Das "Absegeln 2017" am Altmühlsee

wurde heuer wieder durch den

"Yacht Club Ansbach Gunzenhausen"

ausgetragen - jeder der 5 am Altmühlsee

ansässigen Vereine

ist einmal mit dem organisieren

vom "An- und Absegeln" dran

 

Unsere Hüttenwirtin Herta und Beate bereiteten dazu das Essen zu

Leberkäs, Kartoffelsalat und Spiegelei sollte es nach der Regatta geben

 

Unsere Jugendlichen wollten zuerst mit Topper und Laser mitsegeln - später mit der h26

und Johny und Regattaleiter Andi Fiegl bereiteten unser Motorboot Rumpl und ein Programm vor

Alles war vorbereitet - nur der Wind kam nicht auf
dafür kamen immer mehr Teilnehmer
Johny bereitete deshalb mit den Jugendlichen ein Alternativprogramm vor
 
und immer mehr Teilnehmer kamen

YCAG-Vorstand Jochen Mayer begrüßte dann um 13 Uhr die Teilnehmer
und machte dann die "Steuermannsbesprechung"

Nachdem auf dem See absolut kein Wind wollten wir ein Torwand schießen veranstalten

mit den jeweiligen Bootcrew's - jede Crew hatte 6 Schüsse auf unsere Torwand

Unsere Jugendlichen sorgten dafür das die Bälle zügig wieder ins Spielfeld kamen
Das Spiel wurde gut angenommen

Dann kam unsere h26-Crew dran

und schoß auch ein Tor

 

nun herrschte Gleichstand

mit der "Wismeth 2-Crew"

 

 

 

Stefan war auch mit seinem Ausgleichstreffer unser Torheld

dann las Schriftführerin Beate das Ergebnis vor

Es folgte ein Stechen zwischen "Wismeth 2-Crew" und "h26-Crew"

Zuerst war die "Wismeth 2-Crew" dran
und dann die "h26-Crew"  -  wobei unser Youngster gleich das Siegtor schoß
 

h26-Skipper Stefan

und dann stand das Tagesendergebnis fest

Auf den 2.Platz kamen die Crew der "Wismeth 2" und bekamen von Jochen dafür eine Flasche Ouzo

und auf den 1.Platz kam die Crew der "h26"

wobei der Pokal wohl nur was für Skipper Papa Stefan war

und die Kids und Jugendlichen

bekamen als Ersatz

von Jochen dafür

Süssigkeiten und Schokolade

 

was Ihnen sichtlich lieber war ^^

dann räumten sie gemeinsam mit Johny wieder auf

Zum An- und Absegeln zahlen die Teilnehmer in der Regel keine Startgebühr.

Die Preise stiftet der ausrichtende Verein. Wir hatten zum "Absegeln 2015"

als Preise auch schon einen Riesenpreßsack und -stadtwurstring - der danach gemeinsam aufgegessen wurde

Zwei unserer vier lizenzierten Regattaleiter, Max und Andi - hier mit Felix beim Klönen

Unser Spiel wurde sehr gut angenommen - Wir bekamen sehr viel Lob dafür -

und danach war genug Zeit zum netten plaudern.

An- und Absegeln dient auch vor allem der Geselligkeit am See

 
und danach ließen wir uns den leckeren Leberkäs mit Spiegelei und Kartoffelsalat schmecken

Stefan und die Kids wollten nach dem Essen mit der h26 in See stechen

Einzig in der Küche war noch gut zu tun

Sonja  -  Jochen  -  Herta  -  Katja  -  Beate

Hier zur Erinnerung die Fotos vom "Absegeln 2015"

Fotos vom Absegeln 2011 durch den YCAG

Fotos vom Absegeln 2009 durch den YCAG

Fotos vom Absegeln 2008

Fotos vom Absegeln 2007

Fotos vom Absegeln 2004

und wem es interessiert wie unser "Absegel-Wochenende" noch weiter ging - hier ein paar Fotos davon

Am See war's wirklich traurig

einzig die Sonne schien brutal

 

und dann bekamen wir einen Hilferuf von der h26
 Bootsakku war fast leer und sie drohten zu verhungern und zu verdursten ^^

da war es notwendig das wir mit genügend Eis, Kuchen, Kaffee und Getränke zur Rettung kamen

 
Johny hätte gerne mit Andi bei guten Wind eine tolle Regatta ausgetragen. Hatte extra Boot und Bojen vorbereitet
Beate, Sonja, Herta, Katja

und die anderen Helfer

hatten genug gemacht

 

bei Ihrer verdienten Auszeit

und dann gab es leckeren Butterkuchen von Herta und Robert

Die Kids kamen langsam wieder zu Kräften - die Rettung half ^^

 
Kaffee für Kalle - Kabatime muß sein ^^
 

Unsere Sieger mit soviel Lebensfreude ^^
 
und dann schleppten wir die h26 ab
 

Ein toller Tag

an dem wir uns zum Tagesschluß

mit einem tollen Abendessen

selbst belohnten ^^

 

Gleich am nächsten Morgen, Sonntag, 15.Oktober 2017 gingen Astrid und Markus mit der h26 auf den See

Zur Sicherheit wurden über Nacht die Motorbatterien wieder geladen

aber eine leichte Brise sorgte für Vortrieb

und Nachmittags stachen Ingrid und Helmut mit der h26 in See

während gleichzeitig Sheila, Babe, Max, Sonja, Beate und Kalle mit Beate's Boot "Seepferdchen" auf's Wasser gingen
Ach, das war doch ein ganz chilliges, schönes Absegelwochenende
und in den nächsten Wochenenden werden schon alle Boote eingewintert