG-Hüttenwirtin Herta Knoll

bei der Essensausgabe

Ein schönes leckeres gemeinsames gemütliches Abendessen auf der YCAG-Terrasse
Unsere fleißigen Jugendlichen
Nico zur Heimreise
Es war eine tolle Abendstimmung

Unsere fleißigen Helferinnen im Haus - hier Sonja, Herta und Petra -

hatten gut zu tun bis alles Geschirr wieder sauber im Schrank stand

Aber da macht die Arbeit gemeinsam auch am meisten Spaß
Regattaleiter Max und Andre schürten dann Abends ein Lagerfeuer an
Ein schöner chilliger Abend

Sonntag, 7.Mai 2017 - morgens

Um 8 Uhr gab es Frühstück
"Altjugendlicher Jens" reiste Nachts noch an und war die Verstärkung am Sonntag
Johny und Stefan sorgten wieder für die Beflagung an Land
und die Betonnung am Wasser
Startbereitschaft 10 Uhr  -  Die meisten Monas kamen schon aus dem Hafen Schlungenhof

Start zum 2.Lauf

Monas  10.06 Uhr

Fighter  10.11 Uhr

Aquila  10.16 Uhr

Stefan

2 Wochen davor segelte er hier noch selbst Topper für den YCAG bei einem Sauwetter.

Diesen Sonntag legte er mit Johny die Bojen und sorgte für Sicherheit auf dem Wasser

Leider drehte der Wind im Laufe des 2.Lauf am Sonntag dermaßen das ein Anlieger zur Luvtonne gesegelt werden konnte.

 

 
Jens mußte schon wieder zur nächsten Veranstaltung
Um 12 Uhr war dann die Regatta zu Ende
Stefan und Johny
beim verdienten Mittagessen
Karin und Herta hatten allerhand Leckereien für die hungrigen Regattateilnehmer vorbereitet
Die Siegerehrung war dann zweigeteilt
Zuerst gab es um 14 Uhr die Siegerehrung der Aquila-Segler
Unsere YCAG-Aquilasegler Jochen und Heinz kamen auf den 3.Platz
Sieger bei den Aquila

 

Im Anschluß gleich die Siegerehrung der Fighter-Segler
Unser Dieter vom YCAG kam auf den 3.Platz
2.Platz bei den Fighter Sieger von den Fighter

Nach der offiziellen Verabschiedung und lobenden Worten für Regattaleitung und Helfer

war dann erst einmal Ehrungspause - die meisten Monas-Segler kranten noch ihre Boot in Schlungehof aus

Die Aquilasegler
Die Fightersegler
Zeit zum Klönen und Essen
Um 15.20 Uhr fand dann die Siegerehrung der Monas-Segler statt
2.Platz bei den Monas
1.Platz bei den Monas
Siegerfoto der Monas

 

Endergebnis der Fighter

Endergebnis der Aquila Endergebnis der Monas